Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Sonntag, 26. Mai 2013

Carly Phillips - Ich will doch nur küssen

Originaltitel: Serendipity
Verlag: Heyne (Mai 2012)

Klappentext:
Von Männern hat Faith genug! Frisch geschieden kehrt sie in ihre Heimatstadt Serendipity zurück. Dort begegnet sie ausgerechnet dem Mann, den sie seit zehn Jahren nicht vergessen kann: Ethan Barron. Der attraktive Bad Boy stellt ihre Gefühlswelt gehörig auf den Kopf und lässt sie wieder von der großen Liebe träumen. Als dann aber Ethans Halbschwester auftaucht, wird alles schrecklich kompliziert ...
Quelle von Cover und Klappentext: Heyne

Meine Einschätzung:
Nach ihrer Scheidung kehrt Faith Harrington wieder in ihre Heimatstadt Serendipity zurück. Vieles hat sich in den letzten Jahren verändert. Früher gehörten sie und ihre Familie zu den priveligierten Bürgern, bis alles wie ein Kartenhaus zusammen brach, als bekannt wurde, dass ihr Vater Geld veruntreut hatte und viele Familien durch ihn ihre Ersparnisse verloren hatten. Sie besucht ihr wunderschönes Familienanwesen und trifft prompt auf den neuen Besitzer: Ethan Barron. Als sie noch in die Highschool gingen war er ein echter Bad Boy und obwohl sein Kuss damals sehr verlockend war, lies sie doch die Finger von ihm.
 
Einst floh Ethan Barron aus Serendipit und ließ seine Brüder alleine zurück, nun ist er wieder zurück und will sich mit seinen Brüdern Nash und Dare wieder versöhnen. Vor Jahren regierte Ethan auf die fehlende Beachtung ihrer Eltern mit Rebellion, er kam immer weiter vom Weg ab und landet schließlich im Gefängnis. Als seine Eltern ihn abholen wollen, starben sie bei einem Autounfall und seine beiden Brüder geben ihm immer noch die Schuld an diesem Unfall. Nun ist Ethan erwachsen geworden und will wieder eine Beziehung mit seinen Brüdern aufbauen. In Serendipity trifft er Faith wieder, vor Jahren war sie seine unerreichbare Traumfrau. Als er erfährt, dass sie ein kleines Unternehmen gegründet hat und als Innenarchitektin arbeitet, bietet er ihr einen Job an: Sie soll ihr altes Haus für ihm einrichten. Obwohl Faith den Job zuerst nicht annehmen will, lässt sie sich von Ethan überreden und die beiden kommen sich näher. Bis plötzlich Tess, Ethans Halbschwester, auftaucht und Ethan nun für den rebellischen Teenager sorgen soll...

Im ersten Teil von Carly Phillips Serie, die im kleinen Ort Serendipit angesiedelt ist, verbindet die Autorin Kleinstadtfeeling mit einer romantischen Liebesgeschichte. Die Grundgeschichte mag ein bekannter Plot sein, doch die Autorin kann mit einem interessanten Heldenpaar punkten, das einige Last aus der Vergangenheit mitträgt. Ethan hat in seiner Jugend einige Fehler gemacht und will sich nun 10 Jahre später seiner Vergangenheit stellen und sich wieder mit seinen Brüdern versöhnen. Hilfe findet er bei Faith. Sie unterstützt Ethan und auch sie muss sich mit ihrer Vergangenheit befassen. Das Heldenpaar muss einige Hürden überwinden und als dann auch noch Tess auftaucht wird es richtig kompliziert, aber schon bald zeigt sich, dass Tess einen Bruder wie Ethan braucht und Ethan durch Tess seine Vergangenheit mit anderen Augen sieht. Die Liebesgeschichte zwischen Faith und Ethan ist sowohl romantisch als auch leidenschaftlich und macht definitiv Lust auf die weiteren Teile der Serie!

Mehr Infos zur Serie:
Carly Phillips - Serendipity

Bewertung:
5 von 5 Punkten



 

Montag, 20. Mai 2013

Helen Carter - Rockstar

Verlag: Blue Panther Books (März 2013)

Klappentext:
Der harte Weg eines RockStars!

Er liebt den Erfolg,
den Alkohol und den Sex!

Ein RockStar, den alle wollen:
Die Groupies, die Presse
und seine neue grosse Liebe.

Kann er es schaffen,
allen gerecht zu werden?
Quelle von Cover und Klappentext: Blue Panther Books

DIESER ROMAN IST NICHT FÜR LESER UNTER 18 JAHRE GEEIGENT!!!

Meine Einschätzung:
Jeff Armstrong, genannt Bones, ist der Frontmann einer Rockband und er genießt das Leben eines Rockstars voll aus: Alkohol, Drogen und viel Sex. Als eines Abends bei einer Auseinandersetzung mit einem Drogendealer verletzt wird bringt ihn sein Manager zu einer Ärztin, die ihm versorgen soll.

Dr. Ivy Newmann will nach einem langen Arbeitstag nur noch nach Hause, als zwei Männer in ihre Praxis kommen. Für sie ist Jeff ein Patient wie jeder andere, ihr ist egal ob er ein Rockstar ist, sie versorgt seine Wunde und schickt ihm dann wieder heim. Jeff ist sofort von Ivy fasziniert, sie ist ganz anderes als seine Groupies. Als sie sich kurze Zeit später wieder treffen fühlt sich auch Ivy zu Bones hingezogen. Sie beginnen eine leidenschaftliche Affäre, doch Ivy ahnt nicht in welchen Sumpf aus Alkohol und hemmungslosen Sex sich Jeff befindet. Hat ihre Liebe eine Change?

Helen Carter bettet ihren neuen erotischen Roman in das harte Musikmilieu. Auf den ersten Blick lebt der Held Jeff ein großartiges Leben, doch ein Blick hinter die Fassade zeigt einen Mann, der großen Druck standhalten muss. Sein Image muss stimmen, die Presse zufriedengestellt werden, die Fans begeistert sein - nur seine eigenen Gefühle bleiben oft auf der Strecke. Er flieht in den Nebel von Drogen und Alkohol, bis er eine ganz besondere Frau kennen lernt: Ivy. Ivy ist eine starke Frau, die den wahren Mann hinter der Fassade des Rockstars findet. Helen Carter erzählt die Liebesgeschichte von Jeff und Ivy und schmückt den Roman mit vielen erotischen Szenen aus, die gut in die Geschichte passen. Passend zu der Rahmenhandlung darf man hier keine romantische Liebesgeschichte erwarten, in der es ein perfektes Heldenpaar gibt und alles durch die rosa Brille gesehen wird.

Einen Punktabzug gibt es, weil die Figuren immer wieder ungeschützten Geschlechtsverkehr haben und das ist in Zeiten in denen AIDS noch immer viele Tote fordert nicht in Ordnung. Natürlich handelt es sich hier um eine fiktive erotische Geschichte, aber der kleine Zusatz, dass die Personen ein Kondom verwenden, hätte nicht geschadet.

Bewertung:
4 von 5 Punkten


 

Freitag, 10. Mai 2013

Terri Brisbin - Schleier und Schwert

Originaltitel: Surrender to the highlander
Verlag: Cora Verlag, Historical 276 (Oktober 2010)

Klappentext:
Schottland, 1356: Es ist eine Todsünde, eine Nonne zu begehren! Schon tausendmal hat Highlander Rurik Erengislsson sich das ins Gedächtnis gerufen. Doch vergebens: Seit er die junge Margriet im Kloster abgeholt hat und sie nun zu ihrem Vater auf die Orkney Inseln bringt, lodert in ihm heißes Verlangen. Einmal ihren Schleier lüften, sie einmal nackt in seinen Armen zu halten - ein verbotenes Begehren droht ihn zu übermannen … Er ahnt nicht: Margriet ist nur keusch verkleidet. So wollte sie den Gefahren des Weges trotzen - und wird doch gerade von ihrem eigenen Herzen verraten, das sich verzweifelt nach dem Mann an ihrer Seite sehnt …
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Schottland, 1356
Rurik Erengislsson wurde auf den Orkney Inseln geboren, sein Vater musste Rurik und seine Mutter, obwohl er beide liebte, von der Insel schicken, denn er war mit einer anderen Frau verheiratet. Rurik und Mutter zogen in die Highlands zu den MacLeries. Die Jahre ziehen ins Land und eines Tages bekommt Rurik die Change wieder auf die Orkney Inseln zurückzukehren: Er soll Margriet Donaldsdottir, die Tochter eines Ratgebers, die einige Jahre in einem Kloster verbrachte, zurück auf die Insel begleiten und dafür sorgen, dass die junge Frau und ihre Magd gut ankommen.

Als Rurik und seine Männer vor dem Kloster halten und Margriet abholen, beschließt die junge Frau sich und ihre Magd als Nonne auszugeben, da sie sich vor Übergriffen der Highlander fürchtet und die Nonnentracht ihr einziger Schutz ist. Die weiten Kleider helfen ihr auch ihr größtes Geheimnis zu wahren: Sie ist von einem Kaufmann schwanger und will sich zuhause mit ihm treffen und ihm heiraten. Doch bei der beschwerlichen Reise, verbringt sie sehr viel Zeit mit dem stolzen Highlander Rurik und verliert jeden Tag ihr Herz mehr an den starken Mann. Auch Rurik spührt das Feuer zwischen ihm und Margriet und obwohl er weiß, dass es eine Sünde ist eine Nonne zu begehren, kreisen seine Gedanken nur mehr um Margriet. Sie sind so mit ihren Gefühlen beschäftigt, dass sie nichts ahnende zum Opfer einer gefährlichen Intrige werden...

Dieser Roman von Terri Brisbin überrascht positiv. Nach einem eher schwachen, zähen Beginn erzählt die Autorin eine interessante Geschichte, die in den Norden führt und von den Orkney Inseln erzählt, die nun zu Schottland gehören, aber damals stark durch Norwegen beeinflusst wurden. Beim Lesen merkt man, dass die Autorin sich gut über die Zeit informiert hat. Geschickt verbindet sie historischen Flair mit einer romantischen Liebesgeschichte. Die Figuren sind überraschend lebendig und finden im Laufe des Buches den Weg in die Herzen der Leser. Anders als in vielen anderen historischen Romanen, lässt die Autorin den Personen Zeit sich kenenn und lieben zu lernen, ehe sie das Heldenpaar eine lustvolle Nacht erleben lässt. Gewürtzt mit spannenden Intrigen, fiebert man beim Lesen mit dem Heldenpaar mit und drückt die Daumen für ein Happy End.

MacLerie Serie
Teil 1: Das Geheimnis des Highlanders
Teil 2: Süsse Küsse und unschickliche Geheimnisse
Teil 3: Der Highlander und die Hure
Teil 4: Schleier und Schwert
Teil 5: Sehnsüchtige Küsse unter dem Mistelzweig

Bewertung:
4 von 5 Punkten