Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Dienstag, 3. August 2010

Karen Ranney- Gebieter meines Herzens

Originaltitel: The Irresistable MacRae
Verlag: Droemer/Knaur (Feb 2009)

Klappentext:
Edinburgh 1778: Riona McKinsey ist zutiefst verzweifelt. Ihr Vater hat sie einem reichen und skrupellosen Geschäftsmann versprochen, für den sie nur Abscheu übrig hat. Doch als pflichtbewusste Tochter will Riona ihrer Familie Ehre machen und sich in ihr Schicksal fügen. Bis sie dem geheimnisvollen James MacRae begegnet, der ihr Herz im Sturm erobert...
Quelle von Klappentext und Cover: Droemer/Knaur

Meine Einschätzung:
Um das Glück ihrer Schwester nicht in Gefahr zu bringen muss Riona McKinsey Harold McDougal heiraten. Noch immer ist sie verletzt, dass dieser Mann sie durch eine gemeine List dazu zwingen will ihn zu heiraten. Trotzdem willigt sie ein seine Frau zu werden, doch vor der Hochzeit will sie wieder zuhause nach Tyemorn Manor um ihre letzten Monate in Frieden zu leben. Zu gerne würde sie dort bleiben und nicht heiraten. Ihre Mutter hat Mitleid mit ihrer Tochter und bittet Fergus MacRae, einen guten alten Freund, um Hilfe. Da Fergus gerade dabei ist eine große Liebe zu heiraten (genaueres in Band 2) schickt er seinen Neffen James. Kaum erreicht James den Wohnsitz der Familie, lernt er Riona kennen und die junge Frau stiehlt ihm sofort sein Herz. Durch eine List von Suzannah, Rionas Mutter, bleibt James länger als erwartet und Riona und James verbringen eine schöne Zeit zusammen. Doch sie ist einem anderen versprochen und wenn sie die Hochzeit absagt, würde der Skandal die Zukunft ihrer Schwester zerstören….

Gleich am Anfang zum Klapptext, denn dieser ist falsch! Riona lebt mit ihrer Mutter und Schwester, es stimmt nicht, dass ihr Vater sie zur Hochzeit zwingen will!

Wie immer überzeugt Karen Ranney mit ihrem packenden Schreibstil, der dem Leser sofort fesselt. Es ist außerdem sehr schön, dass in dem Buch die Liebesgeschichte absolut im Vordergrund steht. Die Autorin hat zwar auch ein bisschen Spannung in das Buch gepackt, doch das Hauptaugenmerk liegt bei den Helden. Die Personen sind wieder einmal sehr fassettenreich gestaltet und wirken auf keinen Fall blas oder farblos. Trotzdem haben mir Teil 1 und 2 besser gefallen. Das lag vermutlich daran, dass ich mich sehr geärgert habe, dass Riona gezwungen wird einen Mann zu heiraten, nur damit ihre Schwester aus Liebe heiraten kann. Als sie sich dann in James verliebt soll sie auf die Liebe ihres Lebens verzichten? Aber die Autorin hat das Dilemma gut gelöst und es gibt natürlich ein Happy End.

Mehr Infos zur Serie:
Karen Ranney – Highlander Saga

Bewertung:
5 von 5 Punkten




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen