Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Samstag, 12. Februar 2011

Sarah Schwartz - Blutseelen - Aurelius

Verlag: Plaisir d'Amour Verlag (Januar 2011)

Klappentext:
Im Anwesen des Vampirclans von Aurelius lernt Amalia neue Abgründe der Lust kennen, während die Vampire versuchen, Amalia die Erinnerung an Lairas Aufenthalt zu entlocken. Aber auch die Vampirfürstin Rene gibt nicht auf, an das Wissen um Laira zu gelangen. Sie lässt ihre Werwölfe Amalia entführen. Währenddessen kämpft Aurelius mit seinen Gefühlen, denn der Clan darf nicht von seinen wahren Gefühlen für Amalia erfahren. Dennoch will er Amalia weder zur Gespielin anderer Vampire machen, noch ihr Leben in Gefahr sehen, denn einige Vampire wollen Amalia töten, sobald sie Lairas Aufenthaltsort erfahren haben. Aurelius plant, mit Amalia zu fliehen, doch Rene kommt ihm zuvor. Als Renes Wölfe Amalia mit einer List zu sich locken, folgt er ihrer Spur, um Amalia aus den Klauen der Vampirfürstin zu befreien ...
Quelle von Klappentext und Cover: Plaisir d'Amour

Meine Einschätzung:
Amalia trägt viel altes Wissen in sich und lebt nun im Anwesen des mächtigen Vampirclans und ihre Erinnerungen sollen helfen Laira zu finden. Um nicht den anderen Vampiren sexuell dienen zu müssen und mit dem Mann ihres Herzen zusammen sein zu können, greift sie zu einer Notlüge und behauptet, dass sie Aurelius Sklavin sein und er das erste Ritual mit ihr schon durchgeführt hat. Dieser spielt mit und bestätigt ihre Lüge um seine Geliebte zu decken und um nicht aufzufallen führen sie weitere erotische Rituale durch, bei denen Aurelius Amalia bis an den Rand ihrer Lust treibt. Ein gefährliches Spiel, niemand im Clan darf ahnen, dass Aurelius Amalia nicht nur wegen ihrem Nutzen für den Clan als seine Sklavin hält, sondern jeden Tag mehr Gefühle für sie entwickelt, die er kaum noch verbergen kann. Außerdem lauern gefährliche Feinde im Dunklen und planen schreckliches...

Als ich vor einem Jahr den ersten Teil der Blutseelen Serie gelesen haben, war ich Feuer und Flamme für diese Serie, nun beim zweiten Teil, ein Jahr später ist die Begeisterung etwas abgekühlt. Das kann daran liegen, dass diese Serie sehr eng zusammenhängt und ein Jahr Pause einfach eine lange Zeit ist, aber allein daran liegt es sicher nicht. Im zweiten Band gibt es einige Rückblenden, man erfährt sehr viel über die Protagonisten, dies ist zwar interessant, bremst aber die Spannung des Buches. Die erotischen Szenen ist wie auch schon im ersten Teil sehr explizit und abwechslungsreich. Obwohl das Buch nicht ganz mit dem ersten Teil mithalten konnte, bin ich auf den dritten und letzten Teil gespannt.

Teil 2: Blutseelen - Aurelius
Teil 3: Blutseelen - Leira

Bewertung:
4 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen