Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Mittwoch, 1. Juni 2011

Sandra Gernt – Nayiden Mond

Verlag: Dead Soft Verlag (Juni 2011)

Klappentext:
Liebe kennt kein Gesetz und keine Grenze ... Oshanta – sie sind Attentäter, kennen nichts als Zorn und Tod. Sie können und sie dürfen nicht lieben. Doch für Rouven wird einer von ihnen zum Verräter. Iyen rettet den jungen Mann vor seinen Waffenbrüdern, die ihn grausam gefoltert haben. Warum wurde Rouven entführt? Was verbindet diese zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten? Im Licht des Nayidenmondes wird verborgen, was hell und klar erschien, und offenbar, was im Dunkeln lag ...
Quelle von Cover und Klappentext: Dead Soft Verlag

Meine Einschätzung:
Rouven, ein Sohn des Königs von Kyarvit, wohnt mit seinen vielen Geschwistern im Palast und lebt ein unbeschwertes Leben. Bis er eines Tages von drei Oshanta, tödliche Attentäter und Mörder, direkt aus dem Bett entführt wird. Auf dem Weg zur Übergabe an ihrem Auftraggeber vergreifen sich zwei der Oshanta an dem halbtoten Mann und foltern und missbrauchen ihn auf bestialische Weise. Iyen, der dritte Oshanta, kann es nicht länger ertragen, dass seine Kameraden mit ihren Übergriffen gegen den Kodex der Oshanta verstoßen und wagt das Unfassbare: Er verhilft Rouven zur Flucht, obwohl er weiß, dass er nun nie mehr in sein altes Leben zurück kann.

Rouven ist klar, dass wenn Iyen ihm nicht geholfen hätte, wäre er bereits tot. Doch der starke, gefährliche Krieger ist keines Falls ein Freund. Iyen gibt sich kalt und springt sehr hart mit Rouven um. Dies sollte den verstörten und verletzten jungen Mann abschrecken, doch irgendwie fühlt sich Rouven trotz alle dem zu dem geheimnisvollen Oshanta hingezogen. Iyen, der seit seiner Kindheit zum Mörder ausgebildet wurde, kennt in seinem Leben nur Gewalt, deshalb ist ihm klar, dass es keine gemeinsame Zukunft für ihn und Rouven geben kann…

Sandra Gernt hat sich für ihren dritten Roman einen sehr düsteren und brutalen Plot ausgesucht und es geschafft aus diesem harten Stoff einen neuen, abenteuerlichen und fesselnden Roman zu kreieren, der sicher lange in Erinnerung bleiben wird. Das schöne Cover verspricht eine Reise in eine faszinierende Welt voller Gefahr und Liebe zweier Männer, die kaum unterschiedlicher sein könnten. Wie auch schon in ihren anderen beiden Romanen hat die Autorin zwei überzeugende Protagonisten zum Leben erweckt, die einen harten Weg vor sich haben. Mit diesem Buch hat Sandra Gernt auf jeden Fall ein Lesehighlight gezaubert, das nicht nur Fans von Gay Romanen überzeugen wird.


Bewertung:
5 von 5 Punkten

Kommentare:

  1. Das würde mich wirklich reizen. Aber ist jetzt vorerst zumindest mal auf meinen Wunschzettel gelandet.

    Das Cover sieht auch wirklich, wirklich toll und lädt ein bisschen zum Träumen ein. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dir die Autorin wärmstens empfehlen! Sandra Gernt schreibt einfach wunderbar!

    Lg Marina

    AntwortenLöschen
  3. Guten Abend Marina,

    ich hab den Roman vor zwei Tagen bestellt und freu mich schon sehr. Auf "Gernt" bin ich durch dich gekommen, falls du dich noch erinnern kannst. "Eisiges Feuer" hat mir damals sehr gefallen.

    Danke für den Ausblick und die Leseprobe!

    Liebe Grüße,
    - Marie

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbares Buch. Vor zwei Wochen ausgelesen und - als eher Non-Fan von Gay-Romanen - für sehr, sehr lesenswert befunden. Ein wundervoller, unter die Haut gehender Roman. :o)

    AntwortenLöschen
  5. Hey das freut mich! Wenn dir der Roman gefallen hat, dann magst du sicher auf die anderen Romane der Autorin!

    Lg Marina

    AntwortenLöschen