Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Interview mit Kim Landers

Kim Landers, glücklich verheiratet und Mutter zweier Söhne, lebt in der Nähe von Hannover. Die Autorin ist absolute Tiernärrin: 5 Katzen und 3 Pferde nennt sie ihr Eigen! Die meisten ihrer Romanideen entstehen auf dem Rücken ihrer Pferde. Neben ihrer Autorentätigkeit betreibt Kim Landers ein Informations- und Rezensionsportal für deutschsprachige AutorInnen. Beim Plaisir d’Amour Verlag ist der erotische Vampirroman „Schattenfürst“ und das erotsche Märchen „Aladin und die Wunderlampe“ erschienen. In kürze wird ihr der zweite Teil rund um den Orden der Dcera „Karpatenfürst“ erhältlich sein.


Unter anderem Namen veröffentlichte sie bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten in den Genres paranormaler Liebesroman, Fantasy und Historie.


Interview mit Kim Landers


Liebe Kim, ich danke dir, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast!


Kim: Das habe ich gern gemacht.



1. In Kürze erscheint der zweite Teil der Orden der Dcera Serie: Worum geht es in „Karpatenfürst“?


Kim: Anton Drazice, der in Band 1 (Schattenfürst) aus Prag geflohen ist, kehrt Nach Jahren nach Prag zurück, um die Dceras auszurotten. Nur Daniela, Karolinas und Dominiks Tochter kann fliehen. Daniela täuscht ihren Tod vor und verfolgt Drazice. Sie schließt sich fahrenden Zigeunerinnen, Bluthuren an, die in die Karpaten reisen. In der Zwischenzeit sucht der machtgierige Drazice den Karpatenfürst Valerij auf, um sich mit ihm zu verbünden. Valerij und sein Gefolge besuchen das Zigeunerlager. Einer der Vampire will Daniela vergewaltigen. Aus Notwehr tötet sie ihn. Aber sie hat einen Zeugen: den Karpatenfürst. Er droht ihr, sie und die Zigeuner zu töten, wenn sie ihm nicht für Liebesdienste zur Verfügung steht, nicht ahnend, daß sie eine Dcera ist. Daniela, die sich von Valerij angezogen fühlt, willigt ein und läßt sich von ihm verführen. Doch Drazice, der Daniela erkennt, verrät dem Karpatenfürst, wer sie ist.


2. Wie auch schon der erste Teil der Serie spielt das Buch in Osteuropa, unter anderem in Prag. Nach welchen Kriterien hast du deinen Handlungsort gewählt?


Kim: Prag hat mich total begeistert, so daß ich nach meinem letzten Besuch viel darüber gelesen habe. Als ich dann einen Fernsehbericht über Tschechien und Rumänien gesehen habe, war ich von dem Karpatensetting begeistert. Gebirge, düstere Wälder und Mythen. Da kommt das Kopfkino ins Rollen.


3. Wann ist dir die Idee zu dieser Serie gekommen und wie viele Teile sind derzeit geplant?


Kim: Die Idee hatte ich schon vor ein paar Jahren, „Schattenfürst“ selbst ist dann 2007 „entstanden“. Es ist noch ein 3. Band in Planung.



4. Wie entsteht ein Buch bei dir?


Kim: Irgendwann kommt eine Idee „angeflogen“, die ich zu Papier bringe. Wenn ich nach ein paar Tagen immer noch von ihr begeistert bin, beginne ich systematisch den Plot zu entwickeln, die Figuren zu formen
und das Setting auszuwählen. Ich bin kein „Drauflosschreiberling“, sondern brauche immer einen gewissen Plan. Kleine Abweichungen gibt es später beim Schreiben schon, wenn mir etwas „Besonderes“ einfällt, das ich unbedingt einbauen möchte.


5. Woran arbeitetest du gerade?


Kim: An einer neuen paranormalen Reihe (Romantic Fantasy), von der der erste Band im kommenden Jahr erscheinen soll, über die ich momentan aber noch nicht sprechen möchte. Soviel kann ich aber verraten: ein Thema, das ich noch nicht veröffentlicht habe, also kein Mystery-LiRo und keine Vampire. *lach*


6. Was gefällt dir selbst besonders beim Schreiben von erotischen Romanen?

Kim: Mir gefällt das Schreiben generell, gleichgültig ob erotisch oder nicht. Wenn man Romanzen schreibt, kommt man an Erotik nicht vorbei. Sie gehört zu unserem Leben und damit zu Liebesgeschichten. Warum soll man den Leser draußen vor der Schlafzimmertür lassen und ihm die prickelnden Momente verwehren?


7. Beim Plaisir d’Amour Verlag ist auch das Märchen „Aladin und die Wunderlampe“ als Beitrag zu der Märchen Anthologie „Wenn es dunkel wird im Märchenwald 2“ erschienen. Wenn es einen weiteren Märchenband geben würde, würdest du gerne wieder mitwirken? Welche Märchen würdest du gerne schreiben?


Kim: Ich l i e b e Märchen und würde gerne wieder so etwas in der Art schreiben. Vielleicht „Die kleine Meerjungfrau“ oder wieder etwas Orientalisches wie Sindbad.


8. Wie wichtig ist dir der Kontakt mit deinen Lesern?


Kim: Sehr, sehr wichtig. Deshalb gebe ich auch Lesungen oder präsentiere mich am Stand in meiner Heimatstadt. Ich freue mich auch immer sehr über E-mails von LeserInnen, die ich auch alle beantworte, wenn`s auch mal ein paar Tage dauert. Gerne würde ich noch mehr machen, aber die Zeit ist wie bei
allen immer knapp. Schade.


9. Wie sehen deine Pläne für die Zukunft aus?


Kim: Allgemein gesund bleiben und schreiben, schreiben, schreiben, um vielleicht ein Drittel meiner Ideen verwirklichen zu können.


Danke für das interessante Interview!

Kim: Es war mir eine große Freude! Danke!


In kürze stratet ein Gewinnspiel bei dem ihr die Chance habt ein signiertes erotischen Märchenbuch mit fünf heißen Märchen zu gewinnen. Also bald wieder vorbei schauen :)

Gewinnspiel: Wenn es dunkel wird im Märchenwald 2

Quelle von Vita, und Cover: Plaisir d'Amour Verlag, Quelle von Autorenfoto: Kim Landers

1 Kommentar: