Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Donnerstag, 6. Januar 2011

Kim Landers - Karpatenfürst

Verlag: Plaisir d'Amour (Dezember 2010)

Klappentext:
Osteuropa im 19. Jahrhundert: Anton Drazice kehrt nach Prag zurück, um die Dcera, den Orden der Vampirjägerinnen, auszurotten. Einzig Daniela, ein Mischwesen aus Dcera und Dhampir, kann entkommen. Drazice reist nach Rumänien in die Karpaten, um mit Fürst Valerji cel Bâtrân, Oberhaupt eines der ältesten und mächtigsten Vampirclans, zu paktieren. Als Daniela erfährt, dass Drazice in die Karpaten zu dem Vampirfürst gereist ist, schließt sie sich fahrenden Zigeunerinnen, Bluthuren, an und folgt ihm. Mehrere Vampire, unter ihnen Fürst Valerji, suchen die Bluthuren im Zigeunerlager auf. In Notwehr tötet Daniela einen der Vampire. Getrieben von seinem Verlangen Daniela zu besitzen, droht Valerji, sie und die Zigeunerinnen wegen des Mordes an seinem Gefolgsmann zu töten, wenn Daniela ihm nicht für Liebesdienste zur Verfügung steht. Daniela fühlt sich von dem dunklen Fürsten angezogen und lässt sich willig verführen. Doch Drazice sinnt nach wie vor auf Rache, und auch Valerji würde nicht zögern sie töten, wüsste er um Danielas wahre Identität ...
Quelle von Klappentext und Cover: Plaisir d'Amour

Meine Einschätzung:
Osteuropa im 19. Jahrhundert:
Nach vielen Jahren kehrt Anton Drazice wieder nach Prag zurück mit dem Ziel die Vampirjägerinnen, die Dcera zu vernichten. Die tapfere Vampirjägerin Daniela überlebt einen Angriff auf ihren Orden und kann fliehen. Sie schließt sich einer Zigeuner- und Bluthurengruppe an um mit ihnen in die Karparten zu reisen. Als ein Vampir versucht sie vergewaltigen tötet sie ihm in Notwehr. Doch es gibt einen Zeugen, den mächtigen Karpatenfürst Valerji, der sich gerade im Lager der Zigeuner aufhält. Sein Schweigen hat einen Preis: Sie soll das Bett mit dem attraktiven Mann teilen…

Wie bereits Band 1 dieser Serie punktet die Autorin Kim Landers mit ihrem flüssigen Schreibstil und mit ihrem Talent eine spannende Geschichte zu erfinden. Von Teil 1 war ich damals ein bisschen enttäuscht, da ich mir unter dem Plot etwas anderes vorgestellt hatte. Dafür konnte mich der zweite Teil dieser Serie umso mehr überzeugen. Im Vergleich zu Teil 1 baut die Autorin in diesem Buch mehr erotische Szenen ein, die abwechslungsreich und vielseitig erzählt werden. Dennoch nimmt sich Kim Landers noch genug Zeit um den Roman eine spannende Handlung zu geben.

Der Orden der Dcera:
1. Schattenfürst
2. Karpatenfürst

Bewertung:
5 von 5 Punkten

ACHTUNG: DIESER ROMAN IST NICHT FÜR LESER UNTER 18 JAHREN GEEIGNET!


Eine weitere erotische Geschichte von Kim Landers:
Aladin und die Wunderlampe

Romane von Elke Meyer:
Mond der Unsterblichkeit
Mond der verlorenen Seelen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen