Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Sonntag, 16. Februar 2014

Robyn Carr - Zurück in Virgin River

Originaltitel: Paradies Valley
Verlag: Mira Taschenbuch (Juli 2012)

Klappentext:
Was ist aus dem sorglosen Jungen geworden, der einst ihr Herz erobert hat? Liz ist schockiert: Ihr Jugendfreund Rick Sudder ist ein gebrochener Mann, als er schwer verletzt von seinem Einsatz als Marine nach Virgin River zurückkehrt. Verbittert über sein Schicksal schlägt er alle Hilfsangebote aus und weist selbst Liz, die ihn immer noch liebt, zurück. Doch sie gibt die Hoffnung nicht auf. Wie kann sie Rick klarmachen, dass es kein Mitleid ist, was sie empfindet? Wird die Kraft ihrer Liebe seine Wunden heilen und die Eiseskälte aus seinem Herzen vertreiben?
Quelle von Cover und Klappentext: Mira Taschenbuch

Meine Einschätzung:
Obwohl Liz und ihr junger Freund Rick Sudder noch sehr jung sind, haben die beiden schon viel durchmachen müssen. Nun ist der junge Marine bei einem Einsatz im Irak schwerverletzt worden. Gemeinsam mit seinem Ziehvater Jack fliegt Liz nach Deutschland um Rick im Krankenhaus zu besuchen. Doch der Aufenthalt in Europa verläuft ganz anderes als erwartet: Rick hat ein Bein verloren und ist wütend und sehr verbittert. Er stößt die Menschen, die ihm am wichtigsten sind einfach von sich. Doch Liz gibt nicht auf, sie liebt Rick überalles und will mit ihrer Liebe seine Wunden heilen...

Abby, eine gute Freundin von Vanessa, ist nach einem One-Night-Stand, schwanger. Sie kann nicht glauben, dass sie nun ein Baby erwartet, sie ist immer noch fertig nach ihrer Scheidung mit einem berühmten Rockstar, der ihr viele Schulden hinterlassen hat. Sie reist zu Vanessa und Paul nach Virgin River und kann ihren Augen kaum trauen, als die den Kinderarzt Cameron trifft! Er ist der Vater ihrer Kinder - den sie erwartet Zwillinge. Als Cam seine Traumfrau wiedersieht, will er Abby davon überzeugen, dass sie weit mehr als eine heiße Nacht verbindet und er gleich sein Herz an sie verloren hat, doch Abby, will erst einmal nichts von Männern wissen...

Walt und die berühmte Schauspielerin Muriel sind nun schon einige Zeit ein Paar, bis Dreharbeiten zu einem neuen Hollywoodfilm die Idylle stören. Muriel muss Virgin River verlassen und die anstrengenden Dreharbeiten spannen sie sehr ein. Walt fühlt sich ihr nicht ebenbürtig und lehnt es ab sie an das Set zu begleiten, obwohl er Muriel über alles liebt...

Dan ist kein Unbekannter in Virgin River und die Menschen sind zuerst etwas zurückhaltend und wachsam, als er in Virgin River eine Unterkunft und Arbeit sucht. Paul gibt ihm eine Chance und gibt ihm einen Job in seiner Baufirma. Da Cheryl, die früher eine Alkoholikerin war, nach ihrem erfolgreichen Entzug Virgin River verlassen will, überlässt sie Dan ihr Elternhaus für eine geringe Miete, dafür will er es wieder instand setzten, damit sie es dann verkaufen kann. Ihre Beziehung scheint zuerst rein geschäftlich, bis sich die beiden näher kennen und lieben lernen...

Robyn Carr packt in jedes Buch ihrer Virgin River Serie viele Handlungsstränge, doch in diesem Teil scheint es kein Hauptheldenpaar zu geben, sondern vier Geschichten die parallel laufen. Diese Vorgehensweise ist sehr abwechslungsreich, lässt den einzelnen Paaren allerdings weniger Platz als den Paaren in den Vorgängerbänden. Gerade die Geschichte von Rick und Liz hätte ruhig etwas mehr Platz bekommen können. Ein Großteil der Personen ist wieder sehr lebensnah und sympathisch gezeichnet, bis auf Abby, die teilweise sehr zickig wirkt. Ansonsten lädt auch dieser Teil wieder in den malerischen Ort Virgin River ein und durch die vielen Handlungen, die alle bereits in den Vorgängerbänden beginnen, ist es sehr ratsam, hier die Vorbände zu kennen.

Mehr Infos zur Serie:

Bewertung:
4 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen