Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Donnerstag, 9. September 2010

Lisa Kleypas - Geheimnisse einer Sommernacht

Originaltitel: Secrets of a Summernight
Verlag: Mira Taschenbuch (Juni 2008)

Klappentext:
All ihrer Schönheit zum Trotz hat Miss Annabelle Peyton noch keinen Ehemann gefunden, denn ihre Familie ist verarmt. Die noblen Herren der Londoner Gesellschaft warten darauf, dass sie sich auf Grund ihrer verzweifelten Lage als Mätresse verdingen muss. Lediglich der immens reiche Simon Hunt, ein eleganter Bürgerlicher, ist an Annabelle interessiert, doch sie will nur einen Adligen heiraten. Aber als er ihr in einer romantischen Sommernacht auf dem Landgut Stony Cross sehr nahe kommt, verändert sich alles: So heiße Leidenschaft erwacht in Annabelle, dass sie fast den Kopf verliert...
Quelle von Cover und Klappentext: Mira Taschenbuch

Meine Einschätzung:
Vier junge Frauen, die alle noch keinen Ehemann haben und auf Bällen immer Außenseiter sind, beschließen sich zusammenzutun um endlich Ehemänner zu finden.
Die junge hübsche Annabelle Peyton, steckt in einer verzweifelten Lange, ihre Familie ist verarmt und ihre Chancen auf eine reiche Hochzeit ist gleich null, denn die Männer wollen sie nur als eine als Mätresse haben. Nur der reiche Simon Hunt scheint echtes Interesse an ihr zu haben, doch er ist kein Adeliger und Annabelle will unbedingt einen Adeligen ehelichen. Deshalb wollen sie und ihre Freunden auf dem Landgut Stony Cross einen Mann für sie suchen, doch Simon scheint alles zu Nichte zu machen. Denn in einer wunderschönen Sommernacht kommen sich die beiden näher und schon bald muss Annabelle erkennen, dass sie Simon liebt...

Dieser Roman ist eine herrliche romantsche Komödie von Lisa Kleypas, der schon große Freude auf die weiteren Teile der Serie machen. Ein bisschen gestört hat mich, dass Annabelle am Anfang unbedingt einen Adeligen heiraten wolle und Simon als Ehemann keine Minute in Betracht gezogen hat. Doch dann beginnt Annabelle ihre alten Vorurteile zu überdenken und ändert ihre Meinung. Aber gerade der Plot ansich hat mir gut gefallen, den in dem Buch ist der Held kein reicher Lord, sondern entstammt der Arbeiterklasse. Die Autorin gelingt es die Standesunterschiede gut darzustellen. Wie immer ist am Schreibstil der Autorin nichts auszusetzten und ihre Beschreibnungen machen den Roman zu einer schönen Lektüre.

Teil 1: Geheimnisse einer Sommernacht
Teil 2: Der Earl und die Erbin
Teil 3: Es begann in einer Winternacht
Teil 4: Verbotene Früchte im Frühling

Bewertung:
4 von 5 Punkten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen