Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Samstag, 1. August 2015

Robyn Carr - Winterträume in Virgin River

Originaltitel: Bring Me Home for Christmas
Verlag: Mira Taschenbuch (Oktober 2014)

Klappentext: 
Dieses Jahr hat Becca zu Weihnachten nur einen Wunsch: endlich über Denny Cutler hinwegzukommen. Vor drei Jahren verließ er sie und brach ihr das Herz. Es ist an der Zeit nach vorne zu schauen. Immerhin ist sie so gut wie verlobt. Kurzerhand beschließt sie, Denny unangekündigt in Virgin River zu besuchen, um mit ihrer Jugendliebe abzuschließen. Das kleine Dorf in den Bergen heißt sie auf zauberhafteste Art willkommen. Auf dem Platz vor der Bar steht der bunt geschmückte Weihnachtsbaum, der Duft von selbstgebackenen Keksen liegt in der Luft und Becca muss erkennen, dass sie am liebsten für immer hier bleiben würde. In dieser Gemeinschaft - und in den Armen des Mannes, den sie nie vergessen hat ... 
Quelle von Cover und Klappentext: Mira Taschenbuch

Meine Einschätzung:
Die junge Lehrerin Rebecca Timm hat wegen Einsparungen ihren Job verloren und steht kurz vor der Verlobung mit ihrem Freund Doug, doch irgendwie muss sie immer wieder an ihren Ex-Freund Denny Cutler denken, den sie einst sehr geliebt hatte. Also ergreift sie ihre Chance als ihr Bruder nach Virgin River fährt und Denny besucht und Becca begleitet ihm einfach. Doch es läuft anderes als geplant und Becca bricht sich den Knöchel, was zur Folge hat, dass sie nicht nur ein Wochenende sondere für längere Zeit in Virgin River bleiben muss. Zuerst findet sie den Ort langweilig, doch langsam fühlt sie sich immer mehr geborgen und auch Denny weckt große Zweifel an ihrer Beziehung mit Doug...

Als seine Ex-Freundin einfach unangekündigt zum Jagdausflug nach Virgin River kommt ist Denny verärgert, denn Becca bringt auf einen Schlag sein Leben durcheinander. Auch er konnte die Trennung von ihnen noch nicht richtig aufarbeiten, doch er hat noch keine neue Frau in sein Leben gelassen. Durch ihren Unfall und das Reisverbot des Arztes bekommen Denny und Becca die Chance für einen zweiten Versuch, doch wollen sie es ein 2. Mal wagen...

Dies ist nun bereits der 16. Teil der Virgin River Serie und langsam schleicht sich Langeweile in die Serie. Obwohl der Ort noch immer Wohlfühlatmosphäre verströmt und es sehr weihnachtlich ist, so kann die Liebesgeschichte von Denny und Becca nicht voll fesseln. Becca wirkt am Anfang nicht sehr sympathisch und zwischen ihr und Denny fehlt das Prickeln. Streckenweise ist das Buch dann etwas zäh und in die Länge gezogen. Leider ein schwaches Buch der Serie, das nur für Fans zu empfehlen ist. 

Mehr Infos zur Serie:
Bewertung:
3 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen