Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Freitag, 16. Mai 2014

Linda Lael Miller - Das weite Land

Originaltitel: Big Sky Country
Verlag: Mira Taschenbuch (August 2013)

Klappentext:
Urplötzlich steht Sheriff Slade Barlows ruhiges Leben kopf. Erst vermacht ihm sein Vater, der ihn nie anerkannt hat, die Hälfte seiner riesigen Farm. Sehr zum Missfallen seines Halbbruders. Dann schneit die Teenagertochter seiner Exfrau bei ihm rein. Und schließlich taucht Joslyn Kirk wieder in Parable auf, ehemalige Cheerleaderin, Rodeo-Queen und Schönheitskönigin. Früher hat er sie nur von Weitem angehimmelt, inzwischen mutiger geworden, kommt er ihr jetzt erstaunlich nahe. Dass sie mit seinem Halbbruder befreundet ist, macht die Sache allerdings kompliziert …  
Quelle von Cover und Klappentext: Mira Taschenbuch

Meine Einschätzung:
Das Sheriff Slade Barlows der uneheliche Sohn des reichen Rangers John Carmody ist, ist ein offenes Geheimnis in Parable, einen kleinen Ort in Montana. Mit Hutch Carmody, seinem Halbbruder, verbindet ihn seit eh her ein Konkurrenzkampf und beide gehen sich so gut es geht aus dem Weg. Als John stirbt könnten Slade und Hutch nicht überraschter sein, als sie erfahren, dass sie beide die Ranch und das Vermögen zu gleichen Teilen geerbt haben. Hutch ist wütend und will Slade seinen Anteil der Range sofort abkaufen, doch Slade lehnt ab, denn Slade will sich alles erst durch den Kopf gehen lassen. Als dann auch noch die hübsche ehemalige Cheerleaderin Joslyn Kirk wieder in Parable auftaucht, stellt sie seine Welt noch mehr auf den Kopf. Noch dazu verbringt dieses Jahr seine Stieftochter Shea den Sommer bei ihm in den kleinen Ort und eigentlich wollte er seine Zeit voll und ganz ihr widmen...

Joslyn Kirk lebte einst das Leben einer Prinzessin, ihr reicher Stiefvater schenkte ihr und ihrer Mutter ein Leben voller Luxus. Joslyn war hübsch, reich und beliebt - bis eines Tages ihr Leben eine nicht geahnte Wendung nahm, als sich herausstellte, dass ihr Stiefvater ein Betrüger ist und er viele Menschen aus dem Ort um ihre Ersparnisse gebracht hatte. Nun viele Jahre später ist sie wieder zurück in Parable und will den Schaden, den er einst angerichtet hatte, wieder gut machen. Als sie den Sherrif trifft funkt es zwischen ihnen und Joslyn fühlt sich magisch von ihm angezogen....

Der Start der neuen Serie von Linda Lael Miller verspricht einen sehr interessanten Plot, doch leider hat die Umsetzung der Autorin nicht ganz überzeugen können. Linda Lael Miller erzählt die Geschichte ohne jegliche Spannung, sie plätschert ohne große Höhen und Tiefen dahin. Der Stoff, der viel Potenzial gehabt hätte, bleibt kaum in Gedächtnis und obwohl die Geschichte wieder von Familie, Liebe und den typischen wilden Westen Flair handelt, zieht sie einfach nicht in den Bann, wie manch andere Romane der Autorin. Es fehlen die Gefühle wie die Leidenschaft zwischen dem Heldenpaar oder der Hass zwischen den Brüdern. Trotz dieser Kritikpunkte lässt sich das Buch gewohnt leicht lesen und kann durchaus für kurzweilige Unterhaltung sorgen - im Gedächtnis bleibt es allerdings nicht.

Mehr Infos zur Serie:

Bewertung:
3,5 von 5 Punkten




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen