Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Mittwoch, 4. August 2010

Patricia Amber - Schwarze Rose der Nacht

Verlag: Plaisir D'Amour Verlag (April 2010)

Klappentext:

London im Jahr 1880: Ein unheimlicher Frauenmörder terrorisiert Whitechapel, wo auch die in finanzielle Not geratene Violet lebt! Sie hält sich mit Klavierstunden über Wasser und lebt bei ihrer Freundin Rose, einer gutsituierten Prostituierten. Violets Angst vor dem unheimlichen Mörder, von dem sie sich verfolgt fühlt, lässt sie eine Stellung im Haus des ebenso mysteriösen wie wohlhabenden Nicolas Marlow annehmen. In Nicolas' düster-verwinkeltem Haus fühlt Violet sich jedoch zunehmend unwohl - etwas Unheimliches geht hier vor! Doch ihre Geldnot und Nicolas' Anziehungskraft lassen Violet in Nicolas' Haus bleiben. Die unerfahrene Violet entdeckt ihre eigene Sinnlichkeit; sie verfällt Nicolas' ausgefallenem Liebesspiel mit Haut und Haar! Doch tagsüber verhält sich Nicolas Violet gegenüber kühl und verächtlich. Wohin verschwindet Nicolas jede Nacht? In welcher Beziehung steht er zu dem Frauenmörder? Violet ahnt nicht, dass sie der Lockvogel in einem mörderischen Spiel ist...
Quelle: Plaisir D'Amour Verlag

Meine Einschätzung:
London 1880:
Die junge Violet kann sich nur schlecht als Klavierlehrerin über Wasser halten, dazu kommt, dass sie am Abend durch die dunklen Gassen von London zu Fuß nach Hause laufen muss und gerade ein gefürchteter Mörder, Jack the Ripper genannt, ganz London in Angst und Schrecken versetzt. Als sie beim Nachhause gehen von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht wird, ist ihr klar, es muss sich schnell etwas ändern. Derzeit wohnt Violet bei ihrer Freundin Grace, die sich eine schöne Wohnung leisten kann und in einer Nacht so viel verdient wie Violet in einem ganzen Jahr, aber dafür muss Grace ihren Körper verkaufen.

Eines Tages lernt Violet den wohlhabenden Nicolas Marlow kennen, der ihr anbietet bei ihm in seinem Haus eine Stellung anzutreten. Doch sie lehnt das Angebot des sinnlichen Mannes ab. Geldnot zwingt die junge Frau ein paar Tage später sein Angebot doch anzunehmen. Allerdings geschähen in dem Haus von Nicolas seltsame Dinge und der verschlossene Mann hat viele Geheimnise vor Violet. Obwohl er sich oftmals rüpelhaft benimmt fühlt sie sich jeden Tag mehr zu ihm hingezogen, doch was hat es mit dem seltsamen Tod seiner ersten Frau auf sich? Verbirgt sich hinter Nicolas etwas der gefürchtete Mörder Jack?

Patricia Amber hat einen erotischen Roman geschrieben, den sie in London zur Zeit des Jack the Ripper angesiedelt hat. Immer wieder überzeugt sie den Leser mit spannenden Szenen, wenn Violet beispielsweise allein durch eine neblige Straße läuft und Schritte hinter sich hört. Die erotischen Szenen sind gut gelungen, jedoch liegt in diesem Roman das Hauptaugenmerk auf einer gut durchdachten Geschichte. Leider konnte mich der Held des Romans nicht wirklich überzeugen, denn er wirkte immer wieder eher grob und arrogant, deshalb konnte ich die Liebesbeziehung zwischen Held und Heldin nicht ganz nachvollziehen. Die Heldin dagegen ist eine sympathische junge Frau, die einmal keine privilegierte Adelige ist, sondern sich ihren Lebensunterhalt hart erarbeiten muss.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen