Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Montag, 31. Oktober 2011

Brenda Jackson - Maskenspiel der Leidenschaft

Originaltitel: Tall, Dark... Westmoreland
Verlag: Cora Verlag, Baccara 1679 (August 2011)

Klappentext:
Spielerisch verbirgt die Schöne auf dem Kostümball ihr Gesicht hinter einer Maske – und Reginald Westmoreland ist gebannt von der Fremden in dem perlenbesetzten Designerkleid. Ihr Duft, ihre Stimme, diese Frau erregt ihn so sehr, dass er sie spontan in ein Hotel einlädt. Nach einer unvergleichlichen, heißen Nacht möchte er sie am liebsten für immer festhalten – doch sie verlässt ihn. Seltsam berührt versucht Reginald dieses sinnliche Abenteuer zu vergessen. Aber er begegnet seiner Traumfrau unerwartet wieder und erkennt schockiert: Sie ist die Tochter seines Gegners!
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag


Meine Einschätzung:
Olivia Jeffries beleitet ihren Vater zum Maskenball der Feuerwehr von Atlanta und findet den Abend alles andere als Unterhaltsam. Eigentlich wäre sie viel lieber in Paris, doch ihr Vater will für das Amt des Senators kandidieren und braucht ihre Hilfe. Als plötzlich ein heißes Prickeln über ihren Rücken läuft, entdeckt sie einen maskierten Mann, der ihr Herz zum Schlagen bringt.

Reginald, Reggie, Westmoreland will Senator werden, deshalb ist es sein öffentlicher Auftritt von großer Bedeutung. Seine Sinne werden allerdings von einer bezaubernden maskierten Frau abgelenkt. Ihre Lippen versprechen ihm sinnliche Verlockungen und beide verlassen den Ball um eine heiße Nacht in einem Hotel zu verbringen. Nach dieser anonymen Nacht wollen sie sich nie wieder treffen, doch die Unbekannte verliert einen Perlohrring und Reggie, will sie wieder finden. Auch Olivia kann den Unbekannten nicht vergessen...

Dieser Roman von Brenda Jackson gehört zur großen Westmoreland Saga und ist der 14. Teil dieser Serie. Vermischt mit heißer Leidenschaft macht die Autorin den Plot "politische Gegner" zu einem kleinen Leckerbissen. Die liebenswerten Mitglieder der Familie Westmoreland laden dazu ein gleich weitere Romane der Autorin zu lesen. Diese wunderschöne Liebesgeschichte hat alles was sich Leser wünschen: eine interessante Geschichte, viel Liebe und keine unnötigen Streitereinen der Hauptprotagonisten.

Westmoreland Saga:
1. Wenn ein Wünstenprinz in Liebe entbrennt,  Baccara 1617
2. Ich will dich wieder spüren (A Little Dare), Collection Baccara 325
3. Sieben Nächte in seinem Bett (Thorn’s Challenge), Collection Baccara 327
4. Lockruf der Versuchung (Stone Cold Surrender), Baccara 1765
5. Verführen verboten! (Riding the Storm), Baccara 1783
6. Ein erotischer Gefallen (Jared's Counterfeit Fiancee)
7. ? (The Chase Is on)
8. ? (The Durango Affair)
9. Setz alles auf die Leidenschaft, Baccara 1550 
10. Brennend heißes Verlangen, Baccara 1519 
11. Gekaufte Küsse, Collection Baccara 307 
12. Verführt am Valentinstag?, Julia Extra 325
13. Heißkalte Winternacht, Collection Baccara 307
14. Nur wenn es Liebe ist, Baccara 1582 
15. Maskenspiel der Liebe, Baccara 1679
16. Liebesnacht vorm Hochzeitstag, Collection Baccara 306 
17. ? (Corey's Mountain)
18. ? (Seduced by a Stranger)
19. Ein unwiderstehlicher Traumprinz, Baccara 1657 
20. Der sinnliche Plan des Millionärs, Collection Baccara 307
21. Magie einer Gewitternacht, Baccara 1705
22. ? (The Proposal)
23. ? (Feeling the Heat)
24. ? (Texas Wild)

Bewertung:
5 von 5 Punkten




Sonntag, 30. Oktober 2011

Plaisir d'Amour Verlag Vorschau Herbst/Winter 2011

In den nächsten Monaten werden wieder ein paar interessante neue Romane beim Plaisir d'Amour Verlag erscheinen. Es sind gleich zwei neue Romane von der Erfolgsautorin Jazz Winter geplant und Linda Mignani setzt ihre Serie rund um den Federzirkel fort. Ivy Paul, die ein interessantes Debüt landen konnte, ist dieses Mal mit einem historischen erotischen Roman in der Vorschau dabei. Mit Jacqueline Greven und Kat Marcuse gehen auch zwei neue Plaisir d'Amour Autorinnen an den Start. Hier die Details zu den geplanten Romanen:

Kat Marcuse - Isabellas Unterwerfung
Die Vernissage mit SM-Fotos in der Galerie von Isabella und ihres Geschäftspartners Jessy verwirren Isabella. Von ihren Vorurteilen und dem Abscheu der Gesellschaft geleitet, versteht sie die Anziehungskraft, die die Fotos auf sie haben, nicht. Jessy entgeht nicht, wie Isabella auf die Fotos reagiert, und arrangiert ein Treffen mit Lucian Green, in dessen Club die Fotos entstanden sind.

Lucian macht ihr das eindeutige Angebot, sie zu führen, sie zu seiner Sklavin zu machen.

Berauscht von seiner Anziehungskraft und Dominanz lässt sich Isabella fallen und in die Welt des SM einführen. Und auch Lucian erlebt eine ganz neue Seite an sich, nämlich einen ungewohnten unstillbaren Hunger nach einer einzigen Frau.

Doch Lucians Wechsel zwischen Dominanz und Zärtlichkeit sind für Isabella nur schwer zu akzeptieren ...
 
 
Jacqueline Greven - Plantage der Lust
Die Karibik im 19. Jahrhundert: Madeleine Chevalier, Angestellte eines Gewürzhändlers, verliebt sich in den Charmeur Rodrique. Doch dann verschwindet Rodrique über Nacht von Martinique. Madeleine erfährt, dass Rodrique Verbindung zur Insel Grande-Terre hat und folgt ihm, doch Madeleine erleidet kurz vor dem Ziel Schiffbruch. Madeleine kann sich zur Insel retten und findet eine Stellung als Gouvernante für den Sohn des ebenso attraktiven wie strengen Plantagenbesitzer Jean-Claude Dupont, dessen Frau unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen ist.

Verwirrt stellt Madeleine fest, dass Jean-Claude eine starke Anziehungskraft auf sie ausübt, doch dieser verhält sich ihr gegenüber abweisend. Erst, als er sie vor den Avancen des Sklavenaufsehers Rocco rettet, bröckelt die strenge Fassade und Jean-Claude zeigt seine wahren leidenschaftlichen Gefühle für Madeleine.

Unverhofft trifft Besuch auf der Plantage ein, der Madeleine erschüttert: Jean-Claudes frisch verheirateter Cousin, der niemand anderes ist als Rodrique, mit seiner Frau! Rodrique versucht sofort wieder mit Madeleine anzubändeln und stürzt sie in ein Gefühlschaos.

Jean-Claude, der dies spürt, unterwirft Madeleine mitleidlos sexuell und zeigt ihr, wer der Herr der Plantage ist.

Doch dann geschieht ein Mord und die Voodootrommeln ertönen in der Nacht …
 



Linda Mignani - Zähmung und Hingabe
Kim hasst SM und alles was damit zu tun hat. Mit ihrer Meinung hält sie sich in ihrem Radiosender nicht zurück. Auch vom Federzirkel hat sie schon gehört und widmet ihm eine ganze Sendung. Zu dumm, dass sie zufällig ihre verschollene Freundin Viola trifft. Ehe sie sich versieht, landet sie auf Violas Ausstellung mitten im Federzirkel.

Dean, der jüngere der Sullivan-Brüder und Mitbegründer des exclusiven SM-Clubs, nimmt die Fährte auf. Bald befindet sich Kim im Strudel der SM-Lust.

Doch ihre Abneigung hat einen Grund: Kims Cousine Sally hat sich mit einem Dom der übelsten Sorte eingelassen. Kim vertraut sich Dean nicht an und weigert sich, ihre Neigung anzunehmen, bis es fast zu spät ist - denn sie hat nicht nur die Aufmerksamkeit des Federzirkels auf sich gezogen, und bringt sich und andere somit in große Gefahr.

Teil 2 der Romane um den "Federzirkel".

 
Ivy Paul  - Tigerlilie
Nach dem Tod ihrer Eltern bleibt Anna Drysdale mittellos zurück und so hofft sie auf die Unterstützung ihres Stiefonkels Christopher Drysdale. Dieser stellt sich als attraktiver Halbchinese heraus, der nicht nur reich ist, sondern auch einen denkbar schlechten Ruf hat.

Obwohl Anna sich vom ersten Moment unwiderstehlich von dem dominanten Christopher angezogen fühlt, nimmt sie nur aus gesellschaftlichen Gründen sein empörendes Angebot an, gegen Geld seine Gemahlin zu spielen. In Christophers Armen erlebt sie die Erfüllung nie gekannter Sehnsüchte.

Dennoch bleibt ihr Christopher ein Rätsel - nächtliche Besuche von Straßendirnen, Konkubinen und Gerüchte über Opiumschmuggel wecken Annas Zweifel ...
 
 
Jazz Winter - Absolute Hingabe
Ruben Eastwick steht kurz vor der Hochzeit. Seine Braut ahnt nichts von seiner dominanten BDSM-Neigung - und das soll nach seiner Meinung auch so bleiben. Doch Ruben hat eine Sklavin, Emma, die er für zu zerbrechlich hält, um sie einfach abzuservieren. Und so übereignet er Emma dem Dominus Cedric Seymour als 24/7-Sklavin und mit dem Wink, Cedric solle sich Emma gänzlich unterwerfen. Doch was Ruben nie zur Kenntnis genommen hat, ist, das Emma gar nicht so zerbrechlich ist, wie er glaubt.

Cedric sieht sich plötzlich einer pikanten Aufgabe entgegengestellt. Denn Emma reizt ihn nicht nur, sondern er stellt auch noch fest, dass Ruben – als Emmas bisher erster und einziger Dominus - so manches Detail in ihrer Erziehung ausgelassen hat.

Emma, die zuerst empört darüber ist, dass Ruben sie wie einen Gegenstand an den ihr unbekannten Cedric verschenkt, findet schnell Gefallen an ihrem neuen Besitzer ...
 
 
Jazz Winter - Feuerküsse
Seit dem Tod ihres Bruders ist die Ärztin Robyn Delany bemüht, die Anerkennung ihres Vaters, dem Chefarzt der Klinik, zu erlangen und ihm den Verlust zu ersetzen. Aber der Druck und die Verantwortung lasten zu schwer auf ihr und immer drängender werden ihre Spanking-Fantasien.

Eines Tages kommt sie dem attraktiven Krankenpfleger Alexander näher, dessen Charme sie sich nicht entziehen kann. Die Vorstellung, Alex' Hände auf ihrem Hintern zu spüren, wird schneller Wirklichkeit, als sie sich hätte träumen lassen: Alex gehört der BDSM-Szene von Miami an und Spanking ist ihm nicht fremd.

Während Master Alexander ihr seine Welt voller erotischer Genüsse zeigt, findet sie zu sich selbst. Doch ein dunkles Geheimnis überschattet sowohl ihre als auch Alex' Familie ...

Die Fortsetzung der erfolgreichen BDSM-Reihe von Jazz Winter.

Samstag, 29. Oktober 2011

Karyn Monk - Der Engel von Inveraray

Originaltitel: The prisoner
Verlag: Cora Verlag, Historical Special 9 (2003)

Klappentext:
Von den Gefängniswärtern misshandelt, versinkt Lord Haydon Kent, Masrquess of Redmond, in Bewusstlosigkeit - bis wohl riechender Duft seine Sinne belebt und er das zarte Antlitz einer Frau erblickt. So viel Sanftmut und Güte liegen in ihrem Blick, dass der Lord glaubt, einen Engel zu sehen. Aber so selbstlos die warmherzige Genevieve MacPhail auch darum kämpft, wenigstens Kindern den Kerker von Invarray zu ersparen, für den zum Tod verurteilten Lord kann sie nicht tun. Bis es Nacht wird in Invaray und verdächtige Geräusche sie aus dem Schlaf reißen: Der Lord ist entkommen und liegt ohnmächtig vor ihrem Haus! Während Genevieve den Geschundenen pflegt, weiß sie, dass sie Verbotenes tut. Doch als sie der Polizei die Türe weist, macht sie sich zu Haydons Komplizin und erkennt mit pochendem Herzen, dass sie den Lord begehrt, den man wegen Mordes sucht...
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Gefängnis von Inveraray,
Die warmherzige Genevieve MacPhail versucht Kindern den Kerker zu ersparen und verhandelt mit dem Gefängnis Direktor ein Abkommen aus. Sie nimmt verurteilte Kinder unter ihrem Dach auf und sie verbringen die Dauer der Strafe unter ihrer liebevollen Obhut.

Als sie von einem 14 jährigen gefangen Jungen erfährt, macht sie sich sofort auf den Weg um Jack aus den Fängen der Justiz zu entreißen. Als sie das Gefängnis betritt erwischt sie einen Wärter, der einen Mann brutal misshandelt. Lord Haydon Kent, Marquess of Redmond, wollte Jack vor der Peische schützen und griff den Wärter an, weil dieser nach dem Jungen greifen wollte. Ohnmächtig sinkt er zusammen und als er seine Augen wieder öffnet erblickt er Genevieve, in deren Blick viel Sanftmut und Güte liegt. Leider kann Genevieve nichts für den Mann tun, der ihren Schützling beschützte, denn Haydon soll im morgengrauen wegen Mordes gehängt werden.

In der Nacht wird sie durch ein seltsames Geräusch geweckt, Haydon konnte fliehen und bricht vor ihrer Haustüre zusammen. Sie pflegt ihm gesund und macht sich dadurch zu seiner Komplizin, doch sie kann nicht glauben, dass dieser Mann ein Mörder sein soll. Als Tage später die Polizei vor der Tür steht und sie Haydon in ihrem Haus finden, bleibt keine Zeit zur Flucht mehr. Kurzer Hand stellt sie Haydon als ihrem Ehemann Mr. Black vor. Da Haydon nur eine Nacht im Gefängnis verbrachte und schwer krank war, erkennt keiner den jungen Mann wieder.

Gemeinsam mit ihren sechs Pflege Kindern Jack, Simon, Jamie, Charlotte, Annabelle und Grace verbringt die kleine Familie eine schöne Zeit. Doch dann droht alles zusammen zu brechen, als die Bank die fällige Hypothekkosten verlang, steht Genevieve vor dem Ruin. Haydon kann auch nicht helfen, er kann nicht auf sein Vermögen zu greifen, ohne den Verdacht der Justiz zu erwecken. Deshalb schmieden die Kinder einen gefährlichen Plan, sie bestehlen einen Antiquitätenhändler und bei der Flucht wird Charlotte geschnappt, weil sie hingt. Wird es Genevieve und Haydon gelingen ihr Kind zu retten, das zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Mit jedem Tag den Genevieve mit Haydon verbringt wächst ihre Liebe, doch jeden Tag muss sie fürchten, dass die Polizei auch ihren Liebsten abholt…

Dieser Roman von Karyn Monk ist der erste Teil der Kent Familien Saga. Herzergreifend romantisch und voller liebenswerter Personen erzählt die Autorin eine rührende Liebesgeschichte und versüßt ihren Roman mit ausreichend Humor. Die Personen sind sehr sympathisch und die ganze Familie besteht aus unterschiedlichen Charakteren, die man einfach ins Herz schließen muss.

Kent Familie:
Teil 1: Der Engel von Inveraray
Teil 2: Die entflohene Braut
Teil 3: Juwel meines Herzens
Bewertung:
5 von 5 Punkten

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Catherine Mann - Prinzessin auf Probe?

Originaltitel: His heir, her honor
Verlag: Cora Verlag, Baccara 1682 (September 2011)

Klappentext:
Warum belügt sie mich schamlos? Prinz Carlos Medina ist fassungslos, als Lilah behauptet, von ihm schwanger zu sein – nach nur einer Nacht! Er weiß doch genau, dass das ausgeschlossen ist! Doch die Managerin lässt nicht locker: Nur er könne der Vater ihres ungeborenen Babys sein. Während Carlos in ihre grünen Augen schaut, ist er hin- und hergerissen: Lilahs Schönheit verzaubert ihn immer mehr. Doch sie ist eine Lügnerin und wahrscheinlich auf das Vermögen der Medinas aus! Er sollte sie verlassen. Und dennoch sehnt er sich danach, sie zu seiner Prinzessin zu machen …
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Prinz Carlos Medina, der in einem Krankenhaus als Kinderchirurg arbeitet kann nicht glauben, dass ihm die Krankenhausmanagerin Lilah Anderson ihm sagt, dass er Vater wird! Sie hatten eine leidenschaftliche Affäre, aber Carlos hat gut aufgepasst und außerdem kann er keine Kinder bekommen! Doch Lilah gibt nicht nach und beharrt darauf, dass nur er der Vater ihres Babys sein kann.

Als Arzt schließt er natürlich nichts aus und lässt Test machen, während sie auf die Ergebnisse warten, entbrennt wieder dieses heiße Feuer zwischen ihnen und als Carlos einen Anruf erhält, dass es seinem Vater sehr schlecht geht, reisen er und Lilah auf die geheime Insel der Medinas...

Im letzten Teil der Medina Saga zeigt Catherine Mann wieder ihr Talent eine romantische Geschichte mit viel Gefühl und interessanten Personen zu zaubern. Dieser rundum gelungene Roman schließt die Serie gekonnt ab und macht die drei Medina Bände zu einem lesenswerten Serienhighlight des Cora Verlags. Im dritten Teil findet nun der älteste Sohn Carlos, der schon seit jungen Jahren eine große Bürde tragen musste, nun eine Partnerin, die ihm zeigt wie magische die Liebe sein kann.

Die Medinas

Teil 1: Im Bann des Prinzen
Teil 2: Die Verlobte des Prinzen
Teil 3: Prinzessin auf Probe?

Bewertung:
5 von 5 Punkten


Dienstag, 25. Oktober 2011

Hanna Nowak - Phantom der Lüste

Verlag: Juicy Books Verlag (August 2011)

Klappentext:
Jean landet durch einen Unfall auf der Flucht vor der erzwungenen Ehe mit der schönen Francoise direkt in den Armen des mysteriösen Enjolras, zu dem er in wilder Leidenschaft entflammt. Jean ahnt nicht, dass sein Gespiele ein dunkles Geheimnis hütet und dass er der Liebe längst abgeschworen hat. Doch Jeans zärtliche Hände bringen Enjolras versteinertes Herz zum Schmelzen - bis seine Vergangenheit ihn einholt.

Quelle von Cover und Klappentext: Juicy Books

Meine Einschätzung:
Jean, der Sohn eines Comte, weiß nicht mehr weiter: Er soll schon bald heiraten und Erben in die Welt setzten. Doch seine junge Verlobte Francoise reizt ihn kein bisschen, dafür ihr Bruder Sebastien umso mehr! Eine Hochzeit mit einer Frau will er nicht ertragen! In seiner Not beschließt der der junge Jean zu fliehen und verlässt das Haus seines Vaters. Bei der Flucht verletzt sich Jean und wird von dem geheimnisvollen Enjolras, der zurückgezogen in einem Wald lebt, gerettet und wieder gesund gepflegt.

Jean zieht bei seinem Helfer Enjolras ein und der junge Adelige und der Heiler leben zusammen im Wald. Für Enjolras stellt Jean eine große Gefahr dar, denn ein dunkles Geheimniss, dass nicht bekannt werden darf, droht nun aufgedeckt zu werden. Außerdem sind auch die Herzen der beiden Männer in Gefahr...

Der Roman Phantom der Lüste von Hanna Nowak verpackt gleich zwei erotische Handlungsstränge zusammen: Zuerst die erotische Gay Geschichte rund um das Heldenpaar Jean und Enjolras und als Nebenstory noch die Geschichte von Francoise, die ein leidenschaftliches Verhältnis mit ihrem Diener geniest. Die erotischen Szenen fließen gut in das Buch ein und werden von der Autorin gut beschrieben. Obwohl sich der Roman leicht und rasch lesen lässt und die Geschichte schön erzählt wird, beiden die Figuren etwas zu blas. Gerade beim Helden Enjolras hätte die Autorin ruhig etwas mehr Seiten verwenden können um den Leser mehr von ihm zu erzählen.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Samstag, 22. Oktober 2011

Maureen Child - Mit den scharfen Waffen einer Frau

Originaltitel: The last lone wolf
Verlag: Cora Verlag, Baccara 1670 (Juli 2011)

Klappentext:
Natürlich wusste Daisy Saxon nicht, dass sie erst ein Überlebenstraining absolvieren muss, bevor sie bei King Adventure als Köchin anfangen kann. Trotzdem hält sie an ihrem Plan fest. Erst recht, als sie Jericho King gegenübersteht. Denn er sieht verboten gut aus. Aber deshalb hat sie ihn nicht ausgesucht, sondern weil er ein enger Freund ihres verstorbenen Bruders war. Jericho soll ihr helfen, die Familie zu bekommen, die sie sich wünscht! Während er ihr beim Survivaltraining hilft, setzt Daisy die scharfen Waffen einer Frau ein – gegen die er praktisch chancenlos ist …
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Daisy Saxon hat einen Plan: Sie will eine Familie haben, nach dem Tod ihres Bruders ist sie nun ganz allein und damit soll nun Schluss sein! Sie reist zu dem Freund ihres verstorbenen Bruders, der ihr einst einmal seine Unterstützung zu gesagt hatte. Sie will mit ihm schlafen und ein Kind von ihm bekommen!

Jericho King ist der Leiter von King Adventure, die Seminare für Firmen anbieten und durch gemeinsame Abenteuer und Mutproben den Mitarbeiterzusammenhalt stärken sollen. Als er auf der Suche nach einem neuen Koch ist, kann er nicht glauben, dass sich die zierliche und süße Daisy Saxon für den Job beworben hat. Eine Regel besagt, dass sie auch zuerst ein Survivaltraining überstehen muss bevor sie den Job bekommt. Überraschenderweise schlägt sich Daisy besser als erwartet und bahnt sich auch einen Weg in das verschlossene Herz von Jericho King...

Dieser Roman von Maureen Child gehört zur King Serie und handelt von Jericho King. Wie von der Autorin gewohnt, ist das Buch gut geschrieben und fesselt mit einer interessanten Geschichte. Versehen mit unterhaltsamen Szenen, sei es in der Küche oder beim Survivaltraining, hätte das Buch viel potential für einen super Roman. Aber das Verhalten der Heldin verleiht dem Roman einen bitteren Nachgeschmack: Sie will Jericho nur ins Bett bekommen und ein Kind vom ihm und sie spielt mit dem Gefühlen des Helden. Dies macht das Buch dann nur zu einem mittelmäßig befriedigenden Lesespaß.

King Serie:
Teil 1: Sag einfach: Ja, ich will
Teil 2: Verführe niemals deinen Mann
Teil 3: Sexy Blicke – brandgefährlich!
Teil 4: Sommer der Sehnsucht
Teil 5: In der Hitze jener Nacht
Teil 6: Stürmische Liebe in Irland
Teil 7: Mit den scharfen Waffen einer Frau
Teil 8: Lügen haben sexy Beine

Bewertung:
3 von 5 Punkten 



Mittwoch, 19. Oktober 2011

Bella Andre - Verhängnisvolle Wahrheit

Originaltitel: Never too hot
Verlag: Lyx (Oktober 2011)

Klappentext:
Während eines Einsatzes wurde der Feuerwehrmann Connor MacKenzie schwer verletzt. Um sich zu erholen, fährt er in die Adirondacks, wo er die einhundert Jahre alte Sommerhütte seiner Familie wiederaufbauen will. In einem kleinen Städtchen in den Bergen begegnet ihm die hübsche Ginger Sinclair. Sie hat gerade eine furchtbare Trennung hinter sich und will ein neues Leben anfangen. Und obwohl beide eigentlich die Einsamkeit suchen, erwachen zwischen Connor und Ginger zarte Gefühle, die schon bald zu einem Sturm der Leidenschaft anwachsen, der alles in den Schatten stellt, was sie bisher kannten.
Quelle von Cover und Klappentext: Lyx

Meine Einschätzung:
Vor einigen Jahren wurde der Feuerwehrmann Connor MacKenzie schwer verletzt, seit dem kann er seinen Beruf nicht mehr ausüben und hat seelische und körperliche Narben zu tragen. Weil sein Bruder seine Verlobte bei der alten Sommerhütte der Familie in einem malerischen kleinen Ort mit zauberhaften See heiraten will, reist Connor dorthin um alles vorzubereiten. Als er ankommt öffnet ihm eine junge Malerin die Tür und teilt ihm mit, dass sie hier wohnt! Seine Großeltern haben ihr die Hütte untervermietet. Da keine Hotelzimmer frei sind zieht Connor in das Gästezimmer.

Ginger Sinclair kann nicht glaube, dass sie das Haus nun mit einem sexy Mann teilt! Zwischen ihnen funkt es gleich von Beginn an, aber beiden haben sie eine Vergangenheit, die ihnen den Weg in eine gemeinsame Zukunft verbauen könnte....

Im vorerst letzten Band der Hotshots verlegt die Autorin Bella Andre den Fokus statt auf einem Crime Plot hier in diesem Buch auf zwei Liebesgeschichten. Die Hauptgeschichte handelt von Connor und Ginger und die Nebenlovestory handelt von Andrew, Connors Vater und der Frau seiner Träume. Packender Erzählstil und eine sehr emotionale Lovestorys mit gut gezeichneten Protagonisten machen das Buch zwar zu keinen spannenden Feuerwehrroman, aber dafür bekommen die Leser eine heiße und mitreisende Liebesgeschichte präsentiert.

Mehr Infos zur Serie:

Bewertung:
5 von 5 Punkten


Catherine Mann - Die Verlobte des Prinzen

Originaltitel: His thirthy-day Fiancèe
Verlag: Cora Verlag, Baccara 1680 (September 2011)

Klappentext:
Noch nie hatte er eine Frau so sehr begehrt wie Kate! Diese Journalistin zwingt Prinz Duarte Medina schlicht in die Knie! Wie gern würde er ihren Körper mit den Lippen erkunden und berauschende Stunden mit ihr erleben … Nur, Kate sieht zwar aus wie ein Engel der Liebe, aber sie ist gefährlich: Sie hat den Aufenthaltsort seiner Familie verraten und ist dafür verantwortlich, dass sie jetzt in Furcht leben müssen! Deshalb muss Prinz Duarte sie natürlich im Auge behalten … Plötzlich hat er eine glänzende Idee: Kate soll dreißig Tage lang seine Verlobte spielen!
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Einer Reporterin gelang es das lange gehütete Geheimnis der königlichen Familie Medina zu enthüllen: Die drei Medina Prinzen leben versteckt in den USA. Durch ihr Foto hat die Journalistin Kate Harper das Medieninteresse geweckt. Nun will sie natürlich exklusive Bilder haben! Sie braucht diesen Auftrag nur so kann sie für sich und ihre Schwester sorgen. Also schleicht sie sich in das Hotel von Prinz Duarte Medina um ein gutes Bild zu bekommen und wird prompt von dem sexy Prinz erwischt.

Als Prinz Duarte Medina die zauberhafte Reporterin Kate auf frischer Tat ertappt wie sie ihm heimlich fotografieren will, kann er nicht widerstehen und macht ihr ein verlockendes Angebot: Sie soll seine Verlobte spielen, dafür bekommt sie exklusive Fotos und Interviews. Kate sagt zu und verbringt schöne Tage und heiße Nächte an der Seite des sexy Prinzen und kann sich schon bald kein Leben mehr ohne ihn vorstellen.

Der zweite Teil der Serie rund um die königliche Familie Medina knüpft gleich an den ersten Teil an. Die Autorin Catherine Mann  präsentiert mit diesem zauberhaften zweiten Teil wieder eine schöne Geschichte, voller Liebe, Leidenschaft und einer tollen Geschichte. In diesem Buch erfahren die Leser noch mehr aus dem Leben der Medinas. Der gekonnte Stil der Autorin macht das Buch zu einer gelungenen Lektüre, die zum Träumen anregt.

Die Medinas
Teil 1: Im Bann des Prinzen
Teil 2: Die Verlobte des Prinzen
Teil 3: Prinzessin auf Probe?

Bewertung:
5 von 5 Punkten


Dienstag, 18. Oktober 2011

Lynn Viehl - In der Hitze der Nacht

Originaltitel: Into the fire
Verlag: Lyx (September 2011)

Klappentext:
Der Kreole Marc LeClare ist der heißeste Kandidat im Wahlkampf um das Amt des Gouverneurs von Louisiana. Als er bei einem Brand in einem leeren Lagerhaus ums Leben kommt, fällt der Verdacht auf Isobel Duchesne, der einzigen Überlebenden des Feuers. Der Polizist Jean-Delano Gamble übernimmt die Ermittlungen in dem Fall und verhört Isobel. Beide stellen fest: J.D. und Isobel waren einst ein Liebespaar, das durch unglückliche Umstände getrennt wurde. Als sie einander nun wieder begegnen, lodern die Gefühle erneut hoch. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn ein Unbekannter hat es auf Isobels Leben abgesehen ...
Quelle von Cover und Klappentext: Lyx

Meine Einschätzung:
Isabel "Sable" Duchesne stößt bei der Besichtigung einer Lagerhalle auf die Leiche von Marc LeClare, einem bekannten Kandidat der für das Amt des Gouverneurs. Kaum von dem Schock erholt, wird sie von einem Unbekannten niedergeschlagen, und das gesamte Lagerhaus wird in Brand gesteckt. Sie kann gerade noch in letzter Minute entkommen und denkt, dass es nicht schlimmer kommen kann: Doch dann erfährt sie, dass ausgerechnet Jean-Delano Gamble die Ermittlungen leiten wird, ihr Ex!

J.D. übernimmt die Ermittlungen im Mordfall Marc LeClare und alles deutet darauf hin, dass seine ehemalige Freundin Isabel schuldig ist. Kaum sehen sich die beiden wieder, geraten sie in einem Sturm der Gefühle und auch in große Gefahr...

Lynn Viehl ist am deutschen Markt durch ihre Darkyn Serie bekannt geworden, dieses Buch ist im Original unter dem Namen Jessica Hall erschienen. Im diesem Buch steht statt Vampiren ein Mordfall im Mittelpunkt, der für eine spannende Rahmenhandlung sorgt. Wie bei Lynn Viehl üblich gibt es auch hier einige Handlungsstränge, die für Abwechslung, allerdings auch für etwas Verwirrung sorgen. Zu Beginn des Buches wirken die Figuren etwas blass, doch im Laufe des Buches gewinnen sie an Farbe. Für diese Lovestory, die von Kreolen und Cajuns in Louisiana handelt gibt es vier Punkte.

Teil 1: In der Hitze der Nacht
Teil 2: Spiel mit dem Feuer

Bewertung:
4 von 5 Punkten


Montag, 17. Oktober 2011

Stephanie Madea - Sklave des Blutes: Night Sky 01

Verlag: Sieben Verlag (Juli 2011)

Klappentext:
Als der reinrassige Vampir Jonas Baker seine wohlhabende Familie nach hundert Jahren der Einsamkeit auf der Beerdigung seines Vaters wiedertrifft, verlangt der Clan Unmögliches von ihm: Nicht nur soll er den Baker-Konzern führen, man erwartet obendrein, dass er eine Reinblüterin ehelicht. Doch Jonas hat nicht vor, sich einer Legende oder seiner Familie zu beugen, so setzt er als Erstes alles daran, die mysteriöse Todesursache seines Vaters aufzuklären und den Mörder zu stellen. Dabei begegnet er der Pilotin Cira, die mit dem Tod seines Vaters verwoben zu sein scheint. Als ein mächtiger Nephilim nach ihrem Leben trachtet, vereitelt Jonas den Angriff und kommt ihr dabei gefährlich nah …
Quelle von Cover und Klappentext: Sieben Verlag

Meine Einschätzung:
Jonas Baker, ein reinrassiger Vampir aus einer alten wohlhabender Familie, soll nach dem Tod seines Vaters den Baker Konzern leiten, dass widerstrebt dem Vampir, der jahrelang sehr zurückgezogen lebte. Jonas ist der Ansicht, dass sein Bruder Alexander viel besser für diese Position geeignet wäre. Als seine Mutter dann auch noch vom ihm verlangt eine reinrassige Vampirin zu heiraten, will er nur noch seine Ruhe haben. Viel wichtiger als diese neuen Pflichten ist es ihm, den Tod seines Vaters aufzuklären!

Bei einem Flug lernt Jonas die Pilotin Cira kennen, die er aus einer gefährlichen Situation rettet. Cira, ist ein Mensch und liebt ihren Beruf sehr. Als ihr Flugzeug beinahe entführt wird, ist sie dankbar, als ein fremder Mann sie rettet. Nach diesem schrecklichen Vorfall geht ihr Jonas nicht mehr aus dem Kopf. Warum fasziniert sie dieser Mann so? Aber auch Jonas fühlt sich zu der Frau hingezogen, wobei er weiß, dass es keine Zukunft für sie beiden geben kann...

Auf den ersten Blick scheint es als ob es sich hier wieder um einen Vampirroman handelt, der einfach in der Masse untergeht. Die Autorin Stephanie Madea zeigt allerdings schon auf den ersten Seiten, dass dieser Roman in eine neue Welt entführt und keines Fall nur Mittelmaß ist. Schon allein die Begegnung der Roman Helden bei einer Flugzeugentführung könnte nicht spannender sein. Mit einen flüssigen Schreibstil und einer spannenden Rahmenhandlung macht Stephanie Madea das Buch zu einem wunderbaren Lesevergnügen, das schon bald im Teil 2 fortgesetzt wird.

Night Sky:
Teil 1: Sklave des Blutes
Teil 2: Schwur des Blutes

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Sonntag, 16. Oktober 2011

Vorschau / Neuerscheinungen im Dead Soft Verlag Sommer / Herbst 2011

Beim Sommer/Herbst-Programm aus dem Dead Soft Verlag, gibt es wieder ein paar interessante neue Titel:

Juni 2011:
Zoi Karampatzaki - Keinesfalls Liebe



Hanna Julian - Männerlieben

Romantisch - erotisch - prickelnd. Sechs Kurzgeschichten voller Liebe und Leidenschaft. Ein Soldat an der türkischen Ägäisküste, ein arbeitsloser Jugendlicher ohne Perspektive, ein karrieregeiler Reporter eines amerikanischen Kunstmagazins, ein betrogener Student auf dem Weg durch die Provence, ein Gay-Event-Organisator aus Berlin, sie alle haben eines gemeinsam. Sie sind verliebt - in einen Mann. Entgegen den gesellschaftlichen Konventionen kämpfen sie um ihr Glück. Der Kuss am Ende ist nur der Anfang. Außerdem gibt es ein turbulentes Wiedersehen mit Daniel und Eric, den Protagonisten aus "Wie im Film".


August 2011:
Sandra Busch - Blood in Mind - Leseprobe
Far Baxter ist ein harter Typ. Aufgewachsen bei der Straßengang »Die Nachtwölfe« jagt er nun Dämonen und andere Unterweltler in einer Spezialeinheit der Polizei. Und so ist es eine unangenehme Überraschung, als ausgerechnet ein Vampir sein Leben rettet. Aber Songlian Walker hat noch so manche Überraschung für Far auf Lager. Bald kommen Gefühle ins Spiel, die Far nicht für möglich gehalten hätte und gegen die er sich mit Händen und Füßen wehrt.


 
Septemeber 2011:
 
Inka Loreen Minden - Secret Passions – Opfer der Leidenschaft (gay historical crime story) - Leseprobe
Ein Mörder geht um in London. Seine Opfer: Männer, die Männer begehren.

Detektive Derek Brewer von Scotland Yard versucht dem Killer auf die Schliche zu kommen und merkt nicht, dass er sich längst in dessen Nähe befindet.

Simon Grey, der Earl of Torrington, hat ein Geheimnis. Viele meiden ihn wegen seiner düsteren Vergangenheit - doch welch dunkle Leidenschaften verbirgt er wirklich?

Zwei ungleiche Männer, verbotene Lust und spannende Kriminalfälle im London des 19. Jahrhunderts.




Inka Loreen Minden - Trapped – In die Falle gegangen (erotische Novelle, E-Book)
Naska liebt Häuptlingssohn Yuko vom Nachbarstamm, doch der Krieger hatte ihm einst unmissverständlich klargemacht: Sollte Naska ihn noch einmal berühren, wird er ihn töten. Viele Jahre lang beobachtet Naska seine unerreichbare Liebe heimlich, bis Naska in Yukos Falle gerät und der Häuptlingssohn ihn als sein Sklave mit in sein Dorf nimmt …


Nero Impala - Drachenblut - 3. Buch: Umbruch
Auf der Yacht des Waffenhändlers Boldin machen die Gildebrüder Segato und Suman eine ebenso haarsträubende wie gefährliche Entdeckung. Von da an überschlagen sich die Ereignisse. Segato muss alles wagen, um das Leben Sumans zu retten. Erst die unerwartete Unterstützung der Drachenreiter Daelbars könnte das Blatt wenden, doch kommen sie rechtzeitig?


Quelle von Klappentext: Dead Soft Verlag

Voller Vorfreude beginnt Jo sein Kunststudium in San Bernadino. Und dann verliert er gleich sein Herz an Daniel, von dem jeder weiß, dass der immer nur einmal mit ein und demselben Typen ins Bett geht - mit einer Ausnahme. Da gibt es noch Ryan, Daniels engelsgleichen Freund. Doch dieser durchschaut Daniels Seelenmaskerade ebenso wenig wie alle anderen. Trotzdem setzt Jo alles daran, Daniels Herz zu erobern, und auf einmal schwebt er in Lebensgefahr.

G.A.Aiken - Dragon Touch

Originaltitel: What a dragon should know
Verlag: Piper Verlag (Juli 2011)

Klappentext:
Die Drachen sind zurück! Gwenvael der Schöne ist bezaubert, als er dem angeblich schrecklichsten Geschöpf der Nord lande begegnet: Dagmar ist eine kleine Frau mit praktischer Kleidung und stahlgrauen Augen hinter einer strengen Brille. Ein Eisklotz in Menschengestalt, der sich ob der Reize von Gwenvael dem Schönen völlig unbeeindruckt zeigt. Doch Gwenvael setzt ihrer Zurückhaltung sein ganz eigenes Feuer entgegen. Wer wäre schließlich besser dafür geeignet, das kühlste Geschöpf der Welt zum Schmelzen zu bringen, als ein wirklich heißer Drache?
Quelle von Cover und Klappentext: Piper Verlag

Meine Einschätzung:
Gwenvael, der schöne goldene Drache, der von den Frauen gar nicht genug bekommen kann, wird mit der Aufgabe betraut in den Norden zu reisen uns sich mit der Bestie zu treffen. Als er im Norden ankommt staunt er nicht schlecht als er herausfindet, dass die Bestie in Wahrheit eine Frau ist! Dagmar ist die Tochter des Reinholds. Er findet sie natürlich unwiderstehlich, aber Dagmar, eine geniale Politikerin, ist nicht, wie viele andere Frauen, sofort von ihm bezaubert. Da muss sich Gwenvael schon mehr einfallen lassen....

Nach einem starken Serienstart und einem heißen zweiten Teil der Drachen Serie, handelt nun der heiß ersehnte dritte Teil von dem schönen goldenen Drachen. Wer auch die ersten beiden Teile geliebt hat, weiß, dass die Autorin G.A.Aiken starke Helden, witzige Dialoge und heiße Leidenschaft in ihrer Drachen Serie vereint. Dieser dritte Teil kann allerdings nicht so ganz 100 Prozent überzeugen. Anders als die Vorgängerbände ist dieses Buch streckenweise etwas zäh und langatmig. Erst ab der Mitte gewinnt das Buch an Fahrt und zum Schluss ist G.A.Aiken wieder in voller Bestleistung zu genießen.

Mehr Infos zur Serie:
Dragon Serie von G. A. Aiken

Bewertung:
4 von 5 Punkten






Leseprobe: Sandra Busch - Blood in Mind

Titel: Blood in Mind
Autorin: Sandra Busch
Verlag: Dead Soft Verlag (August 2011)

Far Baxter ist ein harter Typ. Aufgewachsen bei der Straßengang »Die Nachtwölfe« jagt er nun Dämonen und andere Unterweltler in einer Spezialeinheit der Polizei. Und so ist es eine unangenehme Überraschung, als ausgerechnet ein Vampir sein Leben rettet. Aber Songlian Walker hat noch so manche Überraschung für Far auf Lager. Bald kommen Gefühle ins Spiel, die Far nicht für möglich gehalten hätte und gegen die er sich mit Händen und Füßen wehrt.

LESEPROBE

Eine halbe Stunde später lenkte Far den metallicgrünen Dodge auf seinen angemieteten Parkplatz in der Tiefgarage seines Wohnblocks. Mit dem Hemdsärmel wischte er noch ein imaginäres Staubkörnchen von dem polierten Lack des liebevoll aufgearbeiteten Wagens und machte sich auf den Weg zum Fahrstuhl. Er stand bereits in der Kabine, als ihm einfiel, dass sein Wohnungsschlüssel noch im Handschuhfach lag. Mit einem leisen Fluch kehrte er um. Zu dieser frühen Morgenstunde war es in der Tiefgarage totenstill. Selbst seine Doc Martens verursachten beim Laufen keinen Laut. Müde fuhr sich Far über das Gesicht, fühlte unter seinen Fingern deutliche Stoppeln und wischte sich dann eine hellbraune Haarsträhne aus den Augen. Im nächsten Augenblick hielt er verblüfft mitten im Gehen inne. Wie von Zauberhand klappte der Kofferraumdeckel seines Wagens auf und sein geheimnisvoller Helfer schwang sich heraus. Ohne Far zu bemerken, der jetzt seine DV8 zog und auf ihn anlegte, klopfte der Fremde seine Kleidung aus.

„Der Kofferraum war frisch gereinigt.“

Der Kopf des Fremden fuhr ruckartig in die Höhe, doch schon hatte er sich wieder in der Gewalt. Sein Gesicht verzog sich zu einem gewinnenden Lächeln.

„Dafür bin ich dir auch sehr dankbar.“ Seine Stimme hatte ein anziehendes, warmes Timbre. Auffallend bernsteingelbe Augen richteten sich abschätzend auf die Waffe in seiner Hand.

„Jetzt frage ich mich nur noch, was du in meinem Kofferraum gesucht hast. Vielleicht hättest du ja die Güte und klärst mich auf?“ Far merkte, dass er sich momentan an der Schwelle der Beherrschung befand. Erst die Dämonen, dann dieser Blödarsch Scott Wilburn mit seinem verflixten Team und nun auch noch ein blinder Passagier.

„Ich hatte die Wahl zwischen deinem Kofferraum und einer Auseinandersetzung mit deinen Kollegen“, antwortete der Fremde.

„Wenn ich mich nicht irre, dann hast du mir vorhin doch geholfen. Mit aller Wahrscheinlichkeit hätte dich ein Dank erwartet, oder etwa nicht?“

Statt einer Entgegnung entblößte sein Gegenüber spitze, weiße Fangzähne. Unwillkürlich wich Far einen Schritt zurück. Jetzt wusste er auch, was ihn vorhin an dem Fremden gestört hatte: Es waren die fließenden Bewegungen gewesen. Bewegungen, die viel zu geschmeidig für einen Menschen waren.

„Du bist ein verdammter Blutsauger?“ Far hob seine Waffe höher. „Bist du verrückt, einfach in den Kofferraum eines Officers zu steigen?“

„Eigentlich bin ich in den Kofferraum eines Far Baxters gestiegen. Eines Dämonenkillers, der jetzt hoffentlich ein Auge zudrückt.“

„Wie bitte?“ Far glaubte, sich verhört zu haben.

„Nun ja, schließlich teilen wir die Leidenschaft für das Töten von Dämonen.“

„Und woher kennst du meinen Namen?“, wollte Far jetzt wissen.

„Du und dein Team seid mir bei der Dämonenjagd bereits öfters über den Weg gelaufen. Und weil du mich interessiert hast, habe ich dich eine Weile beobachtet und herausgefunden, warum du bei den Dämonen so unbeliebt bist. Du bist verdammt gut in deinem Job.“

Far schnaubte belustigt und schaltete auf das zweite Magazin seiner DV8 um.

„Komplimente von einem Reißzahn? Was willst du damit bezwecken? Nein, beweg dich lieber nicht!“

Der Vampir hob beschwichtigend die Hände.

„Ich wollte dich kennenlernen, Baxter. Vielleicht nicht gerade auf diese Art und Weise, aber früher oder später hätte ich dich schon noch angesprochen. Du gefällst mir nämlich.“ Er trat nun einen Schritt auf Far zu. Der schoss gnadenlos und ohne mit der Wimper zu zucken. Drei sicher gezielte Geschosse schlugen in den Körper des überraschten Blutsaugers ein. Mit einem dumpfen Laut brach der zusammen.

„Ich sagte doch, du sollst dich nicht bewegen“, brummte Far und legte seine Waffe beiseite. Ein wenig wunderte es ihn, dass er den unerwünschten Mitfahrer nicht einfach abgeknallt hatte. Was für eine bodenlose Frechheit, seinen Dodge als Taxi zu missbrauchen! Da er keine Ahnung hatte, wie lange die Selbstheilungskräfte eines Vampirs benötigten, um die Betäubungsgeschosse zu neutralisieren, suchte er eilig nach seinem Handy. Flink gab er eine Kurzwahl ein und suchte ungeduldig nach seinem Wohnungsschlüssel, bis endlich jemand auf seinen Anruf reagierte.

„Coop, ich bin’s. Es gibt Probleme. Kannst du mit Joey kommen? – Ja, jetzt sofort. – Natürlich weiß ich, wie spät es ist. Im Gegensatz zu meinem Problem besitze ich eine Uhr. – Aye, ich bin in meiner Wohnung.“ Ohne eine weitere Erklärung unterbrach Far das Gespräch. Dann nahm er dem reglosen Vampir als Erstes eine Walther P99 und einen Dolch ab, der dem seinen sehr ähnlich war. Die Waffen warf er in den Kofferraum seines Dodge, den er dann abschloss. Nun musste er nur noch den Vampir aus der Tiefgarage bekommen. Mühsam wuchtete er sich den schlaffen Körper über die Schulter und trug ihn zum Fahrstuhl. Wenigstens brauchte er seinen ungewollten Gast nicht noch die Treppen hinauf zu schleppen. In der vierten Etage angekommen, spähte er erst nach rechts und links, ehe er den Fahrstuhl verließ und zu seiner Wohnungstür eilte. Hastig öffnete er und ließ die Tür mit einem erleichterten Seufzer hinter sich ins Schloss fallen. Neugierige Nachbarn hätte er jetzt nicht auch noch ertragen. Aber wohin nun mit dem Vampir?


Donnerstag, 13. Oktober 2011

Catherine Mann - Im Bann des Prinzen

Originaltitel: The maverick prince
Verlag: Cora Verlag, Baccara 1678 (September 2011)

Klappentext:
"Unglaublich! Du hast dir wirklich einen der Prinzen geangelt!" Betroffen lässt Shannon das Handy sinken. Tony … Ihr wunderbarer Tony ist der verschollene Antonio Medina, der Prinz von San Rinaldo? Bis vor kurzem hat sie noch hoffnungsvoll in die Zukunft geblickt und von einem glücklichen Leben mit Tony geträumt. Und jetzt soll sie sich von Paparazzi jagen und von Palastetiketten einengen lassen? Niemals, schwört sich Shannon. Sie wünscht sich ein normales Leben … Allerdings ist es gar nicht so leicht, zu einem sexy und höchst hartnäckigem Royal immer wieder Nein zu sagen …
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Shannon kann es nicht glauben, was überall in den Medien verbreitet wird: Ihr Lover Tony ist in Wahrheit der verschollene Prinz Antonio Medina von San Rinaldo? Noch bevor Tony und sie Zeit haben über das ganze zu reden, werden die beiden schon von Reportern belagert! Tony kann nicht glauben, dass nach all den Jahren die Wahrheit ans Licht gekommen ist und nun droht er durch den Skandal Shannon zu verlieren. Um sie und ihren Sohn zu schützen nimmt er sie mit auf die geheime Insel, auf der sich sein Vater vor Jahren zurückgezogen hat. Umgeben von weißen Strand und Palmen können die beiden kurze Zeit alles um sich herum vergessen, doch wie soll es weiter gehen?

Der erste Teil der Medina Serie beginnt dort wo viele Romane enden: Bei der Aufdeckung eines Geheimnisses das ein Liebespaar auseinander zu bringen droht. Die Autorin wirft die Leser gleich in eine unterhaltsame und mitreisende Geschichte und macht das Buch zu einem guten Lesegenuss. Die Figuren zeigen Gefühle und gewinnen mit jeder Seite an Vielschichtigkeit und Tiefe. Die Liebesgeschichte ist mit leidenschaftlichen Szenen versehen und macht neugierig auf die weiteren Teile der Serie.

Die Medinas
Teil 1: Im Bann des Prinzen
Teil 2: Die Verlobte des Prinzen
Teil 3: Prinzessin auf Probe?

Bewertung:
5 von 5 Punkten




Dienstag, 11. Oktober 2011

Leseprobe: Inka Loreen Minden - Secret Passions – Opfer der Leidenschaft (gay historical crime story)

Es gibt wieder einen neuen historischen Gay Roman von der erfolgreichen Autorin Inka Loreen Minden! Hier gleich mal der Klappentext, das Cover und eine Leseprobe!


Secret Passions – Opfer der Leidenschaft (gay historical crime story)

Der vierte Gay Historical aus der Feder von Inka Loreen Minden!

Ein Mörder geht um in London. Seine Opfer: Männer, die Männer begehren.
Detektive Derek Brewer von Scotland Yard versucht dem Killer auf die Schliche zu kommen und merkt nicht, dass er sich längst in dessen Nähe befindet.
Simon Grey, der Earl of Torrington, hat ein Geheimnis. Viele meiden ihn wegen seiner düsteren Vergangenheit - doch welch dunkle Leidenschaften verbirgt er wirklich?

Zwei ungleiche Männer, verbotene Lust und spannende Kriminalfälle im London des 19. Jahrhunderts.

 
LESEPROBE:
 
Hastig richtete Stuart seine Kleidung und marschierte Richtung Tür. Derek hielt ihn am Arm fest, bevor er auf den Flur trat. »Willst du schon gehen?« Er bemerkte, wie aufgewühlt Stuart war. Der zitterte und fuhr sich ständig über den Nacken. Vielleicht war es das erste Mal mit einem Mann gewesen. Stuart wirkte verunsichert und schaute Derek nicht an.

»Hey …« Derek lockerte den Griff. »Da gibt es nichts, wofür man sich schämen müsste. Es hat dir doch gefallen, oder?«

Stuart nickte.

»Dann komm wieder.«

Kopfschüttelnd erwiderte Stuart: »Ich … weiß nicht.«

»Bitte.« Verdammt, seit wann flehte er einen Mann an? Das war nicht seine Art. Er kannte Stuart ja nicht einmal. Aber er fand ihn interessant. Derek wollte unbedingt mehr mit ihm ausprobieren. Schon lange hatte ihn kein anderer dermaßen fasziniert.

»Also, sehen wir uns wieder?«, fragte Derek. Sein Herzschlag legte wieder an Tempo zu. »Wie wäre es mit morgen? Mitternacht? Ich bin hier, niemand wird dich bedrängen. Komm direkt in mein Zimmer herauf.«

Stuart nickte stumm, dann flüchtete er regelrecht nach unten, vorbei an den Lakaien. Derek folgte ihm zur Garderobe, bei der Stuart seinen Mantel von einem ebenfalls maskierten Diener entgegennahm und zur Hintertür eilte. Derek blieb immer an seiner Seite. »Bis morgen, also?«, fragte er noch einmal.

Kurz schaute Stuart zu ihm. »Vielleicht. Leb wohl.« Er ging hinaus, wo die Dunkelheit ihn verschluckte.

Derek schloss die Tür und begab sich zum nächsten Fenster.

Da kam Oliver aus dem hinteren Teil des Gebäudes. Dort lagen sein Büro, die Küche und der Trakt des Personals. Offensichtlich war er mit Franny zugange gewesen, die für Oliver die Buchführung machte, denn er schwitzte und sein Gesicht war genauso rot wie Frannys schulterlanges Haar. Die Farbe stand im heftigen Kontrast zu seinen aschblonden Locken.

»Willst du ihm nicht hinterhergehen?« Oliver klang leicht atemlos.

»Natürlich werde ich das.« Aber nicht, weil Derek ihn für den Mörder hielt, sondern weil er Angst hatte, Stuart könnte das nächste Opfer werden.

Derek schob den Vorhang des Fensters beiseite, das sich direkt neben dem Ausgang befand, der hinten zum Garten hinaus führte, und schaute, welche Richtung Stuart einschlug. Er würde ihn erst sehen können, wenn er auf der beleuchteten Straße stand.

»Wer war das überhaupt?«, fragte Oliver. Jetzt, wo er sich direkt neben Derek befand, roch er Olivers Schweiß. Anscheinend hatte er es wirklich gerade mit Franny oder einem Gast getrieben – das wusste man bei Oliver nie genau. Dem war es egal, ob der Hintern einer Frau oder einem Mann gehörte.

Oliver war genau wie Franny in derselben Kindergang wie Derek gewesen. Fran und Oliver hatten schon früh bemerkt, dass sie irgendwie zusammengehörten und hatten deshalb viele Deals gemeinsam durchgezogen. Leandro hatte sie immer als »Dreamteam« bezeichnet.

Bei der Erinnerung an seinen alten Anführer zog es in Dereks Brust. Seinetwegen war Leandro tot.

»Ich hab den Mann hier noch nie gesehen«, sagte Derek. »Ich werde gleich wissen, wer dieser Stuart wirklich ist.« Er beobachtete, wie Stuart das Gartentor passierte und nach links abbog. Nun versperrte ihm eine hohe Mauer die Sicht. Bevor er zur Tür hinaushuschte, schnappte er sich seinen Umhang und flüsterte Oliver breit grinsend zu: »Denk nicht mal dran, der gehört nur mir.«

Hastig, jedoch ohne ein Geräusch zu verursachen, lief Derek durch den düsteren Garten, wobei er sich die lästige Maske herunterriss und sie achtlos in eine Blumenrabatte warf. Es war eine relativ helle Nacht, denn sie hatten Vollmond, aber die zahlreichen Bäume und Büsche warfen Schatten.

Derek erschrak, als er beinahe mit einer Person zusammenstieß, die er nicht gleich gesehen hatte, weil sie einen schwarzen Umhang trug. Er erkannte an ihrer kleinen Gestalt, um wen es sich handelte. »Franny!« Sein Herz schlug heftig. »Was machst du hier im Dunkeln?«

»Der Koch braucht dringend ein Gewürz aus meinem Garten«, sagte sie und hielt ihm einen Korb vor die Nase. Sie lächelte spitzbübisch, sodass sie beinahe wie ein Junge aussah. »Und wem jagst du hinterher?«

»Erzähl ich dir später«, sagte er und rannte zur mannshohen Mauer, die sich um das gesamte Grundstück zog und somit vorbeilaufenden Passanten die Sicht verwehrte. Derek zog sich an ihr hoch und lugte darüber. Gerade bog Stuart in eine enge Nebenstraße ein, die weder von Laternen noch vom Mondlicht erhellt wurde. Derek schwang sich elegant über die Mauer. Wie eine Katze landete er beinahe lautlos auf der anderen Seite und lief in dieselbe Straße, in der Stuart eben von der Dunkelheit verschluckt worden war. Derek erkannte seine Silhouette. Stuart trug einen Mantel mit Kapuze. Er nestelte darunter herum – anscheinend zog er sich die Maske aus.

Dereks Herz klopfte schneller. Vielleicht konnte er einen Blick auf sein Gesicht erhaschen. Er war zu neugierig, wie der Mann aussah, aber er würde ohnehin bald wissen, wo er wohnte.

Das Sherman House lag am Rande eines Viertels, in dem sehr viele Reiche ihre Stadthäuser hatten und deshalb keinen weiten Weg bis zum Etablissement besaßen. Das war wohl auch der Grund, warum bereits drei Adlige auf dem Nachhauseweg erstochen worden waren. Dieses Schicksal würde dem dicken Sir William vielleicht nicht blühen, der wohnte etwas außerhalb und ließ sich immer mit der Kutsche fahren.

Gerade, als Stuart in eine weitere Gasse abgebogen war, hörte Derek schrille Pfiffe durch die Nacht hallen, die aus der anderen Richtung kamen. Trillerpfeifen! Das waren Bobbys. Es musste etwas passiert sein!

»Verflucht«, murmelte er und entschied sich nachzusehen. Er war Polizist, es war seine Aufgabe, die Peelers zu unterstützen. Also rannte er in die entgegengesetzte Richtung zwischen zwei eng beieinanderstehenden Häusern hindurch, bis er auf der Rückseite eines noblen Stadthauses landete. Eine Gestalt lag vor einem Tor, das in den hinteren Garten führte. Drei Männer standen um sie herum, zwei davon trugen Kopfbedeckungen mit silbernen Abzeichen. Den Mann ohne Hut erkannte Derek auf Anhieb, weil seine graue Haare im Mondlicht wie Silber glänzten: Inspektor Brown.

Eine weinende Frau im Morgenmantel hing in den Armen einer anderen Frau, vielleicht ihrer Amme, denn sie hielt ein wimmerndes Baby. Ein Diener nahm das Kind und ging mit ihm durch den Garten ins Haus. Die weinende Lady musste wohl die Ehefrau des Ermordeten sein.

»Sir?«, sagte Derek, als er Brown erreichte. Die anderen beiden Peelers begrüßte er mit einem Nicken. Derek kannte sie nur flüchtig, da er sich selten auf der Wache aufhielt.

»Derek, gut, dass du da bist!« Der grauhaarige Polizist zog ihn auf die Seite. »Das ist schon der vierte Mann. Wieder ein Adliger. Kehle und Halsschlagader wurden genau wie bei den anderen durchtrennt. Hier will jemand sichergehen, dass seine Opfer garantiert nicht überleben. Der Mord muss eben erst geschehen sein, die Leiche ist noch warm. Hast du bereits etwas herausgefunden?«

»Ich wollte gerade einem Hinweis nachgehen, da hörte ich die Pfiffe«, erwiderte er, erleichtert, dass er Stuart endgültig von der Liste der Verdächtigen streichen konnte. »Aber ich hab noch nichts Konkretes, Sir.« Es tat weh, Inspektor Brown zu belügen. Er war beinahe wie ein Vater für ihn. Ein guter Vater. Brown sollte jedoch nicht erfahren, dass er sich ausschließlich für Männer interessierte und die Opfer alle mit dem Sherman House in Verbindung standen.

Nach Dereks Recherchen hatte bisher keiner der Adligen zuhause erwähnt, dass er sich nachts im Sherman House aufhielt – das ja offiziell als ehrbarer Herrenclub galt. Wenn Brown dort erst einmal herumschnüffelte, könnte die Wahrheit ans Licht kommen. Fran fälschte die Bücher ausgezeichnet – Brown wiederum war ein hervorragender Detektiv. Er würde Oliver und Franny einem Verhör unterziehen. Wenn die ihn auch nur erwähnten … Derek würde seinen Job verlieren und bestimmt seinen Mentor dazu. Es würde einen riesengroßen Skandal geben, wenn herauskam, dass bei der Metropolitan Police ein Sodomit arbeitete.

Brown klopfte ihm auf die Schulter. »Du bist mein bester Mann, Junge. Ich weiß, dass du den Fall lösen wirst. Lass dir nur nicht mehr so viel Zeit.«

»Sir!« Einer der Polizisten kam auf Brown zu. Er trug wie die anderen einen schwarzen Anzug, an dem silberne Knöpfe und Abzeichen funkelten. Er hielt Brown eine Halbmaske aus Leder hin. »Die hatte der Mann bei sich, ansonsten nichts. Ausgeraubt, wie es scheint.«

Maskenmörder nannte ihn Scotland Yard, weil bei den Leichen immer eine Ledermaske gefunden worden war. Inspektor Brown ging davon aus, dass es ein Erkennungszeichen des Mörders war. Er wollte wohl zu einer Berühmtheit werden.

Aber Derek wusste es besser …





Quelle von Cover, Klappentext und Leseprobe: Dead Soft Verlag

Sonntag, 9. Oktober 2011

Nalini Singh - Magische Verführung

Originaltitel: Angel's Pawn / Beat of Temptation / Stroke of Enticement
Verlag: Lyx (Oktober 2011)

Klappentext:
Eine Vampirjägerin gerät zwischen die Fronten eines tödlichen Konflikts. Eine junge Werleopardin verliebt sich in einen mächtigen Wächter ihres Rudels. In den Schluchten des Großstadtdschungels und in den luftigen Höhen über den Dächern der Stadt treiben Gestaltwandler, Vampire und Engel ihr Unwesen. Getrieben von tiefen Gefühlen - Rache, Hass und Leidenschaft. Auf der Suche nach einer Liebe, die alle Grenzen überwindet ... Die packende Vorgeschichte zu Nalini Singhs Gestaltwandlerserie und ihren erfolgreichen Engelromanen.
Quelle von Cover und Klappentext: Lyx

Meine Einschätzung:
In diesem Sammelband sind drei Geschichten enthalten: Die erste gehört zur Gilde der Jäger und die anderen beiden gehören zur Gestaltenwandler Serie von Nalini Singh.

Engelspfand (Gilde der Jäger Serie)
Die Vampirjägerin Ashwini erhält einen brisanten Auftrag: Der Erzengel Nazarach beauftragt sie damit eine entführte Vampirin zu befreien. Ashwini gerät bei der Rettung der Vampirin zwischen zwei gefährliche Fronten von einem gefährlichen Machtkampf eines alten Vampirgeschlechts. Einzig dem Vampir Janvier, den sie immer wieder aufspüren muss kann sie hier trauen und bei der gemeinsamen Erfüllung des Auftrages kommen sich die beiden immer näher...

Verführung (Gestaltenwandler Serie)
Nach dem Tod der Heilerin des Rudels der DarkRiver Leoparden muss die junge Heilerin Tamsyn schon sehr jung sehr viel Verantwortung tragen. Ihr versprochener Gefährte Nathan will ihr deshalb noch etwas Zeit lassen und noch kein Lebenslanges Bündnis mit ihr eingehen. Doch gerade Nate ist alles was Tamy in ihrem Leben haben will. Kann die leidenschaftliche Leopardin den Mann ihrer Träume davon überzeugen, dass er alles ist was sie sich im Leben wünscht und er ihr wichtiger ist als ihre Freiheit?

Verlockung (Gestaltenwandler Serie)
Schon seit sie ein kleines Mädchen ist, fühlt Annie sich als Außenseiterin. Nach einem Unfall ist ihr Bein schwer verletzt worden und nun hinkt sie etwas. Die junge menschliche Frau ist nun als Lehrerin tätig und unterrichtet auch die Kinder der DarkRiver Leoparden. So lernt sie auch den sexy Gestaltenwandler Leopard Zach kennen. Sofort funkt es zwischen ihnen, doch meint es Zach ernst oder ist sie nur eine Eroberung für ihn?

Nalini Singh kann auch mit ihren Kurzgeschichten von der ersten Seite an fesseln. Die Geschichten wirken weder zu kurz noch fehlt etwas. Dagegen weckt das Buch das Verlangen nach mehr Romanen von Nalini Singh. Jede dieser Geschichten punktet mit liebenswerten Helden und einen schönen Liebesgeschichte. Als Bonus hat der Lyx Verlag noch ein Interview mit Nalini Singh und eine weitere kleine Geschichte hinzugefügt. Fans der Autorin sollten sich diese kleinen leidenschaftlichen und romantischen Leckerbissen für Zwischendurch auf keinen Fall entgehen lassen!

Mehr Infos zur Serie:

Bewertung:
5 von 5 Punkten




Britta Strauß - Meeresblau

Verlag: Sieben Verlag (Juni 2011)

Klappentext:
Nach dem Tod seiner Eltern kehrt der Meeresbiologe Christopher Jacobsen heim auf die Isle of Skye, um sich um seine jüngere Schwester zu kümmern. Nicht nur der tragische Verlust verändert das Leben der Geschwister schlagartig, denn seltsame Wandlungen gehen in Christopher vor und das Meer übt eine magische Anziehungskraft auf ihn aus. Auf einer Tiefseeexpedition, die ihn zusammen mit einer Crew von Wissenschaftlern vor die Küste Chiles führt, gewinnt der tödliche Zauber seiner wahren Natur an Kraft. Hin- und hergerissen zwischen seinem Leben an Land, seiner Liebe zu der Tiefseeexpertin Maya und der Verlockung, in seiner wahren Gestalt in die undurchdringlichen Abgründe der Meere zu tauchen, muss er sich entscheiden, bevor es zu spät ist.
Quelle von Cover und Klappentext: Sieben Verlag

Meine Einschätzung:
Christopher Jacobsen, ein Dozent für Meeresbiologie in der Universität St. Andrews, kehrt nach dem Tod seiner Eltern auf die Isle of Skye zurück um sich um seine jüngere Schwester Jeanne zu kümmern. Doch nicht nur der Tod seiner Eltern und die Aufgabe seines Jobs ändern sein Leben, Christopher fühlt tief in ihm selbst eine große Veränderung: Er sehnt sich nach dem Meer! Jeanne beginnt sich große Sorgen um ihren Bruder zu machen, zu viele Geschichten hat sie schon davon gehört Menschen an das Meer zu verlieren! Christopher hingegen meldet sich beim Institut für Meeresbiologie auf Skye und beschließt an einer Forschungsexpedition teilzunehmen. Am Institut lernt der die Leiterin Maya Mawatha kennen. Sie hat indianische Wurzeln und ist fasziniert von dem geheimnisvollen Christopher. Auch er spürt eine magische Anziehungskraft zwischen ihnen, doch auch das Meer ruft ihm...

Britta Strauß hat einen eher poetisch angehauchten Liebesroman geschrieben, der die Leser in die magisches Welt des Meeres und ihre Bewohner entführt. Die Protagonisten verlieben sich recht rasch in einander und schon von Beginn an ist eine starke Anziehungskraft zwischen ihnen zu fühlen. Streckenweise keimt der Verdacht auf, dass die Autorin den Lesern recht viel über die Natur und das Leben im Meer beibringen will anstatt eine Geschichte zu erzählen, es handelt sich hier also um keine leichte Kost, die man einfach so zwischendurch mal liest. Dieses gut recherchierte Buch macht große Lust ans Meer zu fahren und einfach nur die Wellen zu beobachten.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten


Samstag, 8. Oktober 2011

Nalini Singh - Gilde der Jäger

Diese Serie von Nalini Singh spielt in einer Welt, die von mächtigen, gefährlichen auch teilweise von sehr brutalen Engeln regiert wird. An der Spitze der Engel stehen die Erzengel, die bereits mehre Jahrhunderte auf der Welt weilen. Die Engel können Menschen die Unsterblichkeit geben - doch dies hat einen Preis: Die Menschen werden zu Vampiren und müssen ihrem Erschaffer viele Jahre treue Dienste leisten, bis sie ihre Freiheit wieder erlangen. Dies bringt viele Vampire dazu zu fliehen und die Aufgabe der Gilde der Jäger ist es diese Vampire wieder einzufangen.

Anderes als in ihrer Gestaltenwandler / Psy Serie gibt es in dieser Serie in mehreren Bänden dieselben Hauptprotagonisten. In den ersten Bänden handelt die Geschichte von der Jägerin Elena und dem Erzengel Raphael. Später bekommen dann Dmitri und seine Partnerin die Hauptrolle.

Diese Serie von Nalini Singh sticht durch die faszinierende Welt und den interessanten Protagonisten aus der Masse heraus.


Teil 1: Engelspfand (Kurzgeschichte - Teil des Sammelbands: Magische Verführung) - Rezension
Die eigenwillige Vampirjägerin Ashwini erhält den Auftrag, einen Blutsauger aus den Fängen von Entführern zu befreien. Dabei gerät sie zwischen die Fronten eines tödlichen Konflikts zwischen dem Engel Nazarach und einem mächtigen Vampirgeschlecht. Einem Verbündeten findet sie ausgerechnet in ihrem Erzfeind - dem außerst verführerischen Vampir Janvier... 




Teil 2: Engelskuss - Rezension
Die Vampirjägerin Elena Deveraux wird von dem ebenso charismatischen wie gefährlichen Erzengel Raphael angeheuert. Diesmal ist es jedoch kein entflohener Vampir, den sie aufspüren soll, sondern ein abtrünniger Erzengel. Um den Auftrag erfüllen zu können, muss Elena bis an die Grenzen ihrer Fähigkeiten gehen und darüber hinaus! Zugleich weckt der übermenschliche Raphael eine ungeahnte Leidenschaft in ihr. Doch seine Berührung könnte für Elena den Tod bedeuten, denn im Spiel der Erzengel zahlen die Sterblichen den Preis!




Teil 3: Engelszorn
Nachdem die Vampirjägerin Elena Deveraux ein Jahr lang im Koma lag, muss sie bei ihrem Erwachen feststellen, dass sie in einen Engel verwandelt wurde. Noch sind ihre Wunden nicht ganz verheilt und ihr Körper muss sich von der Umwandlung erholen. Da wird ihr Geliebter, der atemberaubend gut aussehende Erzengel Raphael, von der Unsterblichen Lijuan zu einem Ball geladen. Die Einladung abzulehnen wäre ein Zeichen von Schwäche. Deshalb müssen Raphael und Elena so schnell wie möglich nach Peking fliegen. Doch Lijuan empfängt die beiden keineswegs freundlich ...



Teil 4: Engelsblut
Vampirjägerin Elena Deveraux und ihr Geliebter, der ebenso attraktive wie tödliche Erzengel Raphael, sehen sich - kaum nach New York zurückgekehrt - einer neuen Bedrohung gegenüber. Ein Vampir hat eine Mädchenschule überfallen und ein Blutbad angerichtet. Aber das ist erst der Anfang. Immer mehr Vampire werden von einem unkontrollierbaren Blutdurst erfasst. Und dann scheint der Wahnsinn auch auf Raphael überzuspringen. Die Zeichen sind eindeutig: Eine uralte, bösartige Macht aus Raphaels Vergangenheit ist zurückgekehrt. Kann Elena ihren Geliebten retten?



Teil 5: Engelskrieger (Archangel's Blade)
 
Teil 6: Noch kein Titel bekannt
 
Weitere Kurzgeschichten:
* Angels' Judgment
* Angels' Dance
* Angel's Wolf
 
Quelle von Klappentext und Cover: Lyx