Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Donnerstag, 2. Juli 2015

Karen Hawkins - MacLean Curse

Diese Serie aus der Feder von Karen Hawkins handelt von dem schottischen Clan der MacLeans, die vor vielen Jahren verflucht wurden und mit ihren Gefühlen das Wetter beeinflussen können. Die Serie ist auch mit der Hurst Amulett Serie verbunden, da zwei MacLean Brüder in die Hurst Familie einheiraten.

Die Serie erscheint beim Cora Verlag in der Reihe Historical Gold und die Romane sind auch als E-Book verfügbar.

Teil 1: Entführung in den Highlands (How to Abduct a Highland Lord)
Fiona MacLean ist zu allem bereit, wenn sie nur endlich eine blutige Fehde beenden kann: Kurz entschlossen entführt sie Lord Jack Kincaid, den größten Feind ihres Clans, um ihn in Gretna Green zu heiraten. Der perfekte Plan? Nicht im Traum hat Fiona erwartet, was Jack plötzlich von ihr verlangt …Ahnungslos erwacht der freiheitsliebende Jack nach einer ausschweifenden Nacht – als verheirateter Mann! Ausgerechnet Fiona ist seine Braut, die ihn einst brüsk zurückwies. Doch er hat nie aufgehört, sie zu begehren. Und so kann er jetzt besonders köstliche Rache nehmen …



Teil 2: Entführung nach Gretna Green (To Scotland, With Love)
Bei allen Höllenhunden der Highlands! Als schottischer Ehrenmann wird Gregor MacLean nicht zulassen, dass der Ruf seiner Jugendfreundin Venetia geschädigt wird! Zum Glück erwischt er sie und den Mann, der sie entführt hat, in einem Gasthaus. Aber keineswegs dankbar oder gar demütig empfängt sie ihn, sondern herausfordernd und voller Widerspruchsgeist. Verwundert fragt Gregor sich: Warum ist ihm ihre Schönheit noch nie zuvor aufgefallen? Ihr üppiger Mund, zum Küssen wie geschaffen... Er will Venetia für sich! Doch nicht einmal seine sinnlichen Küsse können sie überzeugen, mit ihm die Flucht ins Glück nach Greta Green anzutreten...



Teil 3: Herzdame für den Highlander (To Catch a Highlander)
Ihr geliebtes Heim – beim Kartenspiel verloren? Entsetzt erfährt die schöne Sophia, dass ihr Vater den Familiensitz an Lord Dougal MacLean verspielt hat. Aber das Anwesen aufzugeben kommt für die kämpferische Schottin nicht in Frage! Sie empfängt den gefährlich gut aussehenden Highlander mit einem Ass im Ärmel. Mutig fordert sie ihn zu einem letzten, alles entscheidenden Spiel heraus. Mit einem Einsatz, dem er nicht widerstehen kann - ihrer Unschuld. Doch in Dougal hat Sophia ihren Meister gefunden. Und während ein sinnliches Spiel beginnt, erkennt Sophia, dass in dieser Nacht mehr als ihr unbescholtener Ruf in Gefahr ist: Herz ist Trumpf …


Teil 4: Schlaflos in Schottland (Sleepless in Scotland)
Oh nein, die Kutsche fährt los – gen Schottland! Catriona wollte ihre Zwillingsschwester vor einer Dummheit bewahren, stattdessen sitzt sie nun selbst in der Falle. Denn Lord Hugh MacLean entdeckt sie in ihrem Versteck, zieht sie mit einer geschmeidigen Bewegung hervor – und auf seinen Schoß! Welche Verwirrung, dass der stolze Highlander sie zunächst für ihre Schwester hält! Welch überraschende Lust sein heißer Kuss dann in Catriona weckt! Und welch ein Skandal wäre es, wenn diese unziemliche Situation bekannt würde … Es gibt nur einen Ausweg: Hugh muss Catriona heiraten. Süße Freuden im Ehebett verheißt sein Blick – aber keine Liebe …



Teil 5: Wie heiratet man einen Highlander? (The Laird Who Loved Me)
Alexander MacLean schäumt vor Wut. Wie kann diese Caitlyn Hurst ihn nur vor der adligen Gesellschaft in London blamieren! Großspurig hat die impulsive Schönheit verkündet, sie würde ihn eines Tages heiraten, ob er wolle oder nicht. Aber der stolze Laird des MacLean-Clans wird der kessen Miss Hurst eine Lehre erteilen. Dass sie seine Einladung auf seine Burg in den Highlands annimmt, ist Teil des Plans. Dass Caitlyn ihn dort allerdings zu einer Wette herausfordert, nicht: Wenn Alexander gewinnt, teilt sie mit ihm sein Bett. Wenn er verliert, muss er ihr einen Antrag machen. Aber ein Highlander gewinnt schließlich immer. Oder nicht?


Teil 6: ? (Much Ado About Marriage)

Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen