Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Sonntag, 8. August 2010

Elke Meyer – Mond der Unsterblichkeit

Verlag: Sieben Verlag

Klappentext:
Düstere Legenden ranken sich um Amber Sterns neues Zuhause in Schottland ¬ Schloss Gealach, dessen Erbauer seine Seele an Dämonen verkaufte und zu dem Vampir Lord Revenant wurde. Noch immer fürchten sich die Bewohner Gealachs vor seiner Rückkehr, denn einst hat er ihnen für seine Verbannung in die Schattenwelt Rache geschworen.

Ausgerechnet in seinen Nachkommen, den attraktiven Aidan Macfarlane, verliebt sich Amber. Doch sein Vater ist der Anführer eines dunklen Druidenordens, der das Tor zur Schattenwelt wieder öffnet. Lord Revenant will seinen blutigen Feldzug beenden.

Immer mehr verfällt auch Amber dem Ruf des mächtigen Vampirs. Aidan spürt, dass er Amber verliert, und will Revenant zurück in die Schattenwelt verbannen. Doch die Befreiung Ambers, und Revenants Bann, birgt die Gefahr, selbst ein Geschöpf der Finsternis zu werden.
Quelle von Klappentext und Cover: Sieben Verlag

Meine Einschätzung:
Amber Stern ist eine junge Studentin, die sich sehr für die Schauspielerei interessiert und mit ihren Eltern und ihrem Bruder in London lebt. Als ihr Vater einen Job in einer Whisky-Brennerei in Schottland bekommt, zieht die Familie nach Schottland zu Lord Macfarlane. Vom ersten Moment spüren Kevin, Ambers Bruder und Amber, dass sich seltsame Dinge in ihrem neuen Zuhause zutragen. Verschiedenen Menschen warnen Amber vor den bösen Mächten der Finsternis. Doch Vampire, Werwölfe und andere Wesen existieren nicht, oder doch?

An ihrer neuen Uni lernt Amber den attraktiven Aidan Macfarlane kennen, dem Sohn des Arbeitgebers ihres Vaters. Schon nach kurzer Zeit verliert sie ihr Herz an dem jungen Mann. Eines Tages erkennt Amber, dass Aidans Vater der Anführer eines dunklen, gefährlichen Druiden Orden ist und ein schreckliches Ziel verfolgt: Er will das Tor zur Schattenwelt wieder öffnen und den blutrünstigen Lord Revenant wieder auf die Erde lassen. Können Amber und Aidan ihm noch rechtzeitig aufhalten?

Im ersten Teil der Monde der Finsternis Saga von Elke Meyer nimmt die Autorin die Leser mit in eine fantastische Geschichte, die im sagenumwoben Schottland spielt. Die Geschichte wirkt gut durchdacht, überzeugt mit starken Protagonisten und interessanten Nebenpersonen. Die Liebesgeschichte zwischen Amber und Aiden ist sehr schön romantisch und passt gut in das Buch. Auch die äußere Verpackung durch das ansprechende Cover ist meiner Meinung nach gut gelungen.

Monde der Finsternis Saga:
Teil 1: Mond der Unsterblichkeit
Teil 2: Mond der verlorenen Seelen

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen