Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Samstag, 4. Februar 2012

Linda Mignani - Federzirkel Serie

Diese erotische Serie von Linda Mignani, die im Plaisir d'Amour Verlag erscheint, handelt von dem exklusiven SM Club "Der Federzirkel". Derzeit sind fünf Romane und 1 Novelle erschienen und 1 Novelle ist für Sommer 2015 angekündigt, die von den Brüdern John und Dean Sullivan und ihren Freund Miles Sullivan handeln, die beide leidenschaftlichen Doms sind und die Frauen, die sie lieben, kennen lernen. In den Büchern gibt es noch weitere Nebenpersonen, die vielleicht auch noch eine eigene Geschichte bekommen.

Diese Serie ist nicht für Leser unter achtzehn Jahren geeignet!

Prequel 1: Bittersüßer Schmerz - Rezension
Iris Lexington ist Steuerprüferin und springt für eine Kollegin ein, die sich weigert, jemals wieder einen Fuß in einen Sündenpfuhl namens Federzirkel zu setzen. Iris übernimmt den Auftrag und will die Bücher bis zur letzten Ziffer prüfen.
Allerdings ahnt sie sie bereits nach ihrer Ankunft im Federzirkel, dass sie diejenige sein wird, die durchleuchtet wird ... Denn statt auf Steuersünder, trifft sie auf die Inhaber eines exklusiven BDSM-Clubs - und Tom Barber nimmt Iris auseinander, bis er auch ihr verstecktestes süßestes Geheimnis aufgedeckt hat.
Iris ist wild entschlossen, dem dominanten Mann nicht zu verfallen. Ein Vorhaben, das von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist …




Prequel 2: Bittersüße Hingabe - Rezension
Kate Martin hat ihre nächsten Jahre genau geplant, und in ihnen ist kein Mann vorgesehen. Schon gar keiner, der nicht nur ihr Herz, sondern auch ihren Po zum Glühen bringt!
Doch genau das geschieht nach einer wilden Nacht mit Roger Black, einem der Maestros des Federzirkels. "Einmal ist genug", beschließt Kate. Doch sie hat nicht mit Rogers Hartnäckigkeit gerechnet, der mehr als verzaubert von dem wilden Lockenkopf ist. Er nimmt die Jagd auf, und ein wildes Spiel der bittersüßen Hingabe beginnt.



Teil 1: Verführung und BestrafungRezension
Auf der Suche nach Motiven findet die Malerin Viola einen märchenhaft scheinenden Garten. Doch statt Landschaftsmotiven entdeckt sie dort einen geheimnisvollen dominanten Mann, der eine schöne Frau erst auspeitscht und anschließend zärtlich verführt. Fasziniert von dem Lustspiel fotografiert Viola sie heimlich. Violas Anwesenheit ist jedoch von den Besitzern nicht unbemerkt geblieben, denn auf dem Grundstück befindet sich der „Federzirkel“, ein exklusiver SM-Zirkel.

John, einer der Inhaber des Zirkels und der Dominus, den Viola fotografiert hat, lässt sie entführen. Er macht Viola ein verlockendes Angebot: Viola darf die Villa des Zirkels mit Gemälden ausstatten – aber im Gegenzug für diesen lukrativen Auftrag muss sie sich John in jeder Hinsicht unterwerfen. Viola lässt sich auf den Vorschlag ein und ein sinnliches Spiel aus Verführung und Bestrafung beginnt, in das Viola sich immer tiefer fallen lässt …



Teil 2: Zähmung und Hingabe - Rezension
Kim hasst SM und alles was damit zu tun hat. Mit ihrer Meinung hält sie sich in ihrem Radiosender nicht zurück. Auch vom Federzirkel hat sie schon gehört und widmet ihm eine ganze Sendung. Zu dumm, dass sie zufällig ihre verschollene Freundin Viola trifft. Ehe sie sich versieht, landet sie auf Violas Ausstellung mitten im Federzirkel.

Dean, der jüngere der Sullivan-Brüder und Mitbegründer des exclusiven SM-Clubs, nimmt die Fährte auf. Bald befindet sich Kim im Strudel der SM-Lust.

Doch ihre Abneigung hat einen Grund: Kims Cousine Sally hat sich mit einem Dom der übelsten Sorte eingelassen. Kim vertraut sich Dean nicht an und weigert sich, ihre Neigung anzunehmen, bis es fast zu spät ist - denn sie hat nicht nur die Aufmerksamkeit des Federzirkels auf sich gezogen, und bringt sich und andere somit in große Gefahr.




Teil 3: Vertrauen und UnterwerfungRezension
Der Federzirkel rettet Sally aus den Klauen eines skrupellosen Doms. Von Anfang an fühlt sich Miles Sullivan von Sally mehr als nur angezogen. Zuerst spricht sie nur seinen Beschützerinstinkt an, doch das ändert sich schnell, denn er findet heraus, dass Sally lange nicht so zerbrochen ist, wie er vermutet hat. Doch darf er ihr seine dominante Seite zumuten?
Als ob dies nicht bereits kompliziert genug wäre, taucht Deborah - Miles' alte Liebe aus der Vergangenheit - auf, die es sich in den Kopf gesetzt hat, Miles zurückzuerobern. Bei Deborah hat Miles damals schmerzvoll gelernt, dass eine reine Vanillabeziehung für ihn nicht funktioniert.
Sally setzt alles daran, Miles für sich zu gewinnen. Aber vertraut sie ihm genug, um sich ihm ganz zu unterwerfen?



Teil 4: Feuerperlen
Bei dem Versuch, sich in ein Dominastudio einzuschleichen, fliegt Hazel auf. Sie gibt an, eine Autorin auf Buchrecherche zu sein.
Anstatt sie wegen Hausfriedensbruchs zu verklagen, reicht die wütende Domina sie an das Sadasia weiter. Dort wird Hazel unter die Obhut von Master Sean gestellt. Sie willigt ein, bei ihm ein vierwöchiges Sub-Training zu durchlaufen, um am eigenen Leib zu erfahren, was es bedeutet, devot zu sein.
Schon bei der ersten Lektion erfährt sie schmerz- und lustvoll, dass Master Sean seinen Titel nicht zu Unrecht trägt - er nimmt sich, was er will, gibt ihr mehr, als sie jemals erhalten wollte.
Doch Hazel verfolgt ganz andere Ziele. Sie ist auf der Suche nach gefährlichen Dominanten, die ihre Freundin Grace in den Tod trieben. Während Master Sean mit jeder Session tiefer in Hazel vordringt, befürchtet Hazel, dass er etwas mit dem Selbstmord von Grace zu tun hat. Warum sonst verbietet er ihr, die Kellerräume des Sadasias aufzusuchen?
Hazel findet sich in einem Strudel des Lustschmerzes wieder, aus dem es scheinbar kein Entrinnen gibt ...



Teil 5: Feuertango
Nach einer desaströsen BDSM-Erfahrung schwört Alexis White, dass dies ihr einziger Ausflug in die Welt der Dominanz und Unterwerfung gewesen ist.

Doch dann rettet Keith Logan sie, als sie in einem Kletterpark verunglückt. Zwischen ihnen sprühen vom ersten Moment an Funken und der geheimnisvolle Mann lässt sie nicht darüber im Unklaren, dass er nur an einer Partnerschaft mit einer devoten Frau interessiert ist, die sich von ihm gerne den Po erhitzen lässt. Ist Alexis mutig genug, ihm in die Welt des süßen Lustschmerzes zu folgen?

Nachdem Keith sich Hals über Kopf in Alexis verliebt hat, findet er heraus, dass sie nicht die Frau ist, die sie vorgibt zu sein ...



Teil 6: Feuernächte
Rebecca Morgan hat ein Problem – sie peppt ihr Leben mit einem imaginären dominanten Liebhaber auf, um den Heiratskandidaten zu entgehen, die ihre Brüder für sie aussuchen. Doch ihr Lügengeflecht zieht sich immer enger um sie zusammen, und eines Abends in einer Bar, droht das Kartenhaus einzustürzen.
In ihrer Verzweiflung fleht sie einen Fremden an, sich in dieser Nacht und für die nächsten Wochen, als ihren Verlobten auszugeben. Was sie nicht ahnt, ist, dass Gordon Maxwell ein Master im Sadasia ist. Und an ihm ist nichts imaginär.
Gordon hilft Rebecca zwar aus ihrer Notlage, aber er stellt Bedingungen. Sie muss sich ihm hingeben, wenn er es verlangt. Rebecca lässt sich auf seine Forderungen ein, obwohl sie nicht weiß, was sie erwartet. In den feurigen Nächten verfällt sie dem erfahrenen Master, der ihr zeigt, was wahre Demut bedeutet.
Längst ist ihr Arrangement für Rebecca keines mehr. Doch sieht Gordon das genauso?





Teil 7: Bittersüße Verführung, bitterzarte Bestrafung - Rezension
Viola hat den perfekten Mann und Maestro in John Sullivan gefunden. Das glaubt sie zumindest, bis ihr Leben aus den Fugen gerät. Nach der Geburt ihrer Tochter Violett ist nichts mehr wie vorher. John ist fast nie zu Hause und sie befürchtet, dass er eine Affäre hat.
John erfährt auf eine äußerst schmerzhafte Weise, wie sehr sich Viola von ihm distanziert hat, und er zweifelt an ihren devoten Neigungen. Obendrein taucht ihre Jugendliebe Clark auf und erweist sich in vielerlei Hinsicht als gefährlich.
Doch John wäre nicht der oberste Maestro des Federzirkels, wenn er nicht zu allen Mitteln greifen würde, um seine geliebte Frau und Schiava zurückzubekommen. Dabei geht er an ihre gemeinsamen Grenzen und darüber hinaus. Denn Viola zeigt sich unerwartet resistent …



Quelle von Cover und Klappentext: Plaisir d'Amour Verlag

Kommentare:

  1. Hallo,
    in der Einleitung steht noch das bisher zwei Bücher von zwei Brüdern erschienen sind :)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Die Bücher sind einfach nur dr Hammer. Alle miteinander. Kann nur hoffen, dass die Serie fortgestzt wird.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    kann nur bestädigen, dass die Bücher super gut sind. Hoffentlich gibt es noch viele davon!!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Es geht im nächsten Jahr weiter mit dem Federzirkel. Und ich freue mich sehr, dass die Romane so gut gefallen :)

    Vielen Dank für die netten Komplimente.

    AntwortenLöschen
  5. hallo,
    freue mich das es weiter geht.habe die ersten 3 Bücher innerhalb von 3 Tagen verschlungen.Nun bin ich natürlich gespannt,wer das "Tatoomäuschen" bekommt ;) die unterschiedlichen Charaktere der Sullivan - Brüder sind im wahrsten Sinne des Wortes fesselnd beschrieben.Da das Wetter zu wünschen überlässt,mach ich mich heute ans vierte.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann mich nur anschließen, die Bücher sind echt genial. Genau das, was ich immer gesucht habe :)
    Ich hoffe es wird noch eine Menge davon geben. In den Büchern gibts eine Menge Personen, über deren Geschichte ich mich freuen würde (z.B. die Tattoomaus oder Ricardo der Besitzer vom Salt oder die Master aus dem Sadasia).
    Ein wahres Lesevergnügen :)
    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  7. Ich ganz kaum erwarten das nächste Buch zuverschlingen.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe alle Bücher gelesen und bin über alle Maßen begeistert, ich mag die Serie vom Federzirkel und hoffe es folgen noch viele Bücher wie von Keith, der Tattoomaus und allen anderen, die in den anderen Romanen noch keine feste Partnerin gefunden haben.
    Von Viola und Hazel war ich sehr begeistert, da sie nicht wie Models sind, sondern man kann sich mit Ihnen leichter identifizieren und die beiden nehmen kein Blatt vor den Mund und sind so wie ich frei heraus.
    Aber auch Kim und Sally sind sehr beeindruckend und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen.
    Nun habe ich alle Bücher durch und warte auf die nächste Veröffentlichung die ich schon gar nicht mehr erwarten kann.
    LG Mandy

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe alle 4 Bücher gelesen und hoffe sehr auf eine Fotsetzung dieser Serie

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe bis jetzt die ersten 3 Teile gelesen und kann nur hoffen, dass die Reihe fortgesetzt wird. Die Bücher sind allesamt super erotisch geschrieben. Ich liebe diese Bücher und bin
    gespannt auf den 4. Teil. Vielen Dank an die Autorin für so viel Unterhaltung der besonderen Art.
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Leserinnen,

    ja, es geht weiter mit dem Federzirkel. Keith ist der Nächste, der seine große Liebe findet. Ich schreibe gerad die letzten Sätze und denke, dass der Band im Frühjahr erscheinen wird.

    In den nächsten Tagen erscheint "Touch of Pleasure",der zweite Teil der Touch Reihe.

    Vielen Dank für die lieben Worte auch an Marina für den tollen Blog.

    LG
    Linda Mignani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - auch ich bin dem Rausch der Bücher-Serie verfallen. Seltsam, was in einem Menschen alles schlummert, denn ich entdecke Seiten an mir, dir mir vollkommen fremd sind. Ich wäre auch sofort eine deiner Groupies, die in den Federzirkel einziehen würden.
      Bitte schreib weiter, denn es ist so viel einfacher deine Bücher zu lesen, als die eigene Fantasie zu bemühen.
      Danke, Catie

      Löschen
  12. Super! Ich kann mich dem Lob nur anschliessen; freu' mich auch schon auf die nächsten Bücher; allesamt ein Traum fürs Kopfkino...

    Ganz liebe Grüsse
    Dani

    AntwortenLöschen
  13. Liebe linda
    Ich liebe den federzirkel und würde sofort mit dean dort einziehen !!!
    Kannst du nicht mal eine zeichnung von viola mit ihrem federtattoo in ein buch einfliessen lassen ?
    Ich stelle es mir sehr schön und sinnlich vor !!! Danke für deine wundervolle phantasie ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Die Bücher sind in keinster Weise gut. Das liegt nicht nur allen am Thema, sondern auch an der Schreibweise.
    Anderer Autoren, die wirklich Ideen haben bleibt der Erfolg verwehrt und schlecht, erotische und Frauen entwürdigenden Bücher haben Erfolg (und ich schreibe das als Mann).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo lieber unwissender mann,
      ich stelle mir gerade die frage was du an den büchern aus zusetzten hast......für mich sieht es so aus als hättest du keine oder kaum ahnung von der welt des federzirkels bzw. der bdsm welt.

      du schreibst, das die bücher frauen entwürdigend sind daran sieht man das du wirklich keine ahnung hast. jeder gute dom gibt seiner sub sicherheit und sie führen oft auch eine beziehung wo viel liebe drin steckt und das im normalen leben und nicht in der phantasie der bücher. eine sub sollte ihrem dom 100% vertrauen können und wenn das nicht so ist dann ist es der falsche dom. so einfach ist das.

      wenn dir so bücher wie der federzirklel nicht gefallen......warum liest du sie denn dann......????? nur um danach hier einen üblen spruch zu schreiben? Warum liest du dann nicht einfach die bücher von den "anderen autoren, die wirklich ideen haben".

      sorry, das ich das jetzt schreibe aber so menschen wie du ziehen alles in den schmutz was sie nicht kennen und so prägen sie ein vorurteil wogegen man nur schwer ankämpfen kann.

      Tue dir selber einen gefallen und lies die bücher über die heile welt mit bienchen und blümchen. voller vanilla romantik.

      und dieses schreibe ich als frau

      Löschen
  15. liebe linda,
    deine bücher sind klasse, so richtig was fürs kopfkino. man bekommt einfach lust auf mehr. bitte schreibe weiter und erfreue und mit deiner phantasie.
    lg

    AntwortenLöschen
  16. Die 4 Bücher des Federzirkels hab ich innerhalb 1 Woche regelrecht verschlungen, habe bei dem Thema die Realität total ausgeblendet und konnte mich super in die Figuren der weiblichen Sub's hinein versetzen. Weiter so und noch viel mehr davon...
    Übrigens geben die Bücher eine mega geile Vorlage für die Realität...

    AntwortenLöschen
  17. Vielen Dank für euren Zuspruch. Puhhh ich hatte ja schon fast ein schlechtes Gewissen, weil ich mit allen Verlagen einen Pakt geschlossen habe, dass sie keine Autoren mit guten Ideen annehmen sollen ...

    Ich habe noch weitere Federzirkelromane geplant und auch die Touchreihe. werde ich fortsetzen.

    LG
    Linda

    AntwortenLöschen
  18. ich liebe die Bücher des Federzirkels. Sie waren jetzt sogar die Inspiration für mein neustes Tatoo. Die Kombination einer Rabenfeder. Bitte weiter so. Die Bücher sind klasse und wehm sie nicht gefallen, der braucht sie ja auch nicht lesen. Wie gut das nicht jeder den gleichen Geschmack hat.

    AntwortenLöschen
  19. Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Ich bin begeistert und würde ebenfalls ohne nachzudenken in den Federzirkel ziehen. Es ist schön etwas zu lesen das so tief geht und ich habe auch gemerkt das in mir auch einiges passiert ist. Das ich eine devote Ader habe wusste ich ja schon aber "auf allen vieren krauchen" wollte ich nie und hier bekommt man einen wunderschönen Ansatz wie man diese Neigung ausleben kann. Mit viel Niveau, Vertrauen und ein enorm tiefgehende Liebe. Welche Frau wünscht sich nicht so etwas.
    Liebe Linda ich danke dir von ganzem Herzen für diese wunderbaren Geschichten. Ich weiß jetzt ich bin nicht allein.

    PS: An den Herren dort oben. Du hast keine Ahnung von starken Frauen. Wer sich beugen will mus sehr stark sein. Die Bücher kannst du nicht gelesen haben, denn dann hättest du nichts von Demütigung geschrieben.

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe die fünf Bücher, wie so viele andere Leser, innerhalb kürzerster Zeit verschlungen und bin schon auf die Fortsetzung(en) gespannt. Die Geschichten sind hervorragend geschrieben und die Gefühle von allen Beteiligten sind immer sehr gut erzählt, sodass man sich in die Person hineinversetzen kann.
    Bei Erotik Romanen bleibt leider sehr oft der Humor bzw. der situationsbedingte Witz auf der Strecke, doch hier hält sich Erotik und Humor perfekt die Wage.

    Von dieser Runde an Protagonisten kann man einfach nicht genug bekommen. :-D Stoff für mehr gibt es alle mal. Da der Federzirkel augenscheinlich doch viele Mitglieder hat.

    Mich würde brennend interessieren welchen Streich die Damen im letzten Band ausgehackt haben, der bereits am nächsten Tag von den Maestros entdeckt wurde.

    Ich hoffe noch auch viele Geschichten dieses ansprechenden Zirkels!!

    AntwortenLöschen
  21. ich liebe diese bücher und kann es nicht erwarten noch mehr davon zu hören es gibt noch so viele Personen über die man schöne Geschichten über die sie schreiben kann ich freue mich schon darauf

    AntwortenLöschen
  22. ich bin absolut begeistert von den büchern und auch mich würde es auch brennend interessieren was die damen ausgeheckt haben. freue mich schon auf die nächsten bücher

    AntwortenLöschen
  23. Schon der erste Federzirkel Roman hat mich in seinen Bann geschlagen und auch die anderen Romane habe ich nur so verschlungen. Ich konnte beim lesen regelrecht vor mir sehen wie es sein soll, was die einzelnen Charaktere gemacht,gesagt haben. So sollte gute Romane sein und nicht anders.

    AntwortenLöschen
  24. Ich mag die Bücher, habe sie hintereinander verschlungen. War eine völlig neue Welt für mich, hatte bisher auch immer andere Vorstellungen von BDSM, ohne allerdings irgendjemanden für diese Neigungen zu verurteilen. Kann mit Fug und Recht behaupten eine Menge Neues erfahren zu haben. Und ich bin auch schon total neugierig auf die Geschichten der anderen Charaktere, z.B. Kate und Roger, Aidan und Poppy etc., wobei ich letztere besonders interessant fände, áufgrund der Konstellation aus "reiferen" Charakteren, von denen einer erst spät die Neigung entdeckt. Ich lese erst seit Kurzem überhaupt erotische Literatur und tatsächlich war da auch "Schund" darunter. Die Bücher der Autorin der Federzirkelromane möchte ich da auf keinen Fall einreihen. Wem sie nicht gefallen, der muss sie ja nicht lesen.

    AntwortenLöschen
  25. Bin letztens auf die Büchreihe gestoßen und habe sie in einem Rutsch durchgelesen. Die sind richtig gut geschrieben, wie ich meine.
    Ich hoffe das noch weitere folgen.

    AntwortenLöschen
  26. Die Bücher des Federzirkels und die Insel Bücher sind einfach genial!

    Bitte noch viele Fortsetzungen!

    Bin schon gespannt wen die Tatoomaus abbekommt!

    AntwortenLöschen
  27. Geht es im Federzirkel eigentlich noch weiter? Ist ja im letzten Buch ein fieser Kliffhanger. Würde unfassbar gerne Wissen was die Mädels da ausgefressen haben :)

    AntwortenLöschen
  28. Auf jeden Fall ist jetzt das 2. Prequel "Bittersüße Hingabe" erschienen :)

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  29. Ja, es geht weiter :) Ich schreibe gerade an Feuernächte und dort wird auch aufgelöst, was die Mädels ausgeheckt haben. In Feuernächte trifft Gordon aus dem Sadasia auf Rebecca ... Der Roman erscheint voraussichtlich im Spätsommer/Herbst 2015.

    AntwortenLöschen
  30. Gibt es eigentlich noch weitere Bücher?ich hab alle nacheinander verschlungen und würde mich freuen mehr vom Federzirkel und Sadasia zu lesen.

    AntwortenLöschen