Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Donnerstag, 21. April 2011

Lara Wegner - Die Braut des Wolfes

Verlag: Sieben Verlag (März 2011)

Klappentext:
Aurora Braglia ist eine Hexe ohne erkennbare Fähigkeiten, dafür aber mit einem Fluch belegt, den ihre Zunft vor Generationen auf sich gezogen hat. Als die Gefährtin ihres Vormundes verschwindet, soll Aurora sie finden. Um Aurora das Risiko schmackhaft zu machen, wird ihr ein Beschützer und Gemahl in Aussicht gestellt: der Vagabund und Werwolf Ruben de Garou. Schnell stellt sich heraus, dass sich der Einzelgänger nicht freiwillig in die Rolle des Bräutigams gefügt hat. Obwohl sie das weiß, kann sich Aurora ihrem Schicksal nicht entziehen und wagt sich mit ihm in die nächtlichen Straßen von Rom. Dort wartet auf sie eine Bedrohung von ungeahntem Ausmaß. Der Fluch der Larvae. Ohne die Kraft und Liebe ihres Begleiters droht Aurora der Tod. Doch wie soll sie einen Werwolf erobern, der sein Herz verschließt?
Quelle von Cover und Klappentext: Sieben Verlag

Meine Einschätzung:
Mica, der Großmeister der Vampire, gerät immer mehr unter Druck: Die Vampire seines Clans sind wütend, da sich seine Tochter nicht nur in einen Werwolf verliebt hat, sondern auch geheiratet hat und Mica nun ein Bündnis mit seinen Schwiegersohn eingegangen ist. Deshalb reist er nach Rom um sich mit seiner Mutter Selena, einer Lamia zu treffen und auch sie von der Bedeutung eines Bündnisses zwischen Vampiren und Werwölfen zu überzeugen. Als seine Tochter von seiner Reise erfährt, schicken sie und ihr Mann den starken Werwolf Ruben de Garou zur Unterstützung nach Rom.

In Rom geraten Mica und Ruben direkt in einen blutigen Machtkampf: Die Gefährtin des Alphawolf Tizzio di Mannero wurde entführt und auch die Schwester von Mica ist verschwunden. Nach jahrelangen Krieg schließen sie sich nun zusammen, den in allen regt sich ein furchtbarer Verdacht: Bei den Entführern könnte es sich um die Larvae handeln. Die Larvae sind verfluchte Seelen, die einst von der Hexengilde der Braglia verflucht wurden. Nun wollen sie nicht ruhen, bis auch die letzte Hexe tot ist!

Aurora Braglia,  ist die letzte Überlebende der Hexengilde und lebt seit Jahren im Kloster. Eigentlich sollte sie den Alphawolf Tizzio di Mannero als Gefährten bekommen, doch dieser schickte sie nach dem Tod ihrer Eltern ins Kloster und nahm sich eine andere Gefährtin. Als er sie jetzt um Hilfe bittet seine Gefährtin zu finden, lehnt sie ab. Doch dann lässt sie sich auf einen Handel ein: Sie wird ihm und den Vampiren helfen, wenn sie einen starken Werwolf als Gefährten bekommt. Da kommt es den Werwölfen und den Vampiren gerade recht, dass der starke und sexy Ruben noch keine Gefährtin hat.

Ruben sieht sich gezwungen einer Scheinehe mit Aurora einzugehen, da er im Auftrag seines Bruders auf jeden Fall dafür sorgen soll, dass das zarte Bündnis zwischen Vampiren und Werwölfen nicht reißt und noch stärker wird. Da Aurora die einzige ist, die die beiden entführten Frauen retten kann, stimmt der Junggeselle zu und erkennt schon bald, dass seine junge Frau nicht nur den Wolf in ihm, sondern auch den Mann in ihm berührt...

Lara Wegner hat sich im zweiten Teil ihrer Serie der Söhne der Luna zum ersten Teil stark steigern können! Hier ziehen die ersten Seiten in eine Welt voller Magie und die Autorin präsentiert einen Roman mit vielen interessanten Charakteren, die unterschiedliche Ziele verfolgen. Der Schreistil der Autorin ist gekonnt und sie schafft es, die Geschichte so lebendig zu erzählen, dass man das Gefühl hat mitten im geschehen zu sein!

Söhne der Luna
Teil 2: Die Braut des Wolfes

Herzlichen Dank an Sieben Verlag für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars!

Bewertung:
5 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen