Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Sonntag, 18. November 2012

Karen Witemeyer - Eine Lady nach Maß

Originaltitel: A Tailor-Made Bride
Verlag: Franke (Jänner 2012)

Klappentext:
Texas, 1881. Für die junge Hannah Richards ist es mehr als ein glücklicher Zufall, der sie in die Kleinstadt Coventry verschlägt. Sie erkennt darin die liebende Hand Gottes, der ihr die Möglichkeit eröffnet, ihren Traum vom eigenen Modegeschäft zu verwirklichen.

Ihr missmutiger neuer Nachbar Jericho »J.T.« Tucker sieht das ganz anders. Er befürchtet, dass mit der hübschen Schneiderin Eitelkeit, Missgunst und Sünde Einzug halten. Das kann doch nicht Gottes Weg für Coventry sein, oder? Seltsam nur, dass Miss Richards einen ebenso tiefen Glauben zu haben scheint wie er.

Dass sie sich anschickt, seine Schwester Cordelia von einem grauen Mäuschen in eine hinreißende junge Dame zu verwandeln, verstärkt J.T.s Widerstand – doch unerklärlicherweise auch die Zuneigung, die er unwillkürlich für seine starrköpfige Nachbarin empfindet. Was wird am Ende stärker sein: seine starren Überzeugungen oder die Liebe?
Quelle von Cover und Klappentext: Franke

Meine Einschätzung:
Texas 1881:
Für die junge Schneiderin Hannah Richards geht ein langersehnter Traum in Erfüllung, als sie von einer Kundin ein Grundstück erbt und nun endlich ein eigenes Geschäft eröffnen kann. Sie reist sofort in den kleinen Ort Coventry und macht sich an die Arbeit. Gleich bei ihrer Ankunft lernt sie J.T. Tucker kennen, der keineswegs erfreut über ihr auftauchen ist. Schon lange versuchte er das Grundstück zu kaufen, doch die Besitzerin verweigerte es ihm. Obwohl er Hannah durchaus reizvoll findet, so ist der gottesfürchtige Mann doch vorsichtig. Bringt eine Schneiderin nicht Eitelkeit nach Covertry?

Hannah lässt sich nicht durch J.T einschüchtern, im Gegenteil jeden Tag beweist sie ihm mehr, dass er sich in ihr geirrt hat. Sie wird von den anderen Bewohner geschätzt und mit ihrer liebenswerten Art gewinnt sie auch schon bald ein paar Freunde. Obwohl sich beide zuerst dagegen wehren, so fühlen sie sich doch immer mehr verbunden und eine zarte Liebe erwacht...

In diesem Roman erzählt die Autorin Karen Witemeyer die unterhaltsame Geschichte von Hannah und J.T. Auf den ersten Blick wirkt der Held sehr stur, durch seine starren Überzeugungen, doch im Laufe des Buches zeigt er immer mehr seinen weichen Kern. Hannah ist einen Heldin, die man sogleich ins Herz schließen kann, durch ihre aufgeschlossene Art erweicht sie nicht nur das Herz des Helden, sondern sie bringt sich auch in der Gemeinde ein und hilft einigen Menschen. Alles in allem ein unterhaltsamer christlicher Liebesroman.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen