Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Freitag, 1. April 2011

Annette McCleave - Wächter der Seelen: Verlockend wie ein Dämon

Originaltitel: Bound by darkness
Verlag: Knaur (März 2011)

Klappentext:
Die Diebin Lena und der Seelenwächter Brian sind auf der Jagd nach den gefährlichen Judasmünzen, die in den Händen der Dämonen die Welt in Chaos und Hass versinken lassen würden. Eigentlich sollten sie sich verbünden, vor allem da sie nur mühsam die gegenseitige Anziehung unterdrücken. Doch Lena hat ein gefährliches Geheimnis …
Quelle von Klappentext und Cover: Knaur

Meine Einschätzung:
Der Seelenwächter Brian hat einen brisanten Auftrag: Er soll die legendären Judas Münzen sammeln und verhindern, dass sie in die Hände von Dämonen gelangen, die sie dann Satan bringen. Wenn die Münzen in der Hand des Bösen wären, hätte es schreckliche Folgen für die gesamte Menschheit. Kurz vor seinem Ziel wird der Kriegers allerdings in letzter Minute von einer Frau überlistet, die ihm die Münzen einfach abnimmt.

Lena Sharp, die wie Brian eine Seelenwächterin ist, schnappt die Münzen kurzer Hand. Sie hat eigene Pläne mit dem wertvollen Schatz. Allerdings rechnet sie nicht mit der Hartnäckigkeit von Brian, der sich auf ihre Fersen heftet und sie einfach entführt! Er bringt sie zu dem Hauptsitz der Seelenwächter und will sie zwingen den Aufenthaltsort der Münzen preis zu geben. Obwohl sie eigentlich nichts gemeinsam haben und beide um die Münzen kämpfen, keimt eine starke Leidenschaft zwischen beiden auf, der sie nicht lange widerstehen können.

Bereits kurze Zeit nach dem interessanten ersten Teil der Serie rund um die Wächter der Seelen von Annette McCleave erscheint schon der zweite Band der Reihe. Leider kann dieser Roman bei weiten nicht mit dem ersten Band mithalten. Mag die Hintergrundsgeschichte und der Schreibstil ja wieder recht gut gelungen sein, so kann die Autorin hier mit den Protagonisten nicht überzeugen. Die Figuren bleiben blas und auch die Liebesgeschichte wirkt eher schal und gerade die Personen waren es, die mich im ersten Teil so fasziniert haben. Daraus ergibt sich ein mittelmäßiger Roman, der zwar eine interessante Geschichte vorweisen kann, aber leider wegen der Protagonisten eben doch nur Durchschnitt bleibt.

Teil 2: Verlockend wie ein Dämon
Teil 3: Zärtlich wie ein Krieger

Bewertung:
3 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen