Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Montag, 11. Februar 2013

Patricia Potter- Die Verlockung des Highlanders

Originaltitel: Beloved Stranger
Verlag: Bastei Lübbe (Mai 2009)

Klappentext:
Einst ritt Kimbra Charlton Seite an Seite mit ihrem Mann auf Raubzüge. Doch seit er tot ist, ist Kimbra der Willkür seiner Sippe ausgesetzt. Um ihre Tochter zu schützen, muss sie sich dem Clan beugen und auf den Schlachtfeldern des Grenzlandes die Toten bestehlen. Eines Tages findet sie einen verwundeten Schotten. Obwohl er ihr Feind ist, übermannt sie das Mitleid. Kimbra nimmt den Mann mit in ihr Haus und pflegt ihn gesund. Der Fremde erinnert sich weder an seinen Namen noch an seine Vergangenheit. Doch er ist Schotte, und das allein bringt ihn in höchste Gefahr. Während seine Wunden heilen, entsteht ein zartes Band zwischen der schönen Witwe und dem Highlander. Doch wie kann sie ihn lieben, wenn es ein Schotte war, der sie einst zur Witwe machte?
Quelle von Cover und Klappentext: Bastei Lübbe

Meine Einschätzung:
England, 1513:
Kimbra Charlton lebt im Grenzland zwischen England und Schottland, vor dem Tod ihres Mannes führte sie ein schönes Leben. Sie begleitete ihn auf seinen Raubzügen und sie bewohnten ein eigenes kleines Haus. Nach seinem Tod sind sie und ihre kleine Tochter nun der Sippe ausgesetzt und einige Männer wollen ihr Haus haben und der Anführe würde es gerne sehen, wenn sie wieder heiraten würde. Eines Tages findet sie auf einem Schlachtfeld einen verwundeten Schotten. Sie weiß, dass sie ihm melden muss und dass sein Todesurteil ist, also versteckt sie den Mann und kehrt spät nachts zurück um ihm zu bergen. Sie nimmt ihn in ihrem Haus auf und als er wieder zu sich kommt kann er sich an nichts erinnern. Gemeinsam erfinden sie eine Geschichte und denken sich den Namen Robert Howard aus. Obwohl sie weiß, dass es für das Todesurteil bedeuten kann, wenn herkommen sollte, dass sie einen Schotten gerettet hat, aber je näher sie ihren Schotten kennen lernt, desto mehr will sie für sein Leben kämpfen.

Lachlan MacLean erwacht in einem fremden Bett und kann sich an nichts mehr erinnern. Kimbra kümmert sich aufopfernd um ihn und er will ihr nicht zur Last fallen. Sobald es geht will er das Bett verlassen und herausfinden, wer er wirklich ist. Nachts quälen ihm Albträume und er träumt auch von einer Frau, ob er wohl verheiratet ist? Hoffentlich nicht, denn er will nur eine Frau in seinem Leben haben: Kimbra!

Der zweite Teil rund um die MacLean Brüder schließt gleich an den ersten Teil an und die Personen aus der ersten Geschichte haben wieder ein paar Auftritte. Nun ist der sanfte Lachlan MacLean der Held des Buches und er verzaubert die Heldin und ihre kleine Tochter im Handumdrehen. Kimbra ist eine starke Frau, die schon nach kurzer Zeit ahnt, dass ihr Schotte kein einfacher Mann ist, sondern ein Adeliger. Nach den schlechten Erfahrungen, die ihre Mutter mit einem adeligen Mann gemacht hat, sollte sie eigentlich auf der Hut sein und ihr Herz vor Lachlan verschließen, doch das kann sie nicht. Diesen Roman von Patricia Potter sollte sich kein Highlander Fan entgehen lassen.

Mehr Infos zur Serie:
Bewertung:
5 von 5 Punkten


 

Sonntag, 10. Februar 2013

Louise Allen - Der Fremde mit der Maske

Originaltitel: Disrobed and Dishonored
Verlag: Cora Verlag, Historical Collection 3 - Im Bann der Sinnlichkeit

Klappentext:
Es gibt nur einen Ausweg: Wenn Sarah ihre Jungfräulichkeit verliert, muss sie den verhassten Sir Jeremy nicht heiraten! Sie flieht und begegnet einem maskierten Fremden. Wird er ihr ihren Wunsch erfüllen?
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Norfolk, 1816:
Sarah Tattons Wut kennt keine Grenzen als sie erfährt, dass sich ihrer Verlobter Sir Jeremy Peters ihrer Zofe Mary unsittlich genähert hat. Er hatte die junge Frau so eingeschüchtert, dass sie vor lauter Angst ihre Anstellung zu verlieren geschwiegen hatte, bis alles aus ihr herausbrach! Für Sarah ist nun klar, sie wird dieses Ungeheuer sicher nicht heiraten. Leider sieht ihr Vater das anderes und er will sie auf jeden Fall zwingen. Sarah sieht keinen Ausweg, bis sie bei einem Ausritt von einem maskierten Fremden ausgeraubt wird. Sie packt all ihren Mut zusammen und bietet dem attraktiven Fremden ihre Jungfräulichkeit, denn wenn ihr Ruf zerstört ist, wird Sir Jeremy sie nicht mehr wollen. Womit sie nicht rechnet, ist die große Lust, die der maskierte Mann in ihr weckt...

Louise Allen präsentiert hier eine unterhaltsame Novelle, die obwohl der kurze Roman nur eine geringe Seitenanzahl hat, auf ganzer Linie überzeugen kann. Die Heldin befindet sich in einer aussichtlosen Lage und lässt sich deshalb mit dem Helden ein. Jonathan ist ein leidenschaftlicher Held, der das Angebot der schönen Dame einfach nicht abschlagen kann. Nette Nebenpersonen und der mitreisender Schreibstil machen diese Liebesgeschichte zu einem unterhaltsamen und sinnlichem Lesespaß!

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Weitere Titel in diesem Band:
Chistiane Merrill - Wenn aus Sünde Liebe wird
Terri Brisbin - Sinnliche Verführung in der Hochzeitsnacht
Diane Gaston - Ein erotisches Angebot


Shiloh Walker - Stille Gefahr

Originaltitel:If you see her
Verlag: Lyx (Jänner 2013)

Klappentext:
DIE JAGD GEHT WEITER!
Nachdem Hope Carson der Ehe mit einem gewalttätigen Polizisten entkommen ist, hofft sie, in dem Städtchen Ash, Kentucky, endlich Ruhe zu finden. Als sie aber bewusstlos neben einer Leiche gefunden wird, gilt sie als Hauptverdächtige. Staatsanwalt Remy Jennings nimmt die Ermittlungen auf, doch Hope kann ihm nicht vertrauen. Auch wenn er der Einzige ist, der zu ihr steht, als sie im Strudel der Ereignisse unterzugehen droht …
Quelle von Cover und Klappentext: Lyx Verlag
Meine Einschätzung:
Nach ihrer Trennung von dem brutalen Polizisten Joey zieht Hope Carson eine Zeit lang planlos durch das Land, bis sie das Angebot ihres besten Freundes Law annimmt und zu ihm nach Ash kommt. Sie zieht zu ihm um als seine Assistentin zu arbeiten. Als eine Leiche auf Laws Grundstück gefunden wird, zählt auch Hope zu den Verdächtigen. Ausgerechnet der smarte Staatsanwalt Remy Jennings beginnt zu ermitteln, allein schon sein Anblick lässt Hopes Herz höher schlagen. Aber nach ihrer traumatischen Ehe hat sie sowieso genug von den Männern!
Remy Jennings ist unheimlich erleichtert, als aus der Gerichtsmedizin der Bericht erscheint, der Hopes Unschuld belegen kann. Tief im Herzen hat er nie geglaubt, dass sie eine kaltblütige Mörderin sein könnte. Nun stellt sich die allerdings die Frage, wer die Frau ermordet hat? Gemeinsam mit der Polizei von Ash ermittelt Remy in dem Fall. Seine Ermittlungen führen ihm auch immer wieder zu Hope und die beiden beginnen miteinander auszugehen...
Der zweite Teil der Ash Trilogie baut direkt auf den ersten Teil auf und alle Handlungsstränge werden wieder aufgenommen und weiter erzählt. Bei dieser Serie ist unbedingt erforderlich die richtige Reihenfolge einzuhalten um die Geschichten richtig genießen zu können. Anders als im ersten Teil fokussiert die Autorin hier noch viel mehr auf das Heldenpaar. Die anderen Personen haben ihre Auftritte, aber im Vordergrund stehen Hope und Remy. Der Krimiplot flacht in diesem Teil etwas ab, das Buch ist spannend und die Suche nach dem Mörder führt die Figuren und die Leser immer wieder auf falsche Spuren, dennoch liegt die Liebesgeschichte viel stärker im Vordergrund. Hope kämpft mit sich und wird durch ihre Liebe zu Remy viel stärker, als sie sich selbst eingeschätzt hatte. Remy ist ein zärtlicher Held, der Hope genug Freiraum lässt um sich selbst zu finden und bereit für seine Liebe zu sein.
Mehr Infos zur Serie:
Bewertung:
4,5 von 5 Punkten


Shiloh Walker - Ash Trilogie

Die Autorin Shiloh Walker lädt in dieser Serie in den fiktiven Ort Ash in Kentucky ein. Mit der Ruhe ist es in dem kleinen Ort vorbei, als eine Frauenleiche gefunden wird. Die Auflösung dieses Falles verteilt die Autorin auf drei sehr eng zusammenhängende Romantic Thrill Romane, in dem die sechs Hauptpersonen nicht nur einen Mörder jagen, sondern auch ihre große Liebe finden. Die Romane erscheinen in sehr kurzen Abständen mit passenden Covergestaltung beim Lyx Verlag.

Besonders ist hier, dass sich der Krimiplot über alle drei Romane zieht und es der Autorin gelingt, den Spannungsbogen so lange zu erhalten. Die Liebesgeschichten sind romantisch und sehr liebevoll und auch leidenschaftlich erzählt.


Teil 1: Blinde Wahrheit --- REZENSION
Ein grauenhafter Schrei, den Lena Riddle im Wald hinter ihrem Haus hört, versetzt sie in Angst und Schrecken. Doch die Polizei des kleinen Örtchens Ash, Kentucky schenkt ihr keinen Glauben. Der Einzige, der Lena zur Seite steht, ist der vom Dienst beurlaubte Polizist Ezra King. Er ist überzeugt, dass Lenas Leben in Gefahr ist, und setzt alles daran, um sie zu beschützen.




Teil 2: Stille Gefahr --- REZENSION
DIE JAGD GEHT WEITER!
Nachdem Hope Carson der Ehe mit einem gewalttätigen Polizisten entkommen ist, hofft sie, in dem Städtchen Ash, Kentucky, endlich Ruhe zu finden. Als sie aber bewusstlos neben einer Leiche gefunden wird, gilt sie als Hauptverdächtige. Staatsanwalt Remy Jennings nimmt die Ermittlungen auf, doch Hope kann ihm nicht vertrauen. Auch wenn er der Einzige ist, der zu ihr steht, als sie im Strudel der Ereignisse unterzugehen droht …




Teil 3: Tödliche Nähe --- REZENSION
HAT DIE JAGD EIN ENDE?
In Ash, Kentucky, scheint wieder Ruhe eingekehrt zu sein: Der Serienmörder, der hier sein Unwesen trieb, ist tot … doch Nia Hollister traut dem Frieden keineswegs. Auf der Suche nach der Wahrheit beginnt sie in Ash zu ermitteln. Von den zuständigen Behörden kann sie allerdings keine Hilfe erwarten. Unterstützung erhält sie nur von dem undurchsichtigen Außenseiter Law Reilly. Schon bald jedoch ziehen ihre Nachforschungen die Aufmerksamkeit des echten Killers auf sich, und Nia gerät in größte Gefahr …


Quelle von Cover und Klappentext: Lyx Verlag

Freitag, 8. Februar 2013

Joann A Grote - Mein Herz in der Prärie

Originaltitel: Prairie schoolmarm
Verlag: Francke Verlag, Himmelsmeldoie 1 (September 2009)

Klappentext:
Die junge Schwedin Marin Nilsson hat einen Traum. Sie ist vor kurzem in die Vereinigten Staaten eingewandert und weiß, wie dringend die schwedischen Immigrantenkinder Englischunterricht bräuchten. Wie gerne würde sie die Aufgabe des Unterrichtens übernehmen. Doch Marins Siedlung liegt weit draußen in der Prärie und die nächste Schule ist zu weit entfernt. Davon unbeeindruckt ist ihr Nachbar Malte Siversson überzeugt, dass Gott Marin als Lehrerin gebrauchen möchte. Er schlägt ihr vor, selbst eine Schule zu gründen. Schon seit ihrer ersten Begegnung ist er in Marin verliebt, doch sie ist fest entschlossen, ihr Herz niemals der Liebe zu öffnen. Trotzdem hilft ihr Malte bei der Verwirklichung ihres Traumes. Kann seine Liebe ihr verschlossenes Herz erobern?
Quelle von Cover und Klappentext: Francke Verlag

Meine Einschätzung:
Minnesota, 1871:
Die junge Schwedin Marin Nilsson  hat gemeinsam mit ihrer Familie ihre Heimat verlassen um in Amerika ein neues Leben zu beginnen. Als sie endlich das Land ihrer großen Hoffnungen erreicht lebt sie mit ihrer Familie in einer Gegend, in der sich viele schwedische Auswanderer niedergelassen haben. Bereits kurze Zeit nach ihrer Ankunft erkennt Marin, dass die Kinder in der Prärie keine Schule besuchen können, da die nächste zu weit entfernt ist, aber um sich besser integrieren zu können, wäre Englischunterricht sehr wichtig. Als ihr Nachbar Malte Siversson  ihr dann vorschlägt selbst eine Schule zu gründen, ist sie zuerst zurückhaltend, dann voll überzeugt und voller Tatendrang. Malte unterstützt sie wo er kann, so will er ihr zeigen, dass ihr sein Herz gehört...

Die Autorin Joann A Grote hat für ihren Roman ein Heldenpaar gewählt, dass gerade seine Heimat verlassen hat und nun in einer neuen fremden Welt Fuß fassen muss. Eine interessante Idee, allerdings verwendet die Autorin sehr viel Zeit für Nebensächlichkeiten aus dem Alltag, die nett zu lesen sind, aber mehr auch nicht. Die Liebesgeschichte spielt nur am Rande eine Rolle und kann kaum überzeugen. Der Held ist ein netter Mann, der Marin bei ihrem Schulprojekt unterstützt, er selbst bleibt eher im Hintergrund. Alles in allem bietet der Roman keine großen Überraschungen und bleibt bis zum Schluss sehr vorhersehbar.

Bewertung:
1,5 von 5 Punkten

Samstag, 2. Februar 2013

Maya Banks - Die Hure und der Krieger


Originaltitel: Seduction of a highland lass
Verlag: Cora Verlag, Historical 293 (Jänner 2013)

Klappentext:
„Komm in mein Bett, Engel!“ Ohne Scham folgt die Heilerin Keeley der Aufforderung des gut aussehenden Kriegers, den sie verletzt vor ihrer Kate gefunden hat. Auch wenn sie das womöglich zu genau der Hure macht, als die sie von ihrem Clan gebrandmarkt wurde. Doch mit seiner wilden Begierde raubt Alaric McCabe ihr einfach die Sinne! In seinen Armen genießt sie den Rausch der Leidenschaft. Schon träumt sie davon, für immer ihm zu gehören … Doch dann erfährt sie, dass Alaric bereits einer anderen Frau versprochen ist. Traurigkeit schnürt ihr die Kehle zu, als sie beschließt, trotz allem noch ein letztes unvergessliches Mal sein Bett zu teilen …   
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag
Meine Einschätzung:
Um weitere Verbündete im Kampf gegen ihren Feind Duncan Cameron zu gewinnen will sich der McCabe Clan mit den McDonalds verbünden. Das Bündnis soll durch eine Ehe vertieft werden und so macht sich Alaric McCabe auf Weg zu den McDonalds, wo der die Tochter des Clanführers heiraten wird. Für Alaric, der als zweitgeborener Sohn nie einen eigenen Clan haben wird, ist es die Chance zum Laird eines eigenen Clans zu werden. Bei der Reise werden er und seine Begleiter überfallen und er wird schwer verwundet. Mit letzter Kraft schafft er es zu entkommen, bis er vor einer kleinen Kate zusammenbricht.
Die junge Heilerin Keeley wurde einst von den McDonalds verstoßen und lebt nun zurückgezogen im Wald, wo sie sich ihren Lebensunterhalt gerade noch durch die Pflege von Kranken verdienen kann. Als ein fremder Krieger vor ihrer Tür zusammenbricht, pflegt sie ihn gesund. Immer wieder erwacht der Mann und nennt sie seinen Engel. Als seine Brüder Ewan und Caelen sie schließlich aufspüren, nennen sie Keely einfach gegen ihren Willen mit. Der McCabe Clan braucht dringend eine Heilerin, da die Ehefrau von Ewan, Mairin, in kürze ihr erstes Kind bekommen wird. Keely schließt bald die Mitglieder des McCabe Clan ins Herz und auch sie wird geschätzt. Doch ihr Herz schlägt nur für Alaric! Obwohl sie weiß, dass er sie verlassen wird, sobald der Winter vorbei ist, um für immer zu den McDonalds gehen, ist sie machtlos gegen die heißte Leidenschaft, die seine heimlichen Küsse in ihr erwecken.
Der zweite Teil der McCabe Saga schließt gleich an den ersten Teil an und ihr packender Stil zieht die Leser sogleich mitten in eine spannende Highland Liebesgeschichte. Alaric ist wie auch sein Bruder ein starker Held, der auf eine harte Probe gestellt wird. Soll er die Frau seines Herzens aufgeben um das Beste für seinen Clan zu tun? Keely, die Heldin des Buches, wurde zu unrecht aus ihrem Clan verstoßen und dieses Unrecht hat sie zu einer starken Frau gemacht, die sich nicht durch die McCabe Brüder unterkriegen lassen will. Nachdem sich das Heldenpaar besser kennen gelernt hat und sie die erotische Spannung zwischen ihnen nicht mehr ertragen können, wird es richtig heiß. Hier kommt Maya Banks Talent für erotische Liebesromane zum Vorschein. Das Heldenpaar treibt von einem sexuellen Höhepunkt zum nächsten und das Paar verliert bald alle Hemmungen und sie genießen die verschiedensten Sexstellungen. Der Schluss des Romans ist sehr gefühlvoll und romantisch. Hoffentlich erscheint auch bald der nächste Teil der Serie!
Mehr Infos zur Serie:
Maya Banks - McCabe (Highlander) Serie

Bewertung:
5 von 5 Punkten