Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Emma Burstall - Do you yoga?

Originaltitel: Gym and Slimline
Verlag: Knaur TB (Dezember 2010)

Klappentext:
Sonnengrüße, Beckenbodentraining und verrenkte Gliedmaßen – das regelmäßige Training macht Carmen, Patrice, Percy und Susanne zu engen Freundinnen, die auch außerhalb des Fitnessstudios viel gemeinsam haben: Sie wohnen in tollen Häusern, haben Familie und Vorzeige-Ehen. Doch noch ahnt keine von ihnen, dass die sorgsam -gepflegten Fassaden bald einstürzen werden …
Quelle von Cover und Klappentext: Knaur

Meine Einschätzung:
Im Fitnessstudio treffen vier unterschiedliche Frauen aufeinander, die bald Freundinnen werden. In diesem Buch erzählt die Autorin die Geschichten dieser vier Frauen, die ein Leben voller Liebe, Intrigen, Geheimnissen leben...

Percy lebt mit ihrem Mann und ihren Söhnen in einem Haus. Leider steht es um ihre Ehe nicht so gut, da die Geldprobleme immer ein Streitpunkt zwischen ihr und Mark sind. Mark arbeitet immer länger und ist kaum Zuhause und Percy fühlt sich immer einsamer, bis sie Mitglied bei einer Online Pokerrunde wird und großartige Gewinne erzielt.

Suzanne ist eine Karrierefrau durch und durch, doch ohne ihren jüngeren Mann Justin würde sie es nicht schaffen so erfolgreich im Beruf zu sein und nebenbei auch noch vier Kinder zu haben. Mit jeder Beförderung verbringt sie weniger Zeit mit ihrer Familie. Justin bietet sie kürzer zu treten, ist ihre Ehe in Gefahr?

Patrice ist reich verheiratet und hat einen kleinen Sohn, den sie über alles liebt. Wenn doch ihr Mann Jonty wieder mehr Zeit mit ihr verbringen würde, sie sehnt sich so nach seiner Liebe, doch er weist sie in letzter Zeit immer mehr zurück...

Carmen ist seit vier Jahren mit Simon zusammen, die beiden leben nicht zusammen, da sie beide ihren Freiraum wollen, nun spürt sie dass ihre biologische Uhr tickt und sie fragt sich ob sie nicht auch wie ihre Freundinnen Kinder will?

Emma Burstall überrascht mit einem Buch, dass nicht nur von Fitness handelt und wie das Cover vermuten lässt recht lustig ist, sondern schreibt über vier Frauen, die mit bekannten Problemen zu kämpfen haben. Dieses Buch bringt zum Lachen und macht auch nachdenklich und traurig. Mit viel Gefühl und Können der Autorin schenkt das Buch schöne Lesestunden. Die Protagonisten sind keine perfekten Figuren und manchmal kann man nur den Kopf schütteln und sich denken, bitte nicht, dass muss doch schief gehen. Dies macht die Helden und Heldinnen einfach menschlich und macht es den Lesern leicht mit ihnen mit zu leiden und mitzufühlen.

FAZIT: Vier Freundinnen, Fitness, Liebe und viele andere Probleme

Bewertung:
5 von 5 Punkten




Mittwoch, 29. Dezember 2010

Susan Mallery - Stürmische wie der Wüstenwind

Originaltitel: The sheik and the Runaway Princess
Verlag: Cora Verlag, Bianca 1370 (Juli 2003)

Klappentext:
Was für eine überaus verführerische Situation: Der attraktivste Mann, den Sabrina je gesehen hat, rettete sie bei einem Sandsturm vor dem Verdursten. In Kardals prächtigem Palast wird sie wie eine Prinzessin behandelt, oder sollte sie lieber sagen, wie eine begehrte Haremsdame? Denn Kardal scheint eine überraschende Gegenleistung für seine Rettung zu erwarten: Sabrina soll als seine Geliebte bei ihm bleiben. Obwohl sie sich leidenschaftlich in ihn verliebt hat, kann sie sich das nicht vorstellen...
Quelle: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Sabrina, Prinzessin von Bahanien, ist empört, als ihr Vater ihr sagt, dass er einen Mann für sie ausgewählt hat, den sie heiraten soll. Sie denkt gar nicht ans Heiraten. Lieber will sie die Stadt der Diebe finden und macht sich alleine auf die Suche. In der Wüste wird sie von einem Sandsturm überrascht. Sie glaubt schon ihr Leben sei vorbei, da wird sie von einem attraktiven Fremden gerettet, der sie als seine Sklavin gefangen nimmt!

Kardal, der Regent eines kleinen Ölstaates, glaubt keine Minute, dass die junge Frau, die ergerettet hat eine einfache Frau ist. Er aht, dass sie Prinzessin Sabrina ist und nun macht es ihm umsomehr Spaß, die feurige Prinzessin in seinem Palast zu bringen und sie zu seiner Geliebten zu machen. Noch ahnt er nicht, dass sie ihm, den König der Diebe, sein Herz stehlen wird.

Bei diesem Roman von Susan Mallery handelt es sich um den vierten Roman ihrer Dessert Rogues Serie. Wer gerne zeitgenösische Liebesroman aus dem Orient mit einem heißen Scheich mag, wird hier fündig werden. Mit angenehmen Schreibstil, witzigen Wortgefechten und viel Liebe und Leidenschaft entführt Susan Mallery in die heiße Wüste. Ein rundum gelungener Roman, der auch trotz geringer Seitenanzahl (125 Seiten) für einen schönen Leseabend sorgt.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Dienstag, 28. Dezember 2010

Leseprobe: Eva Isabella Leitold – Heißkaltes Spiel

Herzlichen Dank an den Sieben Verlag für die Leseprobe



Eva Isabella Leitold – Heißkaltes Spiel


Team Zero – Special Agents mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.

Detective Josephine Silvers Gabe, in den Geist anderer einzudringen, hat schon oft dazu beigetragen, dass ihr SWAT-Team brutale Killer stellen konnte. Ihre überraschende Versetzung in eine andere Stadt, schreibt sie ihrem jüngsten Fall zu, bei dem nicht alles nach Plan lief, und der sie vor ein unerklärliches Rätsel stellt.

Als Special Agent William Turner seine neue Mitarbeiterin kennenlernt, sprühen sofort die Funken! Diese Frau ist in jeder Hinsicht eine Herausforderung für den Leiter des Team Zero. Josy bringt eine Seite in ihm hervor, die er zu unterdrücken gelernt hat, um seine Gabe zu kontrollieren. Josy wirft ihn nicht nur als Vorgesetzten aus der Bahn, sondern auch als Mann.

Doch Josys Leben ist ihn höchster Gefahr, denn ein Serienkiller ist ihr auf den Fersen – und dieser ist noch weitaus gefährlicher, als jeder andere Verbrecher, dem Josy und William je entgegen getreten sind. Aber wie erwischt man einen Mörder, der seinen Häschern immer um einen Schritt voraus ist?

Teil 1 der Team Zero Serie



LESEPROBE:

Der Einsatzbus des SWAT-Teams fiel in der Wohnsiedlung sicherlich auf, denn er setzte inmitten der Grautöne definitiv Akzente. Aber weder Josy noch ihr Team bemühten sich um Unauffälligkeit, schließlich würde dieser Fall hier und heute beendet werden.


Als leitende Beamtin saß Josy zusammen mit ihrem Team auf einer der Rücksitzbänke, in voller Ausrüstung. Schwarzer Einsatzoverall, Vollvisierhelm, darunter eine Sturmhaube, um die Identität des jeweiligen Beamten zu verbergen, eine ballistische Weste, Stahlkappenschuhe und bewaffnet mit einer 9-mm-Glock.

Josy starrte auf den Boden, konzentrierte sich auf ihre Atmung und bereitete sich auf die bevorstehende Situation vor. So wie sie es in solchen Momenten immer tat, um sich von den Wogen ihrer Emotionen nicht überrollen zu lassen. Äußerlich blieb sie reglos, während es unter der Oberfläche heftig brodelte. Adrenalin, gepaart mit ungeduldiger Erwartung, raste durch ihre Venen. Sie spürte dieses Kribbeln bis in die Fingerspitzen. Es war, als säße sie in einem Flugzeug und wartete voller Spannung auf ihren Sprung in die Tiefe, die Schnur des Fallschirms in Reichweite, die Sicherheit des unversehrten Aufkommens im hintersten Winkel ihres Verstandes.

Während die Einsatztruppe wartete – ihre Waffen und ihr Innerstes bereit für den Einsatz – hätte man das Geräusch einer fallenden Stecknadel wahrnehmen können.

Die Vorgehensweise stand seit der Einsatzbesprechung, die in der Zentrale stattgefunden hatte, fest. Man wusste jedoch nie, was sich ergeben, oder wie die Lage sich verändern würde. Zwar konnte man vieles planen, aber ob die Realität sich an den Plan hielt, war immer auch ein Glücksspiel. Also musste sie auf ihr Urteilsvermögen zählen können, das in wenigen Sekunden den gesamten Verlauf des Einsatzes entscheiden konnte, und auf ihr für diese Einsätze eigens ausgebildetes Team vertrauen, das jedoch für seine Kompetenz bekannt war.

Je näher sie dem Ziel kamen, desto deutlicher spürte man die Anspannung. Die Minuten vor dem Einsatz waren eine der mühsamsten Belastungen. Vor allem die Wartezeit ohne aktive Handlungen zerrte an jedermanns Nervenkostüm. Josy öffnete sich für ihre Aufgabe, ließ ihre Sinne schweifen und suchte nach dem Geist des Täters – einem Menschen mit perfiden Gedanken und Gelüsten, der sich Befriedigung verschaffte, indem er sich der Lust, seine Opfer leiden zu sehen, hingab. Er quälte, misshandelte und tötete seine Opfer auf bizarre Art. Josy hatte schon viele bestialische Morde gesehen. Sie war der Meinung, dass sie nichts mehr überraschen oder erschüttern konnte, doch sie wurde in diesem Fall eines Besseren belehrt.

Sie war in ihrem Element. Innerlich lächelte sie bereits, denn sie würde diesen Psychopathen in wenigen Minuten zu fassen bekommen. Das Wissen, dass sie heute durch den Einsatz ihrer Gabe einen weiteren Schandfleck der Gesellschaft beseitigen würde, verschaffte ihr nicht nur persönliche Genugtuung, sondern sie würde wieder einmal beweisen, dass sie in der beruflichen Männerdomäne als Frau bestehen konnte.

Gedanklich hatte sie die Szene schon einige Male durchgespielt. Sie wusste, wie sie vor ihn treten und ihm das Handwerk legen würde. Der Gedanke an das bevorstehende Kräftemessen ließ sie vor Erwartung schaudern. Ihre Andersartigkeit war der Schlüssel, um einen weiteren Mörder zur Rechenschaft ziehen zu können.

Wenn er dabei spielen wollte, na gut, er hatte eine würdige Gegnerin gewählt. Wie es schien, war die Herausforderung bereits ausgesprochen, der Fehdehandschuh geworfen, und sie war mehr als bereit, ihn aufzuheben, zumal ihr dieser Dreckskerl bereits zweimal entwischt war. Noch nie hatte sie sich in der Lage befunden, einem Täter eine zweite Chance eingeräumt zu haben. Bis zum heutigen Einsatz lieferte sie sich mit jedem genau zwei Runden. In der ersten war er ihr voraus. Doch während er sich noch in seinem Triumph sonnte, stöberte sie bereits durch die Reste seiner Tat, nahm seine Spur auf, und prägte sich seine geistige Signatur ein. In der zweiten Runde hatte sie entscheidende Vorteile dem Täter gegenüber. Er hatte keine Chance ihr zu entkommen. Bis dieser hier aufgetaucht war und sie herausgefordert hatte.

Die Kratzer an ihrem Ego waren nichts im Vergleich zu dem Druck, den sie sich für diesen Einsatz auferlegt hatte. Durch ihre Gabe war es ihr immer leichtgefallen, ihre Kontrahenten zur Strecke zu bringen. Vermutlich zu leicht. Dieser hier zumindest hatte ihr diesen Gefallen nicht getan. Er war schlau und hatte seine Handlungen bis ins kleinste Detail geplant. Doch für den gegenwärtigen Moment hatte sie ihre Hausaufgaben ebenfalls gewissenhaft erledigt. Sie war seiner Aura gefolgt, hatte ihn drei Tage observiert und sich nicht, wie sonst, auf seine letzten Gedanken und seine Vorhaben verlassen. Sie kannte nun jeden Winkel seines Verstandes. Jede noch so schmutzige Einzelheit seiner Fantasie.

Dabei hatte sie sogar eine Gemeinsamkeit entdeckt. Auch sie nahm niemals etwas auf die leichte Schulter, und wenn sie sich für einen Auftrag entschieden hatte, war sie verbissen genug, bis zum Ende zu kämpfen. Heute würde dieser Kampf zu ihren Bedingungen entschieden werden. Der Adrenalinspiegel war bereits gestiegen und hatte jegliches Gefühl von Müdigkeit verdrängt. Sie war hellwach, nahm jedes Geräusch, jede Bewegung wahr. Nein, heute würde er kein leichtes Spiel mit ihr haben.

Vor einer Stunde war sie noch bei ihm gewesen, hatte die junge Frau, Marie, gesehen, die er sich angelacht hatte. Wie eine Klette hatte diese sich an ihn gehängt. Ihr war nicht annähernd bewusst gewesen, mit wem sie sich einließ. Und dann hatte er sie hierhergebracht, in diese schäbige Siedlung. Bisher hatte er eine Vorliebe für junge, hübsche Frauen gezeigt. Nun würde ihm das zum Verhängnis werden.

Durch die unbewusste Mithilfe von Marie, zusammen mit dem anonymen Tipp, der in der Zentrale eingegangen war, war sein Schicksal besiegelt worden.

Die Spannung, die inzwischen von Josys Team ausging, konnte man förmlich fühlen. Sie hörte die Erregung beinahe knistern wie das Geräusch einer Hochspannungsleitung. Gerne hätte sie jedem Teammitglied versichert, dass sie alles unter Kontrolle hatte. Doch dann würde sie in Erklärungsnot geraten, also ließ sie es wie immer bleiben und verließ sich stattdessen auf ihre Vorbereitungen und auf ihre Intuition.

Plötzlich spürte sie wieder dieses zarte Raunen, das durch ihren Körper streifte. Darauf hatte sie gewartet. Sie brauchte nur dieses Gefühl. Ein Summen, das durch ihr Bewusstsein drang. Als käme man mit einer Wünschelrute über eine Wasserader.

„Fahr hier rechts ran“, wies Josy den Fahrer an. Er lenkte den Einsatzbus an die Stelle, die sie ihm aufgetragen hatte, und schaltete den Motor ab. Derweil besah sie sich die Umgebung. Prägte sich jedes noch so kleine Detail ein. Sie senkte den Blick, schloss die Augen und richtete ihre ganze Aufmerksamkeit auf ihn. Sofort spürte sie dieses Prickeln im Nacken, das sich rasend über ihren ganzen Körper ausbreitete. Sie lockerte ihre Schilde. Ihr Geist begann, sich aus ihrem Körper zu schälen. Verdichtungen wandelten sich in Energiegebilde. Wie kleinste Fasern von Stoff hielten sie aneinander fest. Sie hob ab und tauchte ein in leuchtendes Licht, das sie wie zähflüssige Masse umschloss. Rasch verschmolz sie mit Licht und Hitze, gab sich ihren Sinnen hin und suchte nach dieser individuellen Kombination, nach seiner Note, nach seinem Seelenabdruck aus Mord, Lust und düsterer Freude. Als sie ihn erfasste, legte sie die Fäden ihres Bewusstseins um seinen Geist.

Es fühlte sich an, als ließe sie ihren Körper als leere Hülle zurück, während sie in einem anderen Kopf als unbeteiligte Beobachterin Platz nahm. Es dauerte nur wenige Sekunden, um ihre Sinne an die neue Situation anzupassen.

Dann betrachtete sie die Welt aus den Augen eines Mörders.

Quelle: Sieben Verlag


Montag, 27. Dezember 2010

Bella Andre - Hotshots - Firefighters

Diese spannende Romantic Thrill Serie, die nach drei Bänden abgeschlossen ist, handelt vom Feuer! Sexy Brandermittler kämpfen gegen Flammen und Brandstifter. Ob es um spannende Verfolgungsjagten, heiße Feuer oder Entführungen geht, diese Elitetruppe löst alle Fälle!

Bella Andre schreibt packende Romane über starke Helden, die die Frauen ihres Herzens erobern! Voller heißer Leidenschaft und spannender Unterhaltung!

Teil 1: Gefährliche Begegnung (Originaltitel: Wild Heat) --- Rezension
Für gewöhnlich wirft sich die Brandermittlerin Maya Jackson fremden Männern nicht gleich an den Hals. Doch als sie dem gut aussehenden Logan Cain begegnet, ändert sich das schlagartig und sein Kuss geht ihr durch und durch. Sechs Monate später läuft ihr Logan erneut über den Weg. Als Chef der Feuerwehr von Tahoe Pines ist er der Hauptverdächtige in einer Serie gefährlicher Waldbrände, die vermutlich auf Brandstiftung zurückgehen. Doch Maya will nicht recht an Logans Schuld glauben. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem wahren Brandstifter. Und schon bald werden sie von einem Feuer der Leidenschaft erfasst, das sie beide zu verzehren droht.



Teil 2: Schatten der Vergangenheit (Originaltitel: Hot as Sin) --- Rezension 
Vor zehn Jahren hat sich Dianna Kelley von Sam MacKenzie getrennt. Doch nun braucht sie die Hilfe des gut aussehenden Hotshots. Diannas Schwester wurde entführt. Und Sam ist der Einzige, der sich in den Colorado Rockies gut genug auskennt, um ihr bei der Suche zu helfen. Während ihrer gemeinsamen Ermittlungen kommen sich die beiden wieder näher, und Dianna muss feststellen, dass sie immer noch Gefühle für Sam hegt. Doch schon bald gerät sie in große Gefahr, denn das wahre Ziel des Kipnappers war nicht Diannas Schwester, sondern sie selbst ...



Teil 3: Verhängnisvolle Wahrheit (Originaltitel: Never too hot)
Während eines Einsatzes wurde der Feuerwehrmann Connor MacKenzie schwer verletzt. Um sich zu erholen, fährt er in die Adirondacks, wo er die einhundert Jahre alte Sommerhütte seiner Familie wiederaufbauen will. In einem kleinen Städtchen in den Bergen begegnet ihm die hübsche Ginger Sinclair. Sie hat gerade eine furchtbare Trennung hinter sich und will ein neues Leben anfangen. Und obwohl beide eigentlich die Einsamkeit suchen, erwachen zwischen Connor und Ginger zarte Gefühle, die schon bald zu einem Sturm der Leidenschaft anwachsen, der alles in den Schatten stellt, was sie bisher kannten.

Freitag, 24. Dezember 2010

Das ganz besondere Weihnachtsfest!!!

Ich wünsche euch allen fröhliche und besinnliche Weihnachten!

Wie jedes Jahr gab es auch heuer die NÖN Märchengala, bei der junge Leute ihr Können durch das Schreiben kreativer Weihnachtsmärchen unter Beweiß stellen konnten. Über 4.500 Märchen wurden eingereicht und das Märchen von meinen Bruder Peter wurde mit 11 anderen von einer Fachjury ausgewählt. Er hat zugestimmt, dass ich es heute zur Feier des Tages hier posten darf, damit auch ihr in den Genuss dieses Märchens kommen könnt.  



Das ganz besondere Weihnachtsfest!!!

Dicke Flocken fielen vom Himmel und deckten die Erde mit einem weißen Mantel zu. Überall leuchtete Weihnachtsbeleuchtung und es roch vom nahen Weihnachtsmarkt nach Punsch und Lebkuchen. Es war drei Tage vor der großen Bescherung.
Ein Junge ging die Hände tief in den Taschen vergraben des Weges. Er sah aus, als ob er die Schönheit des Wintertages gar nicht zu bemerken schien. Ab und zu schaute er in ein Schaufenster, aber als er an seinem Lieblingsgeschäft vorbei kam presste er sein Gesicht ans Schaufenster und dachte traurig, er bekäme doch sowieso nicht das Geschenk das er sich so sehnlichst wünschte, ein neues Handy. Zornig stieß er mit dem Fuß in den Schnee. Jedesmal wenn er seinen Wunsch äußerte, hört er seine Eltern sagen, dass das Handy einfach zu teuer sei und er brauche sowas sowieso nicht.
Am Nachhauseweg kam er an einem kleinen, alten Haus vorbei. In diesem Haus wohnte ein alter etwas schrulliger Mann namens Herr Kalietri, der selten bis gar nicht das Haus verließ. Doch heute stand er in seinem Vorgarten und rief wie verrückt: „ Fipsi! Fipsi ! Komm her du wirst dir sonst den Tod holen“.
Als der alte Mann den Bub sah, bat er ihn, ob er ihm helfen könne. Der Junge überlegte eine Weile, weil seine Mutter gesagt hatte, er solle nicht mit Fremden reden. Aber er entschloss sich dem alten Mann doch zu helfen. Der Bursche sprang über den Gartenzaun des alten Mannes worauf dieser erklärte, dass sein Vogel entflohen war. Danach erklärte er den Bub das Fipsi ein Papagei ist. Gemeinsam suchten sie den Vogel. Als der Junge das Tier auf einem Ast fand, brachten die Beiden ihn zurück in seinen Käfig. Erleichtert fragte der Alte den Burschen, ob er noch einen Tee und Kuchen wolle. Als er nickte bat er ihn in sein Wohnzimmer. Als der Bub den Raum betrat öffneten sich seine Augen weit. In dem Raum befanden sich sehr viele alte aber trotzdem coole Sachen, zum Beispiel ein Teil von einem alten Boot, viele Bilder und andere Besitztümer. Überall waren Fotos und Bilder aus allen Teilen der Welt. Mit offenem Mund betrachtete der Junge alles, der alte Mann erzählte von seinen langen Reisen quer durch die ganze Welt, als Kapitän eines großen Schiffes hatte er die ganze Erde bereist. Wilde Piraten, einsame Inseln gefährliche Meutereien hatte er auf hoher See erlebt. Doch als er pensioniert wurde verlor er den Kontakt zu seinen Mittmenschen und wurde sehr einsam. „Ohne meinen Vogel wäre ich total einsam“, sagte er sehr leise. „Einsam, einsam“ krächzte der Vogel. Mit offenem Mund lauschte der Bub. „Der kann ja sprechen“, stotterte der Junge. „Natürlich“ sagte der Kapitän stolz. Etwas später schaute der Bub auf die Uhr und erschrak, er sagte, er sei schon spät dran. Er bedankte sich und ging nach Hause.
Der alte Mann ging ihm nicht mehr aus dem Sinn. Am Tag der Bescherung nach dem Essen sollte der Junge die Weihnachtsgeschichte vorlesen, doch plötzlich ließ er das Buch sinken und begann von seiner Begegnung mit dem Kapitän zu erzählen. Seine Eltern hörten zuerst überrascht und dann gespannt zu. Am Ende meinte der Bub: „Ist Weihnachten nicht auch das Fest der Nächstenliebe?“. Wortlos nahm der Vater des Jungen seinen Mantel und fragte ob jemand mit fahren wolle? Der Junge fragte, wohin er mittfahren solle. „Tja alleine hole ich Herrn Kalietri sicher nicht!“, sagte der Vater mit humorvoller Stimme „ Es ist Weihnachten das Fest der Liebe und Freundschaft. Jubelnd fiel ihm der Junge um den Hals. Es wurde das schönste Weihnachtsfest für alle.

Und der größte Wunsch des Jungen, das Handy, werdet ihr euch jetzt fragen? Was ist schon ein Handy gegen Piraten, Weltumsegelungen und sprechenden Papageien, grinste der Junge.
 
Quelle: Peter Gassner "Das ganz besondere Weihnachtsfest" Dezember 2010

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Teil 1 der TEAM ZERO Serie ist da!

Ich liebe Romantic Suspence Romane und ich habe wieder einen interssanten neuen Roman aus diesem Genre frisch in meinem SUB:

Eav Isabella Leitold - Heißkaltes Spiel (TEAM ZERO 1)
Team Zero – Special Agents mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.

Detective Josephine Silvers Gabe, in den Geist anderer einzudringen, hat schon oft dazu beigetragen, dass ihr SWAT-Team brutale Killer stellen konnte. Ihre überraschende Versetzung in eine andere Stadt, schreibt sie ihrem jüngsten Fall zu, bei dem nicht alles nach Plan lief, und der sie vor ein unerklärliches Rätsel stellt.

Als Special Agent William Turner seine neue Mitarbeiterin kennenlernt, sprühen sofort die Funken! Diese Frau ist in jeder Hinsicht eine Herausforderung für den Leiter des Team Zero. Josy bringt eine Seite in ihm hervor, die er zu unterdrücken gelernt hat, um seine Gabe zu kontrollieren. Josy wirft ihn nicht nur als Vorgesetzten aus der Bahn, sondern auch als Mann.

Doch Josys Leben ist ihn höchster Gefahr, denn ein Serienkiller ist ihr auf den Fersen – und dieser ist noch weitaus gefährlicher, als jeder andere Verbrecher, dem Josy und William je entgegen getreten sind. Doch wie erwischt man einen Mörder, der seinen Häschern immer um einen Schritt voraus ist?


Außerdem zieht ein neuer Roman von Natalie Anderson bei mir ein:

Natalie Anderson - Beim zweiten Mal ist alles heißer
Flirrend heiß sind Anas Nächte in Afrika – was keineswegs am tropischen Klima liegt. Sondern an dem umwerfend attraktiven Mann, mit dem sie plötzlich die Lodge teilen muss … ihrem Ehemann Sebastian! Nach einem Jahr Trennung ist er unerwartet in ihrem Urlaub aufgetaucht. Warum? Will er sie etwas zurückerobern? Ihr zeigen, dass es für sie beide nicht zu spät ist, dass ihre Liebe eine zweite Chance verdient hat? Das kann nicht sein, glaubt Ana. Doch als ihre Reise am Indischen Ozean endet, sind da plötzlich Sebastians hungrige Lippen, die das Salz auf Anas Haut kosten …


Quelle von Cover und Klappentext: Sieben Verlag und Cora Verlag

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Schatzsuche mit Elisabeth Naughton!

Schon lange habe ich mich auf diesen Roman von Elisabeth Naughton gefreut und seit gestern ist er da!

Ich bin schon ganz gespannt auf den Roman, den ich sicher bald lesen werde!


Elisabeth Naughton - Gestohlene Rache
Als die Archäologin Dr. Lisa Maxwell in Italien dem gut aussehenden Rafe Sullivan begegnet, schlägt sie alle Vorsicht in den Wind und verbringt eine heiße Liebesnacht mit ihm. Doch am nächsten Morgen wacht sie in einem leeren Bett auf und schlimmer noch, mit einem leeren Safe! Lisa hat es sich zum Ziel gesetzt, die drei Furien zu sammeln, ein äußerst wertvolles Set antiker griechischer Relieffiguren. Und nun ist die eine Figur, die sie bereits gefunden hatte, verschwunden. Wutentbrannt verfolgt die Archäologin Rafe nach Florida. Doch bald schon müssen beide feststellen, dass sie nicht die Einzigen sind, die es auf die Furien abgesehen haben.

Quelle von Cover und Klappentext: Lyx




Sydney Croft - Geliebte des Sturms

Originaltitel: Riding the storm
Verlag: Heyne (November 2010)

Klappentext:
Er entfesselt Blitze durch pure Willenskraft, entkommt dem Auge des Sturms unverletzt, bringt Frauen allein durch seine unwiderstehliche Ausstrahlung zum Beben. Er ist gut aussehend, gefährlich – und das Objekt von Haley Holmes’ neuestem Spezialauftrag. Haley wurde losgeschickt, um in den Bayous von Louisiana dem Geheimnis von Remy Begnaud auf die Spur zu kommen, bevor dies andere, dunkle Mächte tun können. Doch selbst Haley, ausgebildet als Spezialistin parameteorologischer Wetterphänomene, ist Remys übersinnlicher Gabe, der Herrschaft über die Elemente, willenlos ausgeliefert ...
Quelle von Klappentext und Cover: Heyne

Meine Einschätzung:
Remy war schon immer anderes als alle anderen Menschen in seiner Umgebung. Der Ex-Seal hat die Macht über Blitze und Unwetter zu herrschen, jedoch hat er nie richtig gelernt damit um zugehen. Überraschend bietet ihm sein Vater nach Hause zu kommen und dort erlebt er eine Überraschung: Statt seines Vaters trifft er auf die erotische Haley Holmes, die er in der Dusche überrascht. Sofort spüren die beiden eine starke erotische Anziehungskraft und erleben wilde Lust. Doch Remy ahnt, dass Haley ein Geheimnis hat: Sie arbeitet für A.C.R.O, eine Organisation, die paranormal begabte Menschen anwerben um für sie arbeiten...

Der interessante Klappentext und das schöne Cover versprechen einen interessanten Serienstart. Doch leider enthält der Inhalt nicht das, was die Aufmachung verspricht. In diesem Buch fehlt es an Handlung, die Geschichte setzt sich aus einer Vielzahl von erotischen Szenen zusammen, die nach den ersten Hundert Seiten dann auch eintönig und platt werden. Der Nebengeschichte fehlt es wie der Hauptgeschichte an Handlung und an Tiefgang. Schade, aus diesem interessanten Plot hätte man mehr machen können.

Mehr Infos zur Serie: 
Sydney Croft – ACRO Serie

Bewertung:
2 von 5 Punkten

Dienstag, 21. Dezember 2010

Jennifer Benkau - Phoenixfluch

Verlag: Sieben Verlag (Dezember 2010)

Klappentext:
Ein Fluch, eine grenzenlose Liebe und Magie Seit Jahrzehnten erträgt Samuel seine verfluchte Existenz. Einst hatte er in seiner Verzweiflung dem Werben des Teufels nachgegeben, der ihn in den Selbstmord lockte. Doch der Schicksalsgöttin Moira, die andere Pläne mit Samuel hatte, gelang ein Handel mit Satan und sie schickte Samuel zurück ins Leben. Aber alles hat seinen Preis einen Preis, den Samuel jeden Tag bezahlen muss. Helena ahnt nicht, wie sehr das zufällige Zusammentreffen mit Samuel ihr Leben verändern wird. Als Nachfahrin einer alten Hexenzunft spürt sie, dass Samuel ihr etwas verheimlicht. Doch so sehr er sich auch sträubt, Helena gibt so schnell nicht auf. Für ihre Liebe zu Samuel ist sie bereit zu kämpfen, auch wenn der Gegner eine unbekannte Größe darstellt.
Quelle: Sieben Verlag

Meine Einschätzung:
Als Helena einen jungen Mann auf einer Brück trifft und erkennt, dass sich umbringen will, will sie ihm aufhalten, doch er springt. Sofort eilt sie zur Polizei um den Vorfall zu melden, doch niemand glaubt ihr, dann es keine Spuren und Beweise gibt. Dieses Ereignis geht der jungen Frau einfach nicht mehr aus dem Kopf, bis sie eines Tages einen Mann trifft, der dem Selbstmörder zum verwechseln ähnlich sieht. Hat er den Sturz überlebt? Sie spürt sofort, dass Samuel ein Geheimnis hat, trotzdem verliert sie ihr Herz an diesem Mann...

Samuel ist verflucht, seit er sich Ende des 19. Jahrhundert für den Teufel entschied. Anstatt zu sterben wurde er zurück auf die Welt geschickt und muss nun täglich sterben. Wenn er sich nicht selbst tötet, passiert schreckliches. Eines Tages lernt er bei einem seiner Selbstmorde eine junge Frau kennen, die ihn aufhalten will. Wie es das Schicksal will, ist dies nicht ihre einzige Begegnung und kurz darauf sehen sie sich wieder...

Bereits mit ihrem ersten Roman hat Jennifer Benkau gezeigt, dass sie keine aufgewärmten Geschichten präsentiert, die es wie Sand am Meer zu finden gibt, sondern, dass sie einzigartige Bücher schreibt. In ihrem zweiten Roman hat sie wieder einen interessanten Plot aufgebaut und voller Spannung erzählt sie eine mystische Geschichte über Liebe und Schicksal.

Bewertung:
5 von 5 Punkten




Sonntag, 19. Dezember 2010

Endlich da: Michelle Raven - Ghostwalker 03: Auf lautlosen Schwingen

Am Freitag habe ich den 3. Teil von Michelle Ravens Ghostwalker Serie erhalten und wie die anderen Teile garantiert dieses Buch wieder super Unterhaltung. Ich mag gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören :)

Michelle Raven - Ghostwalker 03: Auf lautlosen Schwingen
Die zurückgezogen lebende Amber wird vom Rat der Berglöwen gebeten, den Adlerwandlern eine Nachricht zu überbringen. Dafür überschreitet sie zum ersten Mal die unsichtbare Grenze zwischen ihr und dem Adler Griffin, der sie als Kind vor den Mördern ihres Vaters gerettet hat. Im Gebiet der Adler wird sie angegriffen, und wieder kommt Griffin ihr in letzter Minute zu Hilfe. Zum ersten Mal begegnen sie sich in ihrer menschlichen Gestalt, und erkennen, dass sie sich immer noch zueinander hingezogen fühlen. Aber können eine Berglöwin und ein Adler ein Paar werden? Während sie nach einem Weg suchen, wie sie ihr Leben gemeinsam gestalten können, wird ein Berglöwenwandler von unbekannten Angreifern schwer verletzt und sie begreifen, dass viel mehr auf dem Spiel steht als nur ihre Liebe.

Mehr Infos zur Serie:
Michelle Raven –Ghostwalker Serie


Quelle von Klappentext und Cover: Lyx

Samstag, 18. Dezember 2010

Annette McCleave - Wächter der Seelen: Gefährlich wie ein Engel

Originaltitel: Drawn into Darkness
Verlag: Knaur (Dezember 2010)

Klappentext:
Mutige Krieger im Kampf zwischen Himmel und Hölle

Die Wächter der Seelen sind Menschen, die sich nach ihrem Tod den Eintritt ins Himmelreich erst verdienen müssen. Daher kämpft Lachlan MacGregor seit Hunderten von Jahren gegen Dämonen. Doch jetzt hat er einen ungewöhnlichen Auftrag bekommen: Er soll den rebellischen Teenager Emily und ihre Mutter Rachel beschützen. Schneller, als ihm lieb ist, wird in das Leben der beiden hineingezogen - denn Rachel weckt Gefühle in ihm, die er schon lange für tot hielt. Doch auch die Dämonen sind nicht weit...
Quelle von Klappentext und Cover: Knaur Verlag

Meine Einschätzung:
Lachlan MacGregor lebte einst glücklich mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Schottland. Doch sein Stolz und falsche Entscheidungen machten ihm zu einem Seelenwächter. Um in den Himmel zu kommen muss er zuerst seine Schuld abarbeiten und auf der Welt die Seelen von Verstorbenen Menschen vor den Dämonen zu schützen und sie in den Himmel zu geleiten.

Nun steht er vor einer neuen Aufgabe, er soll die vierzehnjährige Emily und ihre Mutter Rachel beschützten. Dies ist schwerer als erwartet, den Emily trifft sich heimlich mit einem jungen Mann ohne zu ahnen, dass sich hinter der Fassade ein Dämon befindet. Nicht nur Dämonen erschweren sein Leben: Zu ersten Mal seit Hunderten von Jahren füllt er sich wieder zu einer Frau hingezogen und in heißen Liebesnächten kommen sie sich näher, doch Lachlan hat viele Geheimnisse...

Rachels Leben besteht aus ihrer Tochter und aus ihrem stressigen Job und beides unter einem Hut zu bringen ist oft recht schwer für sie. Nun entflammt wieder heiße Leidenschaft in ihr, aber ist Lachlan der Richtige? Als er ihr erzählt, wer er in Wirklichkeit ist bekommt sie Zweifel...

Dieser Debütroman von Annette McCleave gewann 2008 den "Golden Heart" Wettbewerb und wurde kurze Zeit später veröffentlicht. Derzeit hat die Autorin zwei weitere Romane verfasst, die beide bereits bei Knaur angekündigt sind. Der Roman ist durchgehend spannend und sehr fesselnd geschrieben und bei Lesen hat man kaum Zeit zum Atem, so mitreisend erzählt die Autorin die Schicksale der Protagonisten. Beide Helden wirken überzeugend und werden mit viele Liebe gezeichnet. Positiv erwähnen möchte ich auch das wundeschön gestaltet Cover, das das Buch noch gelungener macht.

Teil 1: Gefährlich wie ein Engel
Teil 2: Verlockend wie ein Dämon
Teil 3: Zärtlich wie ein Krieger

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Anthologie - Gayheimnisse

Autoren: Simon R. Beck, Juna Brock, Kira Hawke aka Kira Maeda, Sandra Henke, Sandy R. Henriks, Nicole Henser, Stefanie Herbst, Angelika Hoffmann, Hanna Julian, Inka Loreen Minden, Kathrin v. Potulski aka Cassndra Norton, Verene Rank, Justin C. Skylark und John B. Wylder
Verlag: Dead Soft Verlag

Klappentext:
Zahlreiche Storys altbekannter und neuer Autoren entführen den Leser ein weiteres Mal in sinnlich-romantische oder lustvoll-andere Welten. Ob auf einem Raumschiff oder einem Vampirschloss, zu Zeiten der Französischen Revolution oder im Ewigen Eis - die Liebe findet immer einen Ort.


15 erotische Geschichten, von zeitgenössisch bis historisch, die echtes Verlangen in uns wecken.
Quelle von Cover und Klappentext: Dead Soft Verlag

Meine Einschätzung:
Dieser Sammelband enthält 15 abwechslungsreiche Gay-Romane, die sich mit unterschiedlichen Themen befassen. In diesem Buch präsentieren viele bekannte Autoren ihr Können und entführen an exotische Schauplätze und erzählen spannende Kurzgeschichten, die mit expliziten erotischen Szenen gewürzt sind. Dieses Buch eignet sich auch für alle, die einmal in dieses Genre hineinschnuppern wollen, das Buch bietet allerdings auch für Kenner von homoerotischer Literatur einen kleinen Leckerbissen. Dieser Sammelband macht auf jeden Fall Lust weitere Romane vom Dead Soft Verlag zu verschlingen. 

Bewertung:
5 von 5 Punkten




Freitag, 17. Dezember 2010

Das Märchenbuch reist bald zu...

Das Märchenbuch mit fünf erotischen und romantischen Geschichten macht sich bald auf die Reise zu...



Desiree S.



Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Lesen!

Leseprobe: Kim Landers - Karpatenfürst

Herzlichen Dank an den Plaisir d'Amour Verlag für die Leseprobe

Kim Landers - Karpatenfürst

Osteuropa im 19. Jahrhundert: Anton Drazice kehrt nach Prag zurück, um die Dcera, den Orden der Vampirjägerinnen, auszurotten. Einzig Daniela, ein Mischwesen aus Dcera und Dhampir, kann entkommen.

Drazice reist nach Rumänien in die Karpaten, um mit Fürst Valerji cel Bâtrân, Oberhaupt eines der ältesten und mächtigsten Vampirclans, zu paktieren. Als Daniela erfährt, dass Drazice in die Karpaten zu dem Vampirfürst gereist ist, schließt sie sich fahrenden Zigeunerinnen, Bluthuren, an und folgt ihm. Mehrere Vampire, unter ihnen Fürst Valerji, suchen die Bluthuren im Zigeunerlager auf. In Notwehr tötet Daniela einen der Vampire.

Getrieben von seinem Verlangen, Daniela zu besitzen, droht Valerji, sie und die Zigeunerinnen wegen des Mordes an seinem Gefolgsmann zu töten, wenn Daniela ihm nicht für Liebesdienste zur Verfügung steht. Daniela fühlt sich von dem dunklen Fürsten angezogen und lässt sich willig verführen. Doch Drazice sinnt nach wie vor auf Rache, und auch Valerji würde nicht zögern, sie töten, wüsste er um Danielas wahre Identität ...

Band 2 von Kim Landers' Serie um den Orden der Dcera.


Leseprobe:
Wenig später war sie allein. Sie lauschte, ob sie nebenan ein Geräusch hörte, aber es war totenstill. Ihr Blick fiel auf die dicken Samtvorhänge. Sie könnte durch das Fenster klettern. Schließlich befand sie sich nur im ersten Stock. Auf Zehenspitzen schlich sie zum Fenster und schob den Vorhang beiseite. Erschrocken wich sie zurück, eilte zum nächsten Fenster, um auch dort nachzusehen. Ihre Hoffnung sank aufs Neue, denn dieser Raum besaß kein einziges Fenster, sondern nur gemauerte Nischen hinter den Vorhängen. Daniela war zum Heulen zumute. Die Mauern der Burg waren zu dick, um mithilfe ihrer mentalen Kräfte nach draußen zu gelangen. Wenn sie hier nicht bald herauskäme, würde sie noch verrückt werden.


Vielleicht gelang es ihr, die Tür zu öffnen, ohne dass er es bemerkte? Der Hoffnungsschimmer beflügelte sie.

Sie lugte durchs Schlüsselloch in sein Zimmer. Zu ihrer Erleichterung war es verwaist. Bestimmt hatte er sie seinem Gerede, ihm würde nichts entgehen, einschüchtern wollen. Wenn er dachte, sie von ihrem Vorhaben, zu fliehen, abzubringen, hatte er sich geschnitten. Daniela hätte vor Erleichterung fast gejauchzt. Wenn sie erst einmal hier draußen wäre, könnte sie niemand mehr aufhalten. Dieses Mal musste sie besonders vorsichtig vorgehen. Jedes noch so kleinste Geräusch würde ihm nicht entgehen. Ihr Herz raste, während sie lauschte. Alles blieb still. Nichts rührte sich. Sie hätte zu gern gewusst, was er wirklich trieb. Nachdem sie die Klinke hinuntergedrückt hatte, trat sie in den kerzenbeleuchteten Flur. Schatten tanzten an den Wänden, in denen sie Vampire zu erkennen glaubte. Ihre Nerven spielten ihr einen Streich, sagte sie sich, weil sie Angst davor hatte, an der Flucht gehindert zu werden.

Auch jetzt war der Flur leer. Sie grinste, bevor sie zur Treppe schlich, die am anderen Ende des Korridors lag. Kaum hatte sie das Geländer umfasst, erschrak sie. Sie hatte den Blutdiamanten vergessen! Wie konnte ihr das nur entfallen? Es war das letzte Erinnerungsstück an ihre Mutter und die Dceras, das ihr geblieben war. Wenn sie ihn zurückließe, käme ihr das wie Verrat vor. Ohne ihn durfte sie nicht fliehen. Als sie sich umdrehte, prallte sie zu ihrem Entsetzen gegen Valerji, der mit verschränkten Armen vor der Brust und strenger Miene auf sie herabsah. In diesem Augenblick schien es, als würde ihr Herz aussetzen und das Blut in ihre Füße sacken. Ihre Flucht war früher beendet als befürchtet. Wie konnte sie nur so dumm sein, auch nur einen Moment lang zu denken, sie könnte ihn täuschen? Lernte sie denn gar nicht dazu? Wo war die wachsame Dcera geblieben, die sie einst gewesen war? Ihr Spürsinn? Ihr inneres Auge? Was war nur mit ihr los? Das war nicht mehr die Daniela, die Prag verlassen hatte, um sich an Drazice zu rächen. Die Schnelligkeit des Fürsten war beeindruckend und überraschte sie immer wieder aufs Neue.

Sie hätte vor Enttäuschung schreien können. Stattdessen blickte sie ihn herausfordernd an. Was mochte in ihm vorgehen? Darüber nachzudenken, verblieb ihr keine Zeit, wenn sie fliehen wollte. Aber was wäre mit dem Blutdiamanten? Sie konnte ihn nicht zurücklassen. Daniela fühlte sich hin- und hergerissen zwischen ihrem Wunsch, zu fliehen und der Aufgabe, den Blutdiamanten zu holen.

„Ich sagte doch, dass es zwecklos ist“, sagte er und schüttelte den Kopf. War es das wirklich? Sollten all ihre Bemühungen umsonst gewesen sein? Daniela fühlte sich miserabel, weil sie kapitulieren musste. Es blieb ihr nichts anderes übrig, als hierzubleiben, denn den Blutdiamanten konnte sie unmöglich in seiner Obhut lassen. Aber sie durfte ihm auf keinen Fall zeigen, dass sie davon wusste und vor allem, welche Bedeutung er für sie besaß. Also musste sie das Fluchtspiel fortsetzen, um seinen Argwohn nicht zu wecken. Sie war so niedergeschlagen, dass sie fast in Tränen ausgebrochen wäre, und wagte nicht, ihn anzusehen.

Als er einen Arm nach ihr ausstreckte, duckte sie sich unter ihm hindurch und rannte die Treppe hinunter. Hoffnungslosigkeit erfüllte sie und ließ ihre Kräfte erlahmen. Valerij packte ihren Oberarm und hielt sie zurück. Sie starrte auf seine Hand, unter der ihre Haut prickelte. Eine angenehme Wärme breitete sich in ihrem Körper aus. Unvermutet umschlang er sie, und ehe sie begriff, befanden sie sich wieder im Schlafgemach. Er warf sie aufs Bett und sah wütend auf sie herab. Seine Nasenflügel blähten sich bei jedem Atemzug.

„War ich nicht deutlich genug?“, herrschte er sie an.

Daniela blinzelte die aufsteigenden Tränen fort. Er hatte gewonnen, weil ihr Plan nicht durchdacht gewesen war, und sie ihn unterschätzt hatte. Aber irgendwann, wenn sie nur fest daran glaubte, würde die Stunde ihrer Flucht kommen, zusammen mit dem Blutdiamanten. Sie durfte nicht aufgeben. Die Hoffnung war das Einzige, was sie aufrechterhielt, ihm und seiner düsteren Faszination zu entkommen.

Ich sagte Euch doch, Ihr könnt mich hier nicht festhalten. Ich werde nie aufgeben, zu fliehen.“

Zuerst sah es aus, als wollte er etwas erwidern, doch dann drehte er sich um und verließ schweigend den Raum. Mit einem Knall fiel die Tür hinter ihm ins Schloss. Sie war gefangen wie ein Vogel in einem schwarzen Käfig. Rabenschwarz wie die Seele dieses Vampirs.

Daniela warf sich schluchzend in die Kissen. Sie hatte eine gute Gelegenheit verpatzt und bereute es bitter. Wann würde sich eine nächste bieten? Vielleicht war sie gezwungen, wochen-, gar monatelang zu warten, immer den eigenen Tod vor Augen. Und wie lange würde sie ihre Gefühle im Zaum halten können, die jedes Mal mit ihr durchgingen, wenn er sie berührte?

Sie weinte lautlos, bis sie irgendwann erschöpft einschlief.
 
....




 
Lust weiter zu lesen? Hier könnt ihr noch mehr Leseproben lesen: Kim Landers - Karpaten Fürst
 
Quelle: Plaisir d'Amour

Wieder ein neuer Neuzugang

Mein SUB wächst und wächst... :) Nach dem Interview habe ich mich schon sehr auf das Buch gefreut!

Kim Landers - Karpartenfürst
Osteuropa im 19. Jahrhundert: Anton Drazice kehrt nach Prag zurück, um die Dcera, den Orden der Vampirjägerinnen, auszurotten. Einzig Daniela, ein Mischwesen aus Dcera und Dhampir, kann entkommen.


Drazice reist nach Rumänien in die Karpaten, um mit Fürst Valerji cel Bâtrân, Oberhaupt eines der ältesten und mächtigsten Vampirclans, zu paktieren. Als Daniela erfährt, dass Drazice in die Karpaten zu dem Vampirfürst gereist ist, schließt sie sich fahrenden Zigeunerinnen, Bluthuren, an und folgt ihm. Mehrere Vampire, unter ihnen Fürst Valerji, suchen die Bluthuren im Zigeunerlager auf. In Notwehr tötet Daniela einen der Vampire.

Getrieben von seinem Verlangen, Daniela zu besitzen, droht Valerji, sie und die Zigeunerinnen wegen des Mordes an seinem Gefolgsmann zu töten, wenn Daniela ihm nicht für Liebesdienste zur Verfügung steht. Daniela fühlt sich von dem dunklen Fürsten angezogen und lässt sich willig verführen. Doch Drazice sinnt nach wie vor auf Rache, und auch Valerji würde nicht zögern, sie töten, wüsste er um Danielas wahre Identität ...


Band 2 von Kim Landers' Serie um den Orden der Dcera.

Quelle von Cover und Klappentext: Plaisir d'Amour

Heidi Betts - Loves Me, Loves Me Knot

Verlag: St Martins Pr (August 2009)

Klappentext:
Jenna Langan knows what she wants, and as she tells her best friends after their weekly knitting group, she doesn't need a man to give it to her...only a few of his best swimmers. And just because her marriage to undercover vice cop Gage Marshall ended badly doesn't mean he can't still give her the baby she's always wanted. In fact, she's willing to bet a couple of her favorite hand-knit boas that she can tie him up in knots he'll definitely enjoy...An unexpected seduction is one thing, but a stud service? No, thank you. Gage had his reasons for pulling the plug on his happily ever after with Jenna, and nothing that's happened since their divorce has changed his mind. That is, until Jenna got it into her head to tie him up and drag him down. Now he has no choice but to stick around until he knows for sure if his ex-wife is pregnant. But the more time he spends with Jenna, the more his resolve begins to unravel...
Quelle von Cover und Klappentext: St Martins Pr

Meine Einschätzung:
Jenna Langan will so gerne ein Baby haben, doch ihr fehlt der perfekte Mann dazu. Ihr Ex-Mann Gage Marshall wollte nie Kinder haben, doch in Jennas Augen wäre er ein toller Vater. Als sie sich mit ihren Freundinnen trifft schmieden sie einen Plan: Jenna lockt Gage unter dem Vorwand zu sich nach Hause, dass sie eine Rohrbruch hat. Während er sich das scheinbar kaputte Rohr ansieht, mischt sie ihm Drogen in sein Bier um dann dazu zu bringen sie zu schwängern. Gage merkt bald, dass etwas mit seinem Getränk nicht stimmt, doch es ist zu spät. Jenna will ihm nicht mehr gehen lassen...

Oh mein Gott! Weiter konnte ich nicht lesen, ich habe nach diesen Seiten zu lesen aufgehört, weil die Geschichte einfach nur schrecklich war! Wenn ein Mann einer Frau Drogen in den Trink mischt um sie ins Bett zu bekommen, dann ist das Vergewaltigung! Im Gegenteiligen Fall, wie hier im Buch ist es auch eine Vergewaltigung!!!! Das Verhalten der Heldin hier ist nicht in Ordnung und auf keinen Fall wollte ich lesen, wie sie sich an ihm vergreift. Ich kann nur sagen: Finger weg von diesem Buch!

Bewertung:
1 bzw. 0 von 5 Punkten




Mittwoch, 15. Dezember 2010

Phoenixfluch geht an....

Ich freue mich bekannt zu geben, dass die Gewinner gezogen wurden:

Herzlichen Glückwunsch an:


Anna-Lisa S.

und

Sandra G.


Ich wünsche euch beiden viel Spaß mit dem Buch und unterhaltsames Lesen!

Neu bei mir eingezogen...

Annette McCleave - Wächter der Seelen: Gefährlich wie ein Engel (Originaltitel: Drawn into Darkness. Teil 1 der Soul Gatherer)
Der Seelenwächter Lachlan MacGregor beschützt normalerweise die Seelen Verstorbener vor Dämonen, doch nun soll er auf die junge Emily aufpassen. Rachel, die schöne Mutter des rebellischen Teenagers, stellt dabei allerdings eine verführerische Ablenkung dar. Vor allem, da sie Gefühle in ihm weckt, die er schon lange für tot hielt …



Emma Burstall - Do you yoga? (Originaltitel: Gym and Slimline)
Sonnengrüße, Beckenbodentraining und verrenkte Gliedmaßen – das regelmäßige Training macht Carmen, Patrice, Percy und Susanne zu engen Freundinnen, die auch außerhalb des Fitnessstudios viel gemeinsam haben: Sie wohnen in tollen Häusern, haben Familie und Vorzeige-Ehen. Doch noch ahnt keine von ihnen, dass die sorgsam -gepflegten Fassaden bald einstürzen werden …





Heather Graham - Hastings House (Originaltitel: The dead Room)
Wo ist Genevieve O`Brien? Spurlos ist die Sozialarbeiterin verschwunden, ebenso wie die Prostituierten, um die sie sich gekümmert hat. Privatdetektiv Joe Connolly befürchtet das Schlimmste: Wurden die Frauen Opfer eines Serienkillers? Seine Suche führt ihn zum Hastings House, einem historischen Gebäude in Manhattan, das schlimme Erinnerungen in ihm weckt. Vor einem Jahr kam hier sein Cousin ums Leben. Jetzt wohnt dort Archäologin Leslie McIntyre. Und während Joe der sensiblen Frau mit der seltsamen Gabe, Geister zu hören, näher kommt, gerät auch sie in Gefahr. Denn er ist nicht bei ihr, als sie eines Nachts einem Geräusch folgt, das aus den Tiefen des Kellers zu ihr dringt ...



Inka Loreen Minden - Temptations - Versuchungen
Verbotenes Verlangen

Der Marquess of Riverdale liebt schon lange seinen Stallburschen Garret. Bei einem Ausritt gestehen sich beide Männer ihre gegenseitige Zuneigung, aber der Marquess muss heiraten, da er einen Erben braucht. Beid leiden furchtbar, doch der Adlige hält an seinem Entschluss fest, bis er auf die Mätresse Madame Bouvoir stößt….

Feurige Wogen
Captain Barker und sein erster Offizier sind seit der Schulzeit erbitterte Feinde. Zufällig müssen sie gemeinsam ein Schiff befehleigen aber die Vergangenheit steht zwischen ihnen…

Räuberlust
Räuberhauptmann Blade nimmt den Edelmann William Staverton als Geisel. Nach einer stürmischen Liebesnacht gibt Blade den Jungen frei und begleitet ihn sogar nach Hause. Dort wird der Gesetzlose von Wills Vater gefangen genommen und soll hingerichtet werden…

Verzweifeltes Begehren
Kriegsveteran John genießt nach seiner Rückkehr aus Indien die wohltuende Bahandlung seines Arztes. Beide Männer kennen sich seit Kindheitstagen, doch bald bemerken sie, dass sie mehr verbindet als gemeinsame Erinnerungen.

Dienstag, 14. Dezember 2010

Neue Highlander Serie von Maya Banks

Ende 2011 wird es wieder eine neue Serie von Maya Banks geben. Dieses Mal schreibt sie eine Saga über unvergessliche Brüder, die alles riskieren um ihren Clan und ihre Liebe tun würden.

Das tolle ist, dass die drei Teil gleich hintereinander erscheinen werden:

Teil 1: In Bed with the Highlander (september 2011)

Maya's beguiling new trilogy features three unforgettable brothers risking everything to save their clan and their legacy—and surrender their hearts to love.

Ewan McCabe, the eldest, is a warrior determined to vanquish his enemy. Now, with the time ripe for battle, his men are ready and Ewan is poised to take back what is his—until a blue-eyed, raven-haired temptress is thrust upon him. Mairin may be the salvation of Ewan’s clan, but for a man who dreams only of revenge, matters of the heart are strange territory to conquer.


Though the illegitimate daughter of the king, Mairin possesses prized property that has made her a pawn—and wary of love. Her worst fears are realized when she is rescued from peril, only to be forced into marriage by her charismatic and commanding savior, Ewan McCabe. But her attraction to her ruggedly powerful new husband finds her craving his surprisingly tender touch; her body comes alive under his sensual mastery. And as war draws near, Mairin’s strength, spirit, and passion challenge Ewan to conquer his demons—and embrace a love that means more than revenge and land.





Teil 2: Seduction of a Highland Lass (Oktober 2011)


A warrior is caught between family loyalty and forbidden love in book two of Maya's sensual new trilogy featuring three indomitable Highlanders.


Fiercely loyal to his elder brother, Alaric McCabe leads his clan in the fight for their birthright. Now, he is prepared to wed for duty, as well. But on his way to claim the hand of Rionna McDonald, daughter of a neighboring chieftain, he is ambushed and left for dead. Miraculously, his life is saved by the soft touch of a Highland angel, a courageous beauty who will put his fealty to his clan, his honor, and his deepest desires, to the test.

An outcast from her own clan, Keeley McDonald was betrayed by those she loved and trusted. When the wounded warrior falls from his horse, she is drawn to his strong, lean body. The wicked glint in his green eyes ignites a passion that will follow them back to Alaric’s keep, where their forbidden love draws them deeper into the pleasures of the flesh. But as conspiracy and danger circle closer, Alaric must make an impossible choice. Will he betray his blood ties for the woman he loves?




Teil 3: Never Love a Highlander (November 2011)

In a tale of strong ties and true love, Maya’s trilogy comes to its stunning conclusion, as the youngest McCabe brother uses sword and seduction to save his clan—and seal his heart.

Caelen McCabe’s young, reckless heart nearly destroyed his clan. Now putting family loyalty above all else, he steps up to marry his older brother’s jilted bride and salvage the uneasy alliance between two clans. While beautiful Rionna McDonald is a fit wife for any man, Caelen trusts no woman, especially not this sweet temptress who torments him with white hot longing.

As the sacrificial lamb in her father’s power game, Rionna will do her duty but protect her heart and her pride from another man’s humiliation. Despite everything, the heat in Caelen’s touch melts her defenses and she craves the sensual delights of a husband who guards his emotions as fiercely as his clan. But when the ultimate battle for the McCabe legacy is upon them, Rionna’s true warrior spirit emerges. She will risk the wrath of her father, the fury of her enemies, and her life to prove to Caelen that his wife’s love is too precious to lose.

Quelle von Klappentext: Maya Banks

Montag, 13. Dezember 2010

Suzanne Brockmann – Crash – Zwischen Liebe und Gefahr

Originaltitel: It Came Upon a Midnight Clear
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag (November 2010)

Klappentext:
Eine gefährliche Verschwörung gegen ihn: Nie war Crash so allein. Nur eine Frau hält zu ihm


Operation Heartbreaker: Besiege die Gefahr, vertraue deinen Freunden und verschenke nie dein Herz.

„Ich lass dich nicht allein. Niemals.“ Ein Jahr lang hat Nell darauf gewartet, ihrer großen Liebe diese Worte zu sagen. Aber wie wird Crash Hawken reagieren? Wird der stolze Navy SEAL zulassen, dass sie bei ihm bleibt? Ja denn Crash hat keine andere Wahl. Inmitten einer mörderischen Verschwörung braucht er jede Hilfe, die er bekommen kann. Auch wenn das heißt, dass er plötzlich nicht nur gegen einen unbekannten Gegner, sondern gegen seine eigenen Gefühle ankämpfen muss: Die heiße Affäre, die er vor einem Jahr mit Nell hatte, hat in ihm eine verbotene Sehnsucht nach einer gemeinsamen Zukunft geweckt. Aber was, wenn diese Liebe für Nell jetzt zu einer tödlichen Gefahr wird?
Quelle von Cover und Klappentext: Mira Taschenbuch

Meine Einschätzung:
Vor einem Jahr lernten sich Crash und Nell auf tragische Weise kennen und verbrachten eine gemeinsame Nacht voller Liebe und Leidenschaft. Nun ein Jahr später treffen sie sich wieder, auch dieses Mal sind die Umstände nicht die Besten: Crash wird verdächtigt seinen Freund und Mentor Jake getötet zu haben und keiner will an seine Unschuld glauben. Nur Nell hält zu ihm und bietet ihm an für ihm da zu sein, zuerst lehnt er ab, dann aber sieht ein, dass er Hilfe dringend brauchen kann. Bei der gemeinsamen Flucht vor der Polizei und bei der Jagd nach der Wahrheit, kommen sich die beiden wieder näher und ihre Liebe flammt erneut heißt auf.

Mit diesem Buch schreibt die erfolgreiche Autorin Suzanne Brockmann wieder einen unvergesslich packenden Roman und zeigt, dass sie brisante Spannung und ergreifende Gefühle gelungen zu einem wundervollen Leseerlebnis kombinieren kann. Crash ist ein verschlossener Protagonist, der nur langsam sein Herz öffnen kann und dazu muss die warmherzige Nell ihm viel Geduld und Liebe schenken. Die romantische und traurige Geschichte von Jake und Daisy, die im Buch ebenfalls erzählt wird, ist einfach rührend und Suzanne Brockmann beschreibt dieses Drama mit viel Feingefühl und Geschick.

Zum Schluss des Buches weckt der Verlag durch eine Leseprobe des nächsten Teils schon große Vorfreude auf dem siebenten Band rund um die Operation Heartbreaker Serie von Suzanne Brockmann!

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Samstag, 11. Dezember 2010

Suzanne Brockmann - Operation Heartbreaker

Die Serie heißt im Original "Tall, Dark and Dangerous (TDD)" und wurde von der Autorin Suzanne Brockmann in den 1990er Jahren verfasst.

Einige Teile erschienen vor Jahren als gekürzte Ausgaben bei Cora und werden nun alle ungekürzt bei Mira Taschenbuch erscheinen. Die Serie ist derzeit mit 11 Bänden abgeschlossen.

Teil 1: Joe - Liebe Top Secret (Prince Joe) - Rezension
Spezialagent Joe Catalanotto soll einen Prinzen doubeln, der von Terroristen bedroht wird. Kann Medienberaterin Veronica St. John aus dem raubeinigen Alphatier, der den Fisch lieber auf hoher See angelt anstatt ihn bei Tisch zu filetieren, in nur 48 Stunden einen waschechten Aristokraten machen? Der Regierungsauftrag wird zur prickelnden Herausforderung für die schöne Tochter aus gutem Hause, denn zwischen Joe und ihr knistert es gefährlich, und auf eine Operation Heartbreaker ist Veronika nicht vorbereitet...



Teil 2: Für immer - Blue (Forever Blue) - Rezension
Für Lucy hat die Liebe einen Namen: Blue McCoy. Als der attraktive Navy SEAL damals die Stadt verließ, wusste sie zwar, dass er dem Ruf nach Abenteuer, nach Gerechtigkeit folgen musste. Trotzdem tat es weh. Doch jetzt ist Blue zu Besuch in Hatboro Creek, genauso sexy und selbstbewusst wie damals. Für Lucy, die inzwischen Polizistin geworden ist, beginnt alles von vorn: Das Herzklopfen, die Hoffnung und die Angst, dass Blue genauso schnell verschwindet wie er gekommen ist und ihr Herz als Scherbenhaufen zurücklässt. Aber dann wird sein Halbbruder ermordet. Schnell spricht alles dafür, dass Blue der Täter ist. Plötzlich ist Lucy ihrem Helden ganz nah als Polizistin, die den Fall aufklären muss ...




Teil 3: Für einen Kuss von Frisco (Frisco's Child) - Rezension
Für Alan Frisco Francisco bricht eine Welt zusammen, als er von einem gefährlichen Einsatz dauerhafte Blessuren davonträgt. Sein gefährlicher Job war sein Leben, und das kann er jetzt vergessen. Am besten, er ertränkt seinen Weltschmerz in Whiskey! Bis Frisco überraschend seine fünfjährige Nichte zu sich nehmen muss. Mit dem Fallschirm abspringen und im Nahkampf bestehen kein Problem. Aber wie trocknet man die Tränen eines kleinen Mädchens? Wie kuschelt, wie umsorgt man? Und warum muss alles immer rosa sein? Frisco ist hilflos, und seine hübsche Nachbarin Mia Summerton die letzte Rettung! Dass Mia ihm dabei noch zeigt, was im Leben wirklich zählt, erwischt den harten Mann mit dem weichen Herzen allerdings eiskalt.




Teil 4: Cowboy – Riskanter Einsatz (Everyday, average Jones) - Rezension
In letzter Sekunde befreit Harlan "Cowboy" Jones die Botschaftsangestellte Melody Evans aus Geiselhaft. Er bringt sie in Sicherheit, und plötzlich ist da diese Leidenschaft: Sechs Nächte verbringen die beiden in einem lustvollen Rausch! Dann kehrt Melody nach Hause zurück, und auf Cowboy warten andere riskante Einsätze. Doch egal, welche Brandherde er mit seinem Navy SEAL-Team löscht in seinem Herzen brennt die Erinnerung an Melody lichterloh. Sieben Monate später steht er wieder vor ihr. Verblüfft erkennt er: Sie ist hochschwanger. Als Ehrenmann gibt es nur eine Lösung: Heirat. Und als Melody ablehnt, schlägt er entschlossen die Zelte im beschaulichen Appleton auf. Ein Mann, ein Wort egal, wie lange es dauert!



Teil 5: Harvard – Herz an Herz (Harvard's Education) - Rezension
Stahlhart durchtrainiert und mit dem Mut einer Wildkatze: Die zierliche PJ Richards gehört zu den Besten der Besten. Jetzt soll die schöne Agentin acht Wochen lang das legendäre Team der Navy SEALs unterstützen. Doch ausgerechnet ihr neuer Boss, Commander Harvard Becker, legt ihr Steine in den Weg! So sehr sich PJ auch bemüht, nichts scheint ihn zu überzeugen, dass sie die Richtige für den Job ist. Und dass es dann auch noch zwischen ihr und dem sexy Macho mit den breiten Schultern heiß knistert, macht alles noch viel komplizierter! Bis Harvard bei einem gefährlichen Einsatz in einen Hinterhalt gerät. Jede Sekunde zählt: Kann PJ ihm jetzt beweisen, dass sie der beste Mann in seinem Team ist und sein Leben retten?



Teil 6:  Crash – Zwischen Liebe und Gefahr (It came upon a Midnight Clear) -  Rezension
„Ich lass dich nicht allein. Niemals.“ Ein Jahr lang hat Nell darauf gewartet, ihrer großen Liebe diese Worte zu sagen. Aber wie wird Crash Hawken reagieren? Wird der stolze Navy SEAL zulassen, dass sie bei ihm bleibt? Ja denn Crash hat keine andere Wahl. Inmitten einer mörderischen Verschwörung braucht er jede Hilfe, die er bekommen kann. Auch wenn das heißt, dass er plötzlich nicht nur gegen einen unbekannten Gegner, sondern gegen seine eigenen Gefühle ankämpfen muss: Die heiße Affäre, die er vor einem Jahr mit Nell hatte, hat in ihm eine verbotene Sehnsucht nach einer gemeinsamen Zukunft geweckt. Aber was, wenn diese Liebe für Nell jetzt zu einer tödlichen Gefahr wird?



Teil 7: Jake – Vier Sterne für die Liebe (The admiral's Bride) - Rezension
Eine gefährliche Mission schweißt Zoe und den legendären Jake Robinson zusammen und zeigt ihnen, welches Glück möglich wäre eine Scheinehe mit Admiral Jake Robinson, dem legendären Navy SEAL? Für Zoe Lange ist das der einzige Weg, um halbwegs sicher durch eine gefährliche Mission zu kommen. Wenn die Kugeln fliegen, ist schließlich alles eine Frage des gegenseitigen Vertrauens, der Instinkte und plötzlich auch der Liebe. Denn zwischen der jungen Wissenschaftlerin und dem Vier-Sterne-Mann knistert es heiß. Doch kann ihre Liebe wirklich überbrücken, was sie beide trennt: der große Altersunterschied und die Tatsache, dass Jake schon einmal glücklich mit einer anderen verheiratet war? Können sie beide jemals privat das Traumteam werden, das sie bei ihrem riskanten Einsatz bereits sind?



Teil 8: Mitch – Herz im Dunklen (Identity: Unknown) - Rezension
Wer ist er? Als Navy SEAL Mitch eines Morgens erwacht, ist sein Gedächtnis wie ausgelöscht. Nur einen Zettel mit einer Adresse hat er bei sich und eine Waffe. Ist er auf der Flucht? Hat er jemanden umgebracht? Es gibt nur eine Möglichkeit: Mitch fährt zu der angegebenen Adresse. Aber auch die schöne Becca Kayes kennt ihn nicht. Allerdings ist sie bereit, ihm eine Chance zu geben. Auf ihrer Ranch zu arbeiten und mehr. In Beccas Augen entdeckt Mitch die Zuversicht, dass alles gut wird, und die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft Was für ihn undenkbar ist, solange seine Vergangenheit im Dunkeln liegt. Denn noch weiß er nicht, was es mit der Waffe auf sich hat. Und ob Becca sich gerade in einen Mörder verliebt.



Teil 9: Lucky – Nur eine Frage der Zeit (Get Lucky) - Rezension
Operation Heartbreaker: Besiege die Gefahr, vertraue deinen Freunden und verschenke nie dein Herz.Mit diesem Mann soll sie zusammenarbeiten? Bei der Journalistin Sydney Jameson schrillen alle Alarmglocken. Denn Navy SEAL Lucky O Donlon ist gefährlich sexy. Ein Verführer der dann geht, ohne sich noch einmal umzudrehen Aber Sydney hat keine Wahl: Nur mit Lukes Hilfe kann sie einen Artikel über den Serientäter schreiben, der Kalifornien in Angst und Schrecken versetzt.



Teil 10: Taylor – Ein Mann, ein Wort (Taylor's Temptation) - Rezension
Wie bringt man eine schöne Frau zur Vernunft? Navy SEAL Bobby Taylor steht vor einem riesigen Problem. Er hat seinem besten Kumpel Wes versprochen, dessen Schwester Colleen zu beschützen. Leichter gesagt als getan, denn Colleen ist nicht nur sehr attraktiv, sondern auch sehr waghalsig: Sie plant einen riskanten Einsatz in einem Krisengebiet, wo sie Kindern helfen will. Bobby versucht, sie davon abzubringen - vergebens. Und dann geht es plötzlich um mehr als ein Versprechen unter Freunden. Denn zwischen hitzigen Diskussionen und noch hitzigeren Küssen sind da auf einmal Leidenschaft und Liebe. Vielleicht für immer? Vorausgesetzt, Colleen setzt nicht leichtsinnig ihr gemeinsames Lebensglück aufs Spiel…


Teil 11: Wes - Wächter der Nacht (Night Watch) - Rezension
Für Navy SEAL Wes Skelly ist Los Angeles die Stadt der Engel. Denn hier lebt Lana, die er liebt und niemals haben kann, weil sie bereits verheiratet ist. Kein Wunder, dass Wes die City meidet - bis er Lanas Schwester in L.A. vor einem Stalker beschützen muss und sich jeden Tag aufs neue mit seinem Dilemma konfrontiert sieht. Frustriert lässt er sich schließlich zu einem Blind Date mit einer anderen überreden. Und findet in der hübschen Brittany überraschend eine mitfühlende, herzliche Freundin, auch wenn von Romantik zwischen ihnen keine Rede sein kann. Aber dann ist Lana plötzlich frei für die Liebe. Und Wes erkennt, dass manche Entscheidungen viel komplizierter sind, als er gestern noch geschworen hätte.



Quelle von Cover und Klappentext: Mira Taschenbuch