Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Sonntag, 20. Januar 2013

Sue-Ellen Welfonder - Der Verführer im Kilt

Originaltitel: Devil in a kilt
Verlag: Bastei Lübbe (2003)

Klappentext:
Linnet MacDonnell ist die jüngste von sieben Schwestern – und nicht die Schönheit der Familie. Mit ihren flammend roten Haaren, ihrer scharfen Zunge und der Gabe des zweiten Gesichts will sie niemand haben. Doch der Teufel in Form eines kaltherzigen Highlanders würde sie nehmen: Ihr Vater schließt einen Pakt mit seinem Erzfeind, dem adeligen Duncan MacKenzie. Linnet hat keine Wahl. Sie muss mit einem Mann die Ehe eingehen, der angeblich weder Herz noch Seele besitzt. Doch sie führt ihn mit etwas in Versuchung, das er am meisten fürchtet – die Liebe...
Quelle von Cover und Klappentext: Bastei Lübbe
 
Meine Einschätzung:
Schottland, 1325:
Gemeinsam mit ihrer Kinderfrau reist Linnet MacDonnell in eine ungewisse Zukunft. Ihr Vater hat sie mit dem gefürchteten Highlander Duncan MacKenzie verheiratet. Der Highlander will sie nicht um ihretwillen zur Frau haben, sondern will von Linnets Gabe des zweiten Gesichts profitieren. Sie soll herausfinden, ob er der Vater des kleinen Robbie ist, oder ob er der Sohn seines verhassten Halbbruders Kenneth ist mit dem ihm seine verstorbene Frau betrogen hatte. Als seine Braut die Burg erreicht, muss Duncan allerdings schon bald feststellen, dass sie ihm weit mehr unter die Haut geht, als er ursprünglich geplant hatte. Sie weckt ein Verlangen in dem starken Krieger, dem er kaum widerstehen kann.
 
Linnet litt jahrelang unter der Schönheit ihrer Schwestern, neben ihnen fühlte sie sich hässlich und nun soll sie auch einen herzlosen Mann heiraten. Als sie Duncan dann kennen lernt, erwachen nie gekannte Gefühle in der jungen Frau. Als sie sieht, dass er Robbie vernachlässigt, nimmt sie sich um den kleinen Jungen an und schließt auch ihm bald in ihr Herz...
 
Der Debütroman von Sue-Ellen Welfonder lässt nach dem Lesen mit gemischten Gefühlen zurück. Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig lesen, allerdings neigt sie dazu endlos lange über die Gefühle und Gedanken der Protagonisten zu schreiben, dies zieht die Geschichte unnötig in die Länge. Die Dialoge bleiben da auf der Strecke, obwohl diese - wenn vorhanden - recht amüsant zu lesen sind. Die Heldin ist noch unschuldig, doch die Autorin beschreibt sie teilweise wie eine erfahrene Frau. Seiten lange berichtet sie von dem Verlangen des Heldenpaares, erotische Spannungen sollten in einem Liebesroman nicht fehlen, doch in diesem Buch hat die Autorin doch sehr dick aufgetragen. Sir Marmaduke Strongbow, der Schwager von Duncan, ist eine interessante Nebenperson, er ist gut gezeichnet und macht Neugierig auf seine Geschichte, den zweiten Teil der Serie.
 
MacKenzie
Teil 1: Der Verführer im Kilt
Teil 2: Bittersüße Qual der Liebe
Teil 3: Der Kuss des Highlanders
Teil 4: Mein schottischer Rebell
Teil 5: Ritter meiner Leidenschaft
Teil 6: Die feurige Braut des Highlanders
Teil 7: ? (A Highlander's Temptation)
 
Bewertung:
2,5 von 5 Punkten


 

Kommentare:

  1. Mensch, da kommen Erinnerungen hoch!
    Das Buch habe ich vor Jaaaaaahren gelesen, das gehört zu meinen allerersten Rezensionen. Und danach habe ich es immer wieder mit Sue-Ellen Welfonder probiert, obwohl einige ihrer Bücher wirklich grauenhaft sind... ;-)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch noch weitere Romane von ihr im SUB und will noch ein paar versuchen, bevor ich es lasse...

    Lg Marina

    AntwortenLöschen