Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Sonntag, 1. August 2010

Elke Meyer - Mond der verlorenen Seelen: Monde der Finsternis 02

Verlag: Sieben Verlag (Juni 2010)

Klappentext:
Aidan ist nun ein Vampirkrieger, dessen menschliche Seite immer mehr verblasst. Es scheint nur eine Frage der Zeit, wann er dem Ruf der Finsternis für immer folgen wird. Amber begegnet dem attraktiven und verwegenen Samuel, der sie vom ersten Moment an fasziniert. Aber auch ihn umgeben düstere Geheimnisse ... Gemeinsam müssen Amber und Aidan neuen Gefahren trotzen, und dabei ihre Liebe zueinander zu einem starken Band werden lassen, das sie vor der Finsternis bewahren kann.
Quelle Klappentext und Cover: Sieben Verlag

Meine Einschätzung:
Amber und Aidan sind ein Paar, und obwohl beide die leidenschaftlichen Stunden zu zweit genießen, so hat Amber immer mehr Zweifel an ihrer Liebe zu Aidan: Denn Aidan ist ein Vampir und sie fürchtet sich, dass er eines Tages der Finsternis nicht mehr widerstehen kann. Amber selbst lernt das Wissen der alten Druiden und ihr Leben ist derzeit gekennzeichnet von Kämpfen mit Dämonen, die ihr und den Menschen, die sie liebt schaden wollen. Aidan hat große Angst, dass seiner geliebten Amber etwas zustoßen könnte, doch wird er sie immer beschützen können? Innerlich spürt er immer größeren Durst nach Blut und nach Jagd, wie lange kann er noch dagegen ankämpfen?

Eines Tages lernt Amber den attraktiven Samuel kennen und von nun an kreuzen sich immer wieder ihre Wege, doch ihr Herz gehört eigentlich Aidan, auch wenn sie das Gefühl hat, dass sie sich immer fremder werden. Hat ihre Liebe zu Aidan eine Chance?

Elke Meyer präsentiert in ihrem zweiten Band der Monde der Finsternis Saga eine gelungene Mischung aus packender Geschichte, starken liebenswerten Helden und einer Liebe, für die gekämpft werden muss. Die Konflikte zwischen den Helden wirken nicht gekünstelt, sondern passen gut in die Geschichte und machen so die Hauptpersonen menschlicher. Die Autorin schafft es, die Wünsche, Ängste und Sehnsüchte der Helden überzeugen darzustellen. Dieser Roman entführt den Leser, wie auch schon in Teil 1, in eine magische Welt mit Druiden, Dämonen, Vampiren und Werwölfen. Die sympathischen Nebencharaktere begeistern und machen das Buch so zu einer gelungenen Lektüre, die man nicht verpassen sollte. Das Ende weckt große Lust gleich den nächsten Teil zu verschlingen, der hoffentlich bald erscheinen wird.

Monde der Finsternis
Teil 1: Mond der Unsterblichkeit
Teil 2: Mond der verlorenen Seelen

Bewertung:
5 von 5 Punkten




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen