Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Dienstag, 12. Juli 2011

Linda Mignani - Verführung und Bestrafung

Verlag: Plaisir d'Amour (Mai 2011)

Klappentext:

Auf der Suche nach Motiven findet die Malerin Viola einen märchenhaft scheinenden Garten. Doch statt Landschaftsmotiven entdeckt sie dort einen geheimnisvollen dominanten Mann, der eine schöne Frau erst auspeitscht und anschließend zärtlich verführt. Fasziniert von dem Lustspiel fotografiert Viola sie heimlich. Violas Anwesenheit ist jedoch von den Besitzern nicht unbemerkt geblieben, denn auf dem Grundstück befindet sich der „Federzirkel“, ein exklusiver SM-Zirkel. John, einer der Inhaber des Zirkels und der Dominus, den Viola fotografiert hat, lässt sie entführen. Er macht Viola ein verlockendes Angebot: Viola darf die Villa des Zirkels mit Gemälden ausstatten – aber im Gegenzug für diesen lukrativen Auftrag muss sie sich John in jeder Hinsicht unterwerfen. Viola lässt sich auf den Vorschlag ein und ein sinnliches Spiel aus Verführung und Bestrafung beginnt, in das Viola sich immer tiefer fallen lässt …
Quelle von Cover und Klappentext: Plaisir d'Amour Verlag

Meine Einschätzung:
Als die Malerin Viola durch einen märchenhaften Wald streift um sich Inspiration für ihre Gemälde zu holen, entdeckt sie durch Zufall einen wunderschönen Garten. Nicht nur die Natur fasziniert sie: Sie beobachtet einen gut aussehenden fremden Mann, der erotische Spiele mit einer Frau genießt! Voll kommen in den Bann gezogen kann Viola ihre Augen nicht von den beiden lösen und merkt gar nicht, dass ihr Beobachten nicht im Vorborgen bleibt.

John hat die junge Frau entdeckt, die ihm und seiner Gespielin so schamlos zusieht und ist sofort von Viola fasziniert! Er lässt die junge Frau kurzerhand entführen und macht ihr ein heißes Angebot, dem sie nicht widerstehen kann: Sie darf für die luxuriöse Villa, in der er sich mit Gleichgesinnten trifft mit Gemälden versehen, dafür soll sie seine Sklavin werden.

Dies ist der erste veröffentliche Roman von Linda Mignani und auf der Verlagshomepage wird bereits ein weiteres Werk der Autorin angekündigt. Die Autorin versteht es einen leidenschaftlichen erotischen Roman zu schreiben, auch wenn der Schreibstil zu beginn etwas abgehackt wirkte. Zusammen mit Viola erleben die Leser eine Reise in die Welt der Lust. Die Heldin lässt sich sehr rasch auf ihre neuen Lüste ein und gibt sich John voll und ganz hin. Die Geschichte ist flüssig erzählt und mit ausreichenden erotischen Leckerbissen versehen,. Einen Punkt Abzug gibt es, weil ich mir noch mehr Zeit für dei Gefühle der Protagonisten gewünscht hätte. Viola akzeptiert die Entführung durch den Helden recht rasch und ihre neue Sexualität, hier hätte ich mir noch etwas mehr Tiefe gewünscht.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen