Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Sonntag, 18. September 2011

Pandora Winter - Skinchanger - Wildes Blut

Verlag: Plaisir d'Amour Verlag (August 2011)

Klappentext:
Eines Nachts wird Devin auf dem Heimweg von einem riesigen schwarzen Wolf angefallen und schwer verletzt. Jackson West, Kronprinz des Lycaon-Clans und Inhaber eines SM-Clubs, muss verärgert feststellen, dass sein unbeherrschter Bruder einmal mehr Mist gebaut hat: Er findet ihn blutverschmiert im Park, ganz in der Nähe einer verletzten Frau. Jackson muss reagieren - weder die Öffentlichkeit darf hiervon erfahren, noch der Clan selbst, denn durch die Bisse unkontrollierter Wölfe werden Menschen infiziert und zu reißendem Wildem Blut. Jacksons Clan hat die Aufgabe, das Wilde Blut aufzuspüren und zu vernichten. Jackson erfährt, dass sein Bruder das Wilde Blut seit Jahren aufspürt, um die Infizierten heimlich zu lehren, sich zu kontrollieren. Statt Devin gemäß der Clanregeln zu töten, bringt Jackson sie ins Versteck seines Bruders und nutzt seine Erfahrung als Dominus, um das Tier in ihr zu bändigen. Je ungehorsamer Devin sich gebärdet, desto mehr begehrt Jackson sie. Doch die Jäger des Lycaon-Clans heften sich an die Spuren des Wilden Blutes …
Quelle von Cover und Klappentext: Plaisir d'Amour

Meine Einschätzung:
Jackson West trägt als ältester Sohn des Anführers des Lycaon-Clans, einem Werwolf Clan, große Verantwortung. Immer wieder kommt es vor, dass Werwölfe Menschen anfallen und diese Infizieren und zu einem Wilden Blut, so heißen alle, die nicht zu den Reinrassigen gehören, machen. Das Gesetz sieht vor, dass alle vom Wilden Blut getötet werden müssen.

Eines Tages wird Devin, die als Kellnerin in einer Bikerbar arbeitet, von einem Werwolf angefallen und zu einem Wilden Blut gemacht. Der Schuldige Werwolfe ist Reece, der Bruder von Jackson und der zweite Sohn des Anführers. Reece fühlt sich schuldig und bittet seinen Bruder Devin nicht zu töten. Doch Jackson muss als zukünftiger Anführer wie ein Vorbild für die anderen handeln und will Devin töten. Bis er die verletzte Frau kennen lernt und es nicht über das Herz bringt. Also beschließen Jackson und Reece Devin zu verstecken und Jackson will die leidenschaftliche Frau nicht mehr gehen lassen! Zu schön sind die heißen Nächte....

Pandora Winter, die als Jazz Winter mit ihren erotischen Romanen bekannt ist, hat sich mit diesem neuen Buch wieder selbt übertroffen und aus einem Stoff, der derzeit in vielen Romanen verwendet wird, etwas ganz besonders geschaffen. Eine spannende Geschichte, ein dominanter Alphaheld, eine leidenschaftliche Frau und Pandora Winters mitreisender Schreibstil machen das Buch zu einem atemberaubenden Lesevergnügen. Bereits von der ersten Seite an zieht die Autorin die Leser in die geheimnisvolle Welt der Lycaons und überzeugt durch gut ausgearbeitet Protagonisten und interessante Nebenpersonen, die hoffentlich ein eigenes Buch erhalten werden. 


Bewertung:
5 von 5 Punkten

Kommentare:

  1. Liebe Marina,

    vielen lieben Dank für diese Rezi! Ich freu mich, dass dir der Roman gefallen hat. Ob es eine Fortsetzung geben wird, liegt an den Lesern *grins* Aber so wie das aussieht ... sieht es wohl gut aus ;)

    Ganz liebe Grüße
    Jazz Winter

    AntwortenLöschen