Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Samstag, 3. Mai 2014

Ann Lethbridge - Verführe niemals einen Highlander

Originaltitel: The Laird's Forbidden Lady
Verlag: Cora Verlag, Historical MyLady 550 (November 2013)

Klappentext:
Lady Selina klopft das Herz bis zum Hals, als plötzlich Ian Gilvry vor ihr steht. Aus dem schottischen Jungen, der ihr einst den ersten Kuss raubte, ist ein stolzer Highlander geworden. Und noch immer bringt sein betörender Blick sie völlig um den Verstand! Doch der Zwist, der sie schon damals trennte, hat sich verschärft: Denn Ian bekämpft die englischen Gutsherren inzwischen mit allen Mitteln. Selina ringt mit ihren Gefühlen für den rebellischen Laird. Als ihm Gefahr droht, folgt sie ihrem Herzen – und löst einen Skandal aus, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt … 
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Schottland, 1818:
Nach einer langen Zeit in England kehrt Lady Selina Albright mit ihrem Vater und ihrer jungen Stiefmutter wieder zurück nach Schottland zurück. Früher verbrachte sie ihre Sommer hier und die junge Lady war mit ihrem Nachbarn Ian Gilvry, einem jungen Schotten, befreundet. Als ihre Gefühle tiefer wurden, lies Ian sie fallen, den der stolze Schotte wollte nicht zugeben, das er Gefühle für die Tochter seines Erzfeindes hatte. Selina glaubt, dass das alles hinter ihr liegt und sie will einen englischen Offizier heiraten. Doch kaum sieht sie Ian wieder, den die Schotten als ihren Laird sehen, beginnt ihr Herz wieder verräterisch zu schlagen. 

Ians Clan ist nach wie vor mit dem englischen Grundbesitzer, Selinas Vater, verfeindet, denn dieser beutet das Land aus und die Pächter leben in Armut und Hunger. Um seinen Clan zu helfen erzeugen und schmuggeln Ian und seine Männer heimlich Whisky. Als Selina erfährt, dass ihr Vater und ihr Verlobter Ian eine Falle stellen und ihm überführen und verhaften wollen, steht sie vor einer schweren Entscheidung: Soll sie zu ihrem Verlobten halten oder zu ihrer großen Jugendliebe?

Die Autorin Ann Lethbridge beschreibt in ihrem ersten Teil der Gilvry Saga das harte Leben der Schotten im 19. Jahrhundert. Sie stellt die Zeit keineswegs so romantisch dar wie manche Kolleginnen. Mit Ian und Selina hat sie ein überzeugendes Paar geschaffen, die gemeinsam eine gefährliche Flucht überstehen müssen und auch ihre Vergangenheit überwinden müssen um das große Glück zu finden. Anders als der Titel vermuten lässt, bleibt die Verführung der Hauptprotagonisten eher im Hintergrund. Die Autorin baut durchaus Liebe und Leidenschaft in ihrem Roman ein, aber vor allem erzählt sie eine spannende Geschichte aus den rauen Highlands.

Mehr Infos zur Serie:

Bewertung:
4 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen