Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Mittwoch, 24. Juni 2015

Jacqueline Greven - Haremssklavin

Verlag: Plaisir d'Amour Verlag (Oktober 2013)

Klappentext:
Türkei im 16. Jahrhundert: Leyla, Tochter einfacher Bauern, wird an Sultan Sercan verkauft, der sie Kerim Pascha als Zeichen seiner Dankbarkeit schenken will. Doch Leyla sträubt sich, und als sie auf der Reise erfährt, dass Kerim Pascha ein grausamer Mann sein soll, der Frauen quält, versucht sie zu fliehen. Doch als sie Kerim Pascha gegenübersteht, ist es nicht mehr Angst, die sie verspürt, sondern Begehren. Er übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus, die sie verwirrt. Je näher sie diesem faszinierenden und großmütigen Mann kommt, desto mehr verfällt sie ihm und seinen Liebeskünsten. Noch während sie mit ihren Gefühlen ringt, werden Mordanschläge auf Leyla verübt. Jemand trachtet ihr nach dem Leben und nimmt sogar unschuldige Opfer in Kauf ...
Quelle von Cover und Klappentext: Plaisir d'Amour Verlag

Meine Einschätzung:
Es ist ein Tag wie jeder andere: Leyla begleitet ihren Vater auf dem Markt um selbstgemachten Käse und Joghurt zu verkaufen. Alles ändert sich als ihr Vater sie an Mesut Ali, dem Großwesir des Sultans Sercan verkauft. Der Großwesir hat den Auftrag für den Sultan ein Geschenk zu suchen, dass der Sultan dem Prinzen Kerim Pascha zum Geburtstag schenken kann. Leyla, deren Vorfahren aus dem Kaukasus stammen fällt mit ihren roten Haaren auf und ist eine wunderschöne junge Frau. Geschockt muss sie mit Mesut Ali durch die Wüste reisen und lässt keine Chance aus um die fliehen. Denn Kerim Pascha soll ein Mann sein, der seine Frauen quält. Aber es ist zwecklos sie wird dem Prinzen zum Geschenk gemacht, doch der Mann ist ganz anderes als erwartet: Er umwirbt sie liebevoll und Leyla fühlt sich von ihm angezogen...

Kerim Pascha lebt in einem wunderbaren Palast und hat einen Harem voller Frauen, dennoch kann er sich nicht festlegen welche Frau seine Hauptfrau werden soll. Seine Mutter wünscht sich nichts lieber als Enkelkinder und Kerim will seiner kranken Mutter jeden Wunsch erfüllen, doch bis jetzt konnte er noch keine der Frauen schwängern. Bei seiner großen Geburtstagsfeier schenkt ihm der Sultan Sercan eine junge Frau, die - anderes als die anderen Frauen in seinem Harem - noch unberührt ist. Kerim ist sofort fasziniert von Leyla, ist sie die Frau auf die er all die Jahre gewartet hat? Er ahnt nicht, dass Leyla und er bald in großer Gefahr schweben und Mordanschläge geplant werden...

Jacqueline Greven entführt ihre Leser in die Türkei des 16. Jahrhundert und bereits auf den ersten Seiten wird man in eine farbenprächtige, orientalische und leidenschaftliche Geschichte gezogen, die nicht mehr los lässt. Geschickt verbindet die Autorin einen interessanten Plot, mit lebendigen Figuren und würzt mit heißen Szenen, die gut in die Geschichte passen und nicht geschmacklos wirken.

Bewertung:
5 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen