Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Montag, 23. Juni 2014

Michelle Raven - Eine unheilvolle Begegnung

Verlag: Lyx (März 2013)

Klappentext:
Die Paläontologin Samantha Dyson erforscht auf dem Colorado Plateau die Überreste ausgestorbener Pflanzen und Tiere. Dabei entdeckt sie einen Mann, der von Verbrechern bei lebendigem Leib begraben wurde, und kann ihn retten. Schon bald weckt der geheimnisvolle Morgan tiefe Gefühle in ihr. Doch die Gangster sind ihm weiter auf den Fersen und haben es nun auch auf Samantha abgesehen.
Quelle von Cover und Klappentext: Lyx

Meine Einschätzung:
Paläontologin Samantha Dyson befindet sich gerade auf einer Ausgrabung am Colorado Plateau, als sie in der Nacht durch Geräusche geweckt wird. Sie steht leise auf und wird Zeugin wie Verbrecher einen Mann verprügeln und ihn dann im Wüstensand vergraben. Kaum sind sie außer Sicht, rettet die den lebendig begrabenen Mann das Leben und bringt ihn in ihr Lager. Ihre Tat bleibt den Verbrechern allerdings nicht verborgen und so beginnt ein gefährlicher Wettlauf mit dem Tod, denn die Gangster wollen nicht eher ruhen bis sie Sam und John, so nennt sich der Mann, für immer zum Schweigen gebracht haben.

Morgan Spade verfolgt einen sehr gefährlichen Plan: Er will den Mörder seiner Schwerster auf eigenen Faust schnappen und ihren Tod rächen. Doch es war ein großer Fehler sich mit einer Drogenbande einzulassen, dass muss er schon bald einsehen. In letzter Minute wird er von der tapferen Sam gerettet. Ihr wagemutiges Eingreifen bringt auch sie nun in große Gefahr und Morgan und Sam werden zu Opfer von gnadenlosen Jägern...

Der erste Teil der zweiteiligen Dyson Duologie zieht sofort in seinem Bann. Die Autorin Michelle Raven wirft die Leser mitten ins Geschehen und baut gekonnt eine spannende Geschichte auf.  Leider flaut die Spannung im Laufe des Buches dann immer weiter ab. Auch die Personen, die ganz gut gezeichnet sind und die Liebesgeschichte können nicht verhindern, dass sich das Buch in der Mitte stark in die Länge zieht. Hier hätte die Autorin ruhig etwas straffer erzählen können. Ansonsten bietet das Buch den gewohnten angenehmen Schreibstil der Autorin und es gibt es Wiedersehen mit vielen Bekannten Figuren aus anderen Büchern.

Mehr Infos zur Serie:

Bewertung:
3 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen