Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Sonntag, 1. August 2010

Sandra Gernt - Die Ehre der Am'churi

Verlag: Dead Soft Verlag (November 2009)

Klappentext:
Die Drachenkrieger Jivvin und Ni'yo hassen einander, seit sie sich das erste Mal begegnet sind. Obwohl sie als Waffenbrüder im Tempel des Kriegsgottes Am'chur aufwachsen, scheint es ihr Schicksal zu sein, sich gegenseitig umbringen zu müssen.

Eines Tages werden sie aufgrund einer alten Schuld an ihre Erzfeinde, die Schattenelfen, ausgeliefert. Doch sie können fliehen - aneinander gekettet. Von nun an sind sie aufeinander angewiesen. Da entdeckt Jivvin, dass er noch ganz andere Gefühle für seinen Kontrahenten Ni'yo hegt.
Quelle Klappentext und Cover: Dead Soft Verlag

Meine Einschätzung:
Jivvin ist ein Schüler des Drachengottes Am'chur, der von seinen Mitschülern respektiert und geachtet wird. Als eines Tages ein neuer Schüler, Ni'yo, in den Tempel dazu kommt verändert sich Jivvins Leben. Denn als Ni'yo einen anderen Jungen verletzt, entbrennt heißer Hass in Jivvin und er schwört Ni'yo zu töten. Ni'yo wird von den anderen Mitschülern gequält und gefoltert, als Jivvin ihn eines Nachts findet, hilft er seinen Feind statt ihm zu töten, doch nur, weil er ihm eines Tages im Kampf besiegen will.

Viele Jahre später sind Ni'yo und Jivvin starke Krieger, die sich immer wieder im Kampf gegenüber stehen, doch die entscheidende Schlacht auf Leben und Tod steht noch aus. Eine alte Schuld fordert, dass die beiden besten Krieger von Am'chur an ihre Feinde die Schattenelfen übergeben werden. Mit knapper Not gelingt es Ni'yo und Jivvin zu fliehen, doch sie wurden gefoltert und aneinander gekettet. Wird es den beiden Männern, die sich so sehr hassen, gelingen den schweren Heimweg zu bewältigen? Werden sie zusammen halten oder sich gegenseitig umbringen? Je mehr Tage Jivvin mit Ni'yo zusammen verbringt, desto mehr schleicht sich ein seltsames Verlangen nach dem anderen Krieger in sein Herz, statt ihm zu töten will er ihn plötzlich in den Armen halten. Wie wird Ni'yo reagieren, wenn er merkt was in seinem Feind vorgeht?

Die Autorin Sandra Gernt präsentiert mit diesem Buch eine wundervolle, fantastische und gefühlvolle Gay-Lovestory. Nicht nur der interessante und spannende Plot überzeugen, sondern auch die faszinierende Entwicklung der Helden. Die Autorin versteht es gekonnt die Gefühle der beiden zu beschreiben und langsam aus Hass eine zarte Liebe wachsen zu lassen. Die erotischen Szenen passen gut in den Roman und sind niveauvoll beschrieben. Ich werde sicher weitere Romane von Sandra Gernt lesen!

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen