Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Sonntag, 22. April 2012

Emma Burstall - Träum weiter!

Originaltitel: Never close your Eyes
Verlag: Knaur (Februar 2012)

Klappentext:
Das nennt man Freundschaft für Fortgeschrittene: Selbst als die Journalistin Nic in eine 1a-Ehekrise schlittert, ein altes Geheimnis die Karrierefrau Becca einzuholen droht und die liebeskranke Evie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht, steht eins außer Frage: Zusammen ist man stärker als allein!
Quelle von Cover und Klappentext: Knaur Verlag

Meine Einschätzung:
Drei Freundinnen, viele Geheimnisse und die Liebe. Die drei Freundinnen Nic, Becca und Evie besuchen zusammen einen Schreibkurs. Alle drei wollen einen Roman veröffentlichen.

Das Eheleben der Journalistin Nic läuft alles andere als gut: Ihr Mann Alan hat kaum Zeit für sie und Nic sucht Trost beim Shoppen und beim Alkohol. Ihre Lust immer mehr zu Trinken, kann die junge Frau allerdings gut verbergen. Doch sie bekommt immer weniger Aufträge und auch mit Alan läuft immer schlechter. Also greift sie immer öfter zu einem Glas...

Die Karrierefrau Becca hat eine dunkle Vergangenheit, die sich hinter sich gelassen hat. Mit neuen Namen hat sie sich ein neues Leben aufgebaut, geheiratet und Kinder bekommen. Eines Tages nimmt ein Mann, den sie von früher kennt mit ihr Kontakt auf und ihr neues Leben gerät in Gefahr. Wie werden ihre Familie und ihre Freunde reagieren, wenn die Wahrheit über sie ans Licht  kommt?

Evies Welt bricht zusammen als ihr Mann sie und ihre zwei Kinder verlässt und er schon bald eine neue Beziehung mit einer Frau eingeht. Während es bei ihrem Ex toll läuft, versinkt Evie immer mehr in einer dunklen Wolke. Immer wieder holt sie sich Rat bei einer Wahrsagerin und lernt auch bald einen Mann kennen, doch ist Steve der richtige? Oder doch lieber ihr netter Nachbar? Evie ist so mit der Liebe beschäftigt, dass sie gar nicht bemerkt, in welche Gefahr sich ihre Tochter begibt, bis es fast zu spät ist....

In diesem Buch rund um drei Frauen und ihre Probleme ist kein lustiger Roman, wie das Cover vermuten lässt, dass vom Verlag auch schon für den ersten Roman verwendet wurde, obwohl hier drei Frauen im Mittelpunkt stehen und die beiden Romane nicht zusammen gehören. Viel mehr handelt es sich um einen Roman der aus dem Leben von drei Frauen erzählt, die mit großen Problemen zu kämpfen haben. Die Autorin zeichnet keine perfekten Charaktere, sondern Frauen mit Ecken und Kanten. Auf 500 Seiten wird eine unterhaltsame Geschichte erzählt, allerdings bleibt der Schluss dann etwas unbefriedigend. Das Gefühl entsteht als ob die Autorin eine lange Geschichte erzählen will und ihr zum Schluss die Seiten ausgehen und sie schnell ein Ende finden muss.

Bewertung:
4 von 5 Punkten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen