Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Mittwoch, 4. August 2010

Barbara Bretton – Der Tag, an dem wir tanzten

Originaltitel: The day we met, 1999
Verlag: Weltbild (April 2007)

Klappentext:
Maggy O'Brien hat eine Ehe hinter sich und keine Pläne für ihren fünfunddreißigsten Geburtstag. Und sie hat wirklich keine Lust auf ein Freundinnen-Wochenende in Atlantic City. Conor Riley will in Atlantic City nur ein bisschen spielen und die Vergangenheit vergessen. Warum müssen sich die zwei dort treffen? Warum haben sie miteinander getanzt? Und wie sind sie bloß an diesen stillen Platz am Meer gekommen? Keine Angst vor neuem Glück...
Quelle von Klappentext: Weltbild

Meine Einschätzung:
Maggy ist fünfunddreißig Jahre alt, geschieden und Mutter von zwei Kindern. Ihr Leben ist langweilig und ereignislos - bis ihre Schwestern ihr ein Wochenende in Atlantic City schenken. Dort trifft sie auf den smarten und äußerst attraktiven Conor. Zwischen den beiden funkelte es von der ersten Minute an und nach einem romantischen Tanz, beschließen sie kurzerhand gemeinsam an einen romantischen und einsamen Ort zu fahren und verbringen ein unvergessliches Wochenende voller Romantik, Leidenschaft und Spaß. Doch dann kommt der Tag der Abreise und beiden wollen sich eigentlich nicht trennen. Doch sie kennen sich doch kaum, hat da eine Beziehung einen Sinn? Maggy ist ratlos, ihre Mutter, ihre Schwerstern und auch ihre Tochter sind gegen Conor. Soll sie ihren Verstand oder ihren Herzen folgen? Während Maggy noch über diese Frage grübelt, setzt sich ihre Tochter in den Kopf Model zu werden und trifft eine folgenschwere Entscheidung...

Barbara Bretton hat hier einen wundervollen Liebesroman geschaffen, der Lust auf weitere Romane von dieser tollen Autorin macht. Endlich wieder einmal ein Roman, in dem es um Gefühle, Begierde und Familie geht, ohne unnötige Streitereinen und Intrigen. Ich werde sicher noch weitere Romane von dieser Autorin lesen.

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen