Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Donnerstag, 5. August 2010

Julie Gordon - Die Rose von Byzanz

Verlag: Mira Taschenbuch (Juni 2010)

Klappentext:
Sklavenmarkt in Konstantinopel: Wer wird der neue Besitzer der schönen Johanna? Erleichtert atmet sie auf, als nicht der hochgewachsene blonde Krieger Eirik sie ersteigert, unter dessen verlangendem Blick sie so ungewohnt erzittert ist. Doch ist der zurückhaltend wirkende Adlige Andronikos wirklich die bessere Wahl? Kaum in seinem Palast angekommen, muss sie erkennen: Er will sie nur als Lustsklavin für seine hemmungslosen Sexspiele. Und plötzlich sehnt sie sich verzweifelt nach Eiriks starken Armen. Wird er sie aus den Fängen ihres Peinigers befreien können?
Quelle von Klappentext und Cover: Mira Taschenbuch

Meine Einschätzung:
Byzanz 985:
Johannas Dorf wurde überfallen und nun befindet sich die junge Frau in den gierigen Händen von einem Sklavenhändler, der die rote Feuerhexe, wie er sie nennt, möglichst teuer verkaufen will. Plötzlich entdeckt sie einen hochgewachsenen blonden Krieger, der aus der Menge sticht und sie scheinbar mit seinen Blicken berührt. Eirik nimmt sie und einige andere Frauen mit zu seinen Herren, damit sich der reiche Mann eine Frau aussuchen kann. Auf dem Weg dorthin kommen sich Eirik und Johanna näher und sie ahnt, dass bei Eirik ihr Herz in Gefahr geraten könnte, doch nie will sie sich in einem Mann aus dem hohen Norden verlieben, denn einst wurde sie von einem seines Volkes gefangen genommen. Der Kauf kommt nicht zu Stande und Johanna muss zurück zum Sklavenhändler.

Nachdem Eirik die schöne Johanna gesehen hat, will er sie für sich gewinnen, doch wie soll er das ohne Geld schaffen? Also bietet er seine Geliebte Irene um Geld, dass sie ihm auch gibt. Doch er ahnt nicht, dass Irenes Bruder sich schon lange an ihm rächen will, weil er eine Affäre mit seiner Schwester hat. Deshalb kauft der Adelige Andronikos die feurige Johanna um sie zu seinem Sexspielzeug zu machen. Zuerst ist Johanna froh, dass der ruhige Androniko sie gekauft hat, doch schon bald stellt sich heraus, dass der Mann ein dunkles Geheimnis verbirgt. Eirik kann Johanna nicht vergessen und fordert Androniko heraus, ihm seine Geliebte zu geben. Da schlägt Androniko ein gewagtes Spiel vor…

Julie Gordon hat einen erotischen Roman geschrieben, der in Byzanz spielt und somit hat die Autorin eine interessante Zeit und seltenes Setting gewählt. Wie bei den meisten erotischen Romanen bleibt die Geschichte selbst eher in Hintergrund und der Fokus liegt klar auf der Erotik. Die erotischen Szenen sind gut beschrieben und fügen sich passend in die Geschichte ein, jedoch bleiben leider die Hauptpersonen sehr blas und wirken farblos. Die Liebesgeschichte wirkt folglich nicht sehr überzeugend. Positiv ist allerdings, dass die Autorin auch aus der Sicht der Nebenpersonen schreibt, und sie ebenfalls erotische Abenteuer erleben lässt.

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten

DIESER ROMAN IST NICHT FÜR LESER UNTER 18 JAHREN GEEIGNET!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen