Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Dienstag, 6. Mai 2014

Meg Maguire - Strangers on a Train - Endstation Liebe

Originaltitel: Thank you for Riding
Verlag: Lyx (März 2014)

Klappentext:
Dass Caitlin kurzerhand von ihrem Freund zwischen Kopierer und totem Ficus abserviert wurde, liefert ihr unverhofft den besten Vorwand, die langweilige Weihnachtsfeier ihrer Firma zu verlassen. Eigentlich sieht sie sich in Gedanken schon heulend mit ihrer Katze vor dem Fernseher, doch da erregt ein attraktiver Fremder in der letzten U-Bahn ihre Aufmerksamkeit und rettet sie, eingeschlossen in der U-Bahnstation, durch eine kalte Bostoner Winternacht.
Quelle von Cover und Klappentext: Lyx

Meine Einschätzung:
Caitlin Dwyre hat einen stressigen Beruf und kaum ein Privatleben, trotzdem nimmt sie sich immer wieder Zeit um Blut zu spenden. Beim roten Kreuz lernt sie eines Tages einen attraktiven Fremden kennen, der für sie tabu ist, denn sie hat einen Freund. Als sie sich Tage später sehr sexy für die Weihnachtsfeier ihrer Firma kleidet ahnt sie noch nicht, dass die Feier alles andere als unterhaltsam wird: Ihr Freund macht einfach neben Kopierer mit ihr Schluss. Verletzt verlässt sie die Feier und macht sich auf dem Heimweg. In der U-Bahn trifft sie überraschend wieder auf dem Fremden vom Blutspenden. Mark Holly bringt sie wieder zum Lächeln und lenkt sie von ihrer Trennung ab. Beide sind so fasziniert von einander, dass sie zu spät die U-Bahn verlassen wollen und eingeschlossen werden. Nur mit einer Flasche Champagner verbringen sie eine prickelnde Nacht in der Bostoner U-Bahnstation...

Meg Maguire hat eine unterhaltsame Novelle verfasst, die an einem interessanten Ort spielt: einer U-Bahnstation. Das liebenswerte Heldenpaar lernt sich zu Weihnachten kennen und durch ihre offene und herzliche Art verlieben sie sich bereits nach kurzer Zeit. Frech und modern erzählt ist diese Novelle ideal für den kleinen Hunger.

Mehr Infos zur Reihe:
Strangers on a train

Bewertung:
5 von 5 Punkten

 

Kommentare:

  1. Hi! Ich fand sie auch - trotz oder gerade wegen ihrer Kürze - sehr schön und gelungen. Neben "Zug der Träume" war sie die beste der Reihe. :) LG

    AntwortenLöschen
  2. Hi, "Zug der Träume" habe ich noch nicht gelesen, werde ich mir aber vormerken. Danke! :) LG Marina

    AntwortenLöschen
  3. Bitte, zumindest im Original war sie lesenswert ;) LG

    AntwortenLöschen