Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Donnerstag, 1. Dezember 2011

J. R. Ward - Vampirschwur

Orignaltitel: Lover Unleashed (Part 1)
Verlag: Heyne (November 2011)

Klappentext:
Im Dunkel der Nacht tobt ein unerbittlicher Krieg zwischen den Vampiren und ihren Verfolgern. Die besten Krieger der Vampire haben sich zur Bruderschaft der BLACK DAGGER zusammengeschlossen, um sich mit allen Mitteln zur Wehr zu setzen. Ihr grausamster Kampf ist jedoch die Entscheidung zwischen Pflicht und glühender Leidenschaft.

Das gilt besonders für die ebenso schöne wie unerschrockene Payne. Jahrhundertelang als Auserwählte auf der Anderen Seite gefangen, hat sie nun mit ihrer Bestimmung gebrochen und ist ins Diesseits gekommen. Sie ahnt nicht, welche Herausforderungen auf sie warten – sowohl in der Schlacht auf den nächtlichen Straßen als auch im Kampf gegen ihre eigenen Leidenschaften ...
Quelle von Cover und Klappentext: Heyne
 
Meine Einschätzung:
Payne, die Zwillingsschwester von Vishous wurde viele Jahrhunderte lange von ihrer Mutter auf der anderen Seite gefangen gehalten. Kaum ist sie nun endlich frei und kann bei ihrem Bruder sein, wird sie bei einem Kampf sehr schwer am Rücken verletzt und es besteht die Gefahr, dass sie nun gelähmt ist und in ihrem Körper gefangen ist. Obwohl sie eine Vampirin ist und Vampire schnell heilen, so sind auch sie nicht unverwundbar. Jane, die Ärztin der Bruderschaft der Black Dagger und Lebensgefährtin von Vishous, tut alles was sie kann, doch sie braucht Hilfe von einem Spezialisten und da fällt ihr nur ihr früherer Chef Dr. Manuell Manello ein. Also bitten die Vampire einen Menschen um Hilfe, doch für Payne ist der Heiler bald mehr als ein Arzt, obwohl eine Liebe zwischen ihnen aussichtslos schein, so scheint es doch, dass nur seine Liebe sie retten kann...
 
J.R.Ward hat mit ihrer Black Dagger Serie viele Leser bewegt und auch nach so vielen Romanen schafft die Autorin es immer wieder eine spannende Geschichte zu erzählen und über Liebe, Leidenschaft, Hass, Angst und noch viele andere Emotionen zu schreiben. Nach etwas schwächeren letzten Teilen, widmet sich die Autorin nun in diesem Teil wieder mehr Jane, Vishous und Butch. Dies hat zu Folge, dass Manny und Payne fast etwas verdrängt werden, ist dafür aber nicht weniger fesselnd. Dass Vishous Beziehung mit Jane nicht einfach sein würde, war bei seiner Vergangenheit und seinen Neigungen klar und anstatt unrealistisches "Friede, Freude, Eierkuchen" zeigt die Autorin, dass es auch nach einem Happy End viel Beziehungsarbeit zu leisten gibt. Wie immer ist es auch hier schade, dass das Buch geteilt wurde, denn kaum ist die letzte Seite erreicht will man schon weiter lesen.
 
Mehr Infos zur Serie:
 
Bewertung:
4,5 von 5 Punkten
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen