Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Montag, 9. August 2010

Chloe Palov – Die Saat des Feuers

Originaltitel: Stone of fire
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (Dezember 2009)

Klappentext:
Eine Frau auf der Flucht vor einer mörderischen Sekte …
Edie Miller stockt der Atem, als der Kurator des Washingtoner Hopkins Museums vor ihren Augen wegen einer antiken hebräischen Brustplatte kaltblütig ermordet wird. Und das Schlimmste ist, dass der Killer weiß, dass es einen Zeugen gibt. Edie bittet den Historiker und ehemaligen MI-5-Agenten Caedmon Aisquith um Hilfe. Gemeinsam kommen sie einer Verschwörung fundamentalistischer Christen und Juden auf die Spur, die mit der mächtigsten Waffe der Antike – der Bundeslade – die Ungläubigen aus dem Heiligen Land vertreiben wollen …
Ein Puzzle, dessen Teile in uralten Versen, kunstvollen Kirchenfenstern und im Cyberspace versteckt sind.
Quelle von Covertext und Cover: Blanvalet

Meine Einschätzung:
Edie Miller verdient als Fotografin ihren Lebensunterhalt und denkt es wird ein normaler Job, als sie im Washingtoner Hopkins Museum einen hebräischen Fund fotografieren soll. Doch dort muss sie den grausamen Mord des Kurators mit ansehen und kann in letzter Minute fliehen. Das schlimme ist nur, dass der Killer weiß, dass sie den Mord gesehen hat und sie nun töten will. Ihre einzige Rettung ist der Historiker und ehemaligen MI-5-Agenten Caedmon Aisquith, der den Kurator ebenfalls kannte. Wer ist der Mörder und warum hat er den Kurator getötet? Was ist aus dem hebräischen Fund geworden, der nach dem Mord von dem Täter mitgenommen wurde?

Für Edie und Caedmon beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, den sie müssen feststellen, dass sie in das Netz einer Organisation gegangen sind, die scheinbar überall Verbündetet hat. Desto mehr Informationen, die beiden finden, desto sicher sind sie sich: Dieser hebräischen Fund steht in Verbindung mit der Bundeslade, einem Artefakt für das sehr viele Menschen töten würden. Auf ihrer Suche nach der Wahrheit kommt die junge Amerikanerin Edie dem Englänger Caedmon immer näher, schon bald wird aus ihrer Kameradschaft eine heiße Liebesbeziehung. Doch ihre Feinde ruhen nicht und wollen auf jeden Fall alle Zeugen beseitigen…

Ein spannender Roman, der rasant beginnt und die Spannung auch bis zum Schluss halten kann, ohne irgendwelche Längen oder langweilige Kapitel. Die Autorin hat ein sehr brisantes Thema gewählt und eine plausible Geschichte rund um die Bundeslade gesponnen, die an die Romane von Dan Brown erinnert. Die Liebesgeschichte zwischen den Helden ist schön, jedoch bleibt sie eher im Hintergrund, doch irgendwie passt das in diesem Buch sehr gut. Der Schluss ist meiner Meinung auch sehr gut gelungen und ich würde mich über weitere Romane der Autorin sehr freuen!

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen