Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Mittwoch, 18. Februar 2015

Claire Bouvier - Das Lied der weißen Wölfin

Verlag: Lübbe Audio (Juni 2012)
Sprecherin: Sabrina Heurer
Format: 6 Audio CDs, ca. 450 Min.

Covertext:
Eine mutige Frau kämpft für ihre Freiheit - und die der Cree-Indianer 1882: Nach dem Tod ihres Bruders beschließt Marie Blumfeld, nach Kanada auszuwandern, um einen Reverend zu heiraten. Auf dem Weg dorthin wird sie überfallen und bleibt verletzt zurück. Cree-Indianer finden und pflegen sie. Besonders die Heilerin des Stammes kümmert sich aufopferungsvoll um sie und bringt ihr ihre Kultur nahe. Doch Maries Begeisterung für die Rituale der Indianer sorgt in ihrer Ehe für Konflikte. Und dann ist da der Pelzhändler Philipp Carter, den Marie einfach nicht aus dem Kopf bekommt ...
Quelle von Cover und Klappentext: Lübbe Audio

Meine Einschätzung:
Kanada 1882:
Nach dem Tod ihres geliebten Bruders Peter wollte die junge Lehrerin Marie Blumfeld nur noch eines: neu anfangen! Sie beschließt nach Kanada auszuwandern um wie viele andere Frauen aus Deutschland einen Mann in Kanada zu heiraten. Sie wurde an den jungen Reverend Plummer vermittelt, der ihre Überfahrt bezahlt und dafür eine Ehefrau bekommt. Auf dem Weg in den kleinen Ort Selkirk, der ihr neues zu Hause werden soll, wird der Treck überfallen. Viele Menschen werden getötet, Frauen verschleppt, nur Marie überlebt und wird von Cree-Indianen gerettet, die sie in ihr Dorf bringen. 

Im Indianerdorf mitten in der Prärie wird die junge Frau von der Heilerin der Cree, Onawah, liebevoll gepflegt bis sie wieder gesund ist. Sie verbringt einige Zeit bei den friedlichen Indianern und lernt ihre Lebensweise und Kultur kennen. Bis zwei Pelzhändler das Lager betreten und Marie nach Selkirk mitnehmen. Auf der weiteren Reise lernt Marie den Pelzhändler Philipp Carter immer besser kennen und fühlt sich magische zu dem Mann angezogen, doch sie ist einem anderen Mann versprochen. Als sich schließlich in Selkirk ihre Wege trennen, will Marie mit ihrem Verlobten Jeremy ein neues Leben anfangen, doch Maries Begeisterung für die Cree-Indianer sorgen für reichlich Konflikte zwischen den Verlobten und außerdem ist da noch Philipp, den Marie einfach nicht aus ihrem Kopf bekommt...

Claire Bouviers Geschichte "Das Lied der weißen Wölfin" entführt nach Kanada ins späte 19. Jahrhundert. Die Heldin Marie Blumfeld ist eine starke junge Frau, die einiges an Last mit sich herumtragen muss. Die Geschichte wird einerseits in der dritten Person erzählt und immer wieder durch Tagebucheinträge von Marie in der Ich-Form unterbrochen. Dadurch erfährt man im Laufe der Geschichte was sich in Deutschland zugetragen hat und warum Marie nach Kanada ausgewandert ist. Die Liebesgeschichte nimmt nur einen kleinen Teil der Geschichte ein, der größte Teil handelt von der Heldin Marie. Gelesen wird das Hörbuch von Sabrina Heurer, die eine schöne und passende Stimme für die Geschichte hat.

Bewertung:
4 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen