Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Donnerstag, 10. Februar 2011

Robyn Carr - Wiedersehen in Virgin River

Originaltitel: Shelter Mountain
Verlag: Mira Taschenbuch (September 2010)

Klappentext:
Flucht! Das ist der Gedanke, der Paige Lassiter beherrscht. Nur fort von ihrer Heimatstadt, fort von ihrem brutalen Ehemann. Auf ihrer verzweifelten Suche nach einem sicheren Ort für sich und ihren kleinen Sohn landet sie in Virgin River, und wird in einer regnerisch-kalten Oktobernacht von John "Preacher" Middleton aufgenommen. In Gegenwart des eindrucksvollen Ex-Marines mit dem sanften Wesen fühlt Paige sich sofort sicher und geborgen. Und auch sie bringt in dem verschlossenen Mann eine Saite zum Klingen, deren Ton er zuvor nie gehört hat. Doch erst als Paiges Exmann in Virgin River auftaucht und seine Frau und sein Kind zurückverlangt, entdecken beide, welche Gefühle sie wirklich füreinander hegen.
Quelle von Klappentext und Cover: Mira Taschenbuch

Meine Einschätzung:
Paige Lassiters größter Fehler war es Wes Lassiter zu heiraten! Ihr reicht es, sie will die brutalen Angriffe ihres Mannes nicht länger ertragen und flieht mit ihrem Sohn Chris. Auf der Flucht verfährt sie sich und macht einen Zwischenstop in dem kleinen Ort Virgin River. Chris fühlt sich nicht wohl und hat Fieber und auch Paige kann sich kaum mehr auf den Beinen halten. In der Bar des Ortes lernen sie John "Preacher" Middleton  kennen. Als er sieht in welcher Verfassung sich die beiden befinden, bietet er Paige ein Zimmer zum Übernachten an.

Eigentlich will Paige gleich wieder weiter flüchten, doch der sanfte John kann sie überzeugen zu bleiben und aus Tagen werden Wochen und Monate. Mit seiner zärtlichen Art zeigt John ihr, dass nicht alle Männer so sind wie ihr Ehemann und langsam beginnt sich Paige wieder zu fassen, doch der Kampf mit ihren Mann ist noch nicht vorbei und gemeinsam mit John beginnt sie zu kämpfen.

Die Virgin River Serie von Robyn Carr ist etwas besonders und ich habe jede Seite dieses wundervollen Buches aufgesaugt. Die Autorin beschränkt sich nicht nur auf den Heldenpaar, sondern flechtet auch die Geschichte von weiteren Personen in das Buch ein. So erfährt der Leser auch wieder einiges von den Helden des ersten Buches und bekommt einen kleinen Vorgeschmack auf den nächsten Teil. Robyn Carr versteht es meisterhaft ihren Personen Leben einzuhauchen und eine Tiefe zu vermitteln, die beim Lesen unter die Haut geht. In dem Buch findet man so manche Stelle zum Schmunzeln, aber auch traurige Momente, in denen man am liebsten die Personen trösten würden. Eine sehr schöne Serie, die sich auf jeden Fall von der Masse abhebt.

Mehr Infos zur Serie:

Bewertung:
5 von 5 Punkten







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen