Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Sonntag, 10. Mai 2015

Katherine Scholes - Roter Hibiskus

Originaltitel: The Hunter's Wife
Verlag: Audio Media Verlag GmbH (Februar 2010)
Sprecherin: Nicole Engeln
Format: gekürzte Lesung, 6 CDs, Hördauer ca. 470 Min.

Covertext:

Afrika 1968: Mara und John Sutherland haben sich einen Traum erfüllt - eine eigene Lodge in Tansania. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Schon bald steht die Raynor Lodge vor dem finanziellen Ruin und John muss sich immer wieder als Jäger bei Safaris verdingen - was die Ehe auf eine schwere Probe stellt. Als während Johns Abwesenheit auf der Lodge ein Hollywoodfilm gedreht wird, lernt Mara den attraktiven Schauspieler Peter kennen und verliebt sich in ihn …  
Quelle von Cover und Klappentext: Audio Media Verlag GmbH

Meine Einschätzung:
Afrika 1968:
In Australien lernte die junge Mara den Jäger John Sutherland kennen, sie verliebten sich und heiraten. Mara folgte ihren Mann nach Tansania, Afrika, wo sie gemeinsam die Raynor Lodge führen. Sie bieten ihren Gästen Safaris an und John geht mit Jägern auf die Jagt. Die Zeit vergeht und die Lodge steht vor dem finanziellen Ruin, denn immer mehr Gäste wählen ein Hotel statt der Lodge. Das wirkt sich auch auf die Ehe der beiden negativ aus. Mara wünscht sich ein Kind, doch bis jetzt hat es noch nicht geklappt. Notgedrungen nimmt John einen Job an, der ihm für längere Zeit von der Lodge fernhält. In Johns Abwesenheit erscheint ein Licht am Horizont, als ein Hollywoodfilm in der Lodge gedreht werden soll. Mara sagt zu und das Filmteam reist an. Das rettet die Lodge und Mara kann endlich wieder Rechnungen bezahlen. Bei den Schauspielern ist auch der Hollywood Star Peter dabei und beide entwickeln Gefühle für einander, doch sie sind beide verheiratet....

Dieses Hörbuch von Katherine Scholes entführt nach Afrika und beginnt in den 70er Jahren. Die Geschichte punktet mit schönen Landschaftsbeschreibungen und kann den Flair von Afrika vermitteln. Leider können aber die Hauptpersonen nicht so ganz überzeugen. Die Heldin wirkt zuerst etwas kalt und erst im Laufe des hören erfährt man ihre ganze Geschichte, doch trotzdem bleiben manche Handlungen von ihr nicht nachvollziehbar. In der Mitte zieht sich die Geschichte etwas, aber dann beginnt die Autorin Jahre zu überspringen und der Schluss verläuft viel zu schnell. Die Liebesgeschichte bleibt im Hintergrund und ist am Schluss auch recht unglaubwürdig. Die Sprecherin des Hörbuchs ist Nicel Engeln, die eine bekannte Sprecherin ist und gute Arbeit geleistet hat, dennoch bleibt die Geschichte an sich schwach.   

Bewertung:
2 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen