Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Donnerstag, 12. August 2010

Sandra Gernt – Eisiges Feuer

Verlag: Dead Soft Verlag (Juni 2010)

Klappentext:
Als der junge Fürst Lyskir in die Hände des berüchtigten Räubers Kirian fällt, rechnet er mit dem Schlimmsten, stattdessen findet er ein hitziges Liebesabenteuer. Doch Kirian ist ein Geächteter, Lys strebt ehrgeizig zum Königsthron. Sie dürfen nicht zusammen sein - und können doch nicht voneinander lassen. Aber Lys' Pläne beruhen auf riskanten Intrigen, die bald nicht nur ihn selbst, sondern jeden, der ihn kennt, in größte Gefahr bringen. Und Kirian wird von seiner eigenen Vergangenheit verfolgt ...
Quelle von Klappentext und Cover: Dead Soft Verlag

Meine Einschätzung:
Der junge Fürst Lyskir aus dem Hause Corlin, genannt Lys, ist mit seinem Bruder Roban auf geheimer Mission, als die beiden Männer von Räubern überfallen werden und zu Kirian, dem Anführer gebracht werden. Lys befürchtet Folter und Qualen, stattdessen entbrennt zwischen ihm und dem Räuber eine heiße Leidenschaft, die verbotener nicht sein könnte. Lys hat große Pläne er will König werden und hat deshalb einen geheimen Bund geschlossen und wird schon bald eine junge Frau heiraten, da kann er sich keine Affäre mit einem Räuber leisten. Denn im Königreich Onur beherrschen Intrigen und gefährliche Machtkämpfe den Alltag der Bewohner und keinem kann man trauen. Nach heißer Leidenschaft lässt Kirian Lys und seinen Bruder wieder ziehen, auch wenn sein Herz etwas anderes vom ihm verlangt.

Schon bald nach dem Überfall heiratet Lys wie geplant Elyne. Doch die junge Braut hat kaum ein gutes Wort für ihren Mann über, ständig ist sie am jammern und meckern. Wie sehr sehnt sich Lys da nach Kirian! Das Schicksal will, dass sich die Wege des Fürsten und des Räubers sich immer wieder kreuzen und die heiße Liebe scheint nie zu erlöschen, trotzdem scheint es keine gemeinsame Zukunft zu geben, oder doch?

Bereits mit ihrem ersten Roman „Die Ehre der Am’churi“ hat mich die Autorin Sandra Gernt vollkommen überzeugt und auch dieser Roman ist ein wahres Glanzstück geworden. Die Autorin punktet mit einer spannenden Handlung, einer fantastischen Welt voller Gefahr und Intrigen und liebenswerten Protagonisten, die man gerne wieder treffen will! Dieses Buch fesselt auf jeder Seite und ist nie langatmig oder zäh. Besonders die Liebesgeschichte zwischen Lys und Kirian ist wunderschön beschrieben und die erotische Spannung zwischen den Helden ist fast greifbar und herrlich romantisch! Nun bleibt nur mehr die Frage, wann es einen weiteren Roman dieser Serie von Sandra Gernt geben wird?

Bewertung:
5 von 5 Punkten

LESEPROBE: Eisiges Feuer – Sandra Gernt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen