Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Sonntag, 28. Oktober 2012

Karen Witemeyer - Sturz ins Glück

Originaltitel: Head in the clouds
Verlag: Francke (August 2012)

Klappentext:
Adelaide Proctor träumt von der großen Liebe. Doch als sie bei der Jagd nach einem Ehemann jämmerlich auf die Nase fällt, beschließt sie ihre romantischen Jungmädchenträume hinter sich zu lassen. Kurzerhand bewirbt sie sich um eine Stelle als Gouvernante auf einer Schaffarm in Texas.
Gideon Westcott hat sein privilegiertes Leben in England aufgegeben, weil er davon träumte, sich einen Namen in der amerikanischen Wollindustrie zu machen. Niemals hätte er gedacht, dass er eines Tages allein mit einem Kind dastehen könnte. Noch dazu mit einem, das seit dem Tod seiner Mutter kein Wort spricht. Die unkonventionelle Art seiner neuen Gouvernante sieht er zugleich mit Besorgnis und mit Faszination. Aber wenn er sich eines nicht leisten kann, dann ist das Ablenkung. Egal, wie reizvoll sie auch sein mag ...
Quelle von Cover und Klappentext: Francke
Meine Einschätzung:
Texas, 1883:
Die junge Lehrerin Adelaide Proctor träumt schon lange von der großen Liebe und will ihr Leben nun endlich selbst in die Hand nehmen: Sie kündigt ihre Stelle als Lehrerin und packt all ihre Sachen um ihrem Verehrer nachzureisen, nur um dann festzustellen, dass er verheiratet ist und sogar schon ein Kind hat! Nach Hause kann sie nicht mehr zurück, was soll sie also tun? Da entdeckt sie in einer Zeitung eine Stellenbeschreibung für den Job als Gouvernante auf einer Schaffarm. Sie bewirbt sich und reist mit zwei anderen Bewerberinnen direkt hin.
Der Adelige Gideon Westcott hat sein Leben in England aufgegeben um sich in Amerika ein neues Leben aufzubauen. Bei der Überfahrt lernt er eine junge Frau kennen, die mit ihrer Tochter nach Amerika reist. Die Frau ist schwer krank und stirbt noch auf dem Schiff, ihr letzter Wunsch ist es, dass sich Gideon um die kleine Isabella kümmert. Doch auf der großen Schaffarm ist niemand der auf ein kleines Mädchen aufpassen kann, dass noch dazu seit dem Tod ihrer Mutter nicht mehr spricht. Bis Adelaide in sein Leben tritt und ihm wieder Hoffnung gibt. Der jungen Frau gelingt es recht rasch die Liebe des kleinen Mädchen zu gewinnt und auch Gideon fühlt sich immer mehr zu ihr hingezogen. Doch eine dunkle Gefahr aus England naht und droht das junge Glück zu zerstören.
Der aktuelle Roman von Karen Witemeyer entpuppt sich als wahrer Glücksgriff. Der christlich angehauchte Liebesroman, der in das ferne Texas entführt, kann voll überzeugen. Die Heldin ist eine starke, liebenswerte Frau, die das Herz der kleinen Mädchen und ihres Vaters sofort im Sturm erobert. Ohne unnötige Streitereien und Konflikte baut die Autorin eine schönes Liebesgeschichte mit einem sympathischen Heldenpaar auf. Gideon ist ein Mann der zu seinem Wort steht und einem kleinen Mädchen ein liebevoller Vater ist und alles riskieren würde um die Frau seines Herzens zu schützen. Wunderbar locker erzählt die Autorin diese Geschichte und baut immer wieder mal einige lustige Szenen ein wie zum Beispiel Adelaides und Isabellas Kriegszug gegen den feindlichen Schmutz. Im Original sind bereits vier Romane der Autorin erschienen und ein weitere ist angekündigt, ich hoffe auf weitere Übersetzungen.
Bewertung:
5 von 5 Punkten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen