Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Sonntag, 27. September 2015

Lena Morell - Devot für drei Tage

Originaltitel: Sklavin für drei Tage
Verlag: Plaisir d'Amour Verlag (September 2015)


Klappentext:

Der attraktive Unternehmer Thomas traut seinen Augen kaum: Er erwischt seine ebenso aufregende wie unterkühlte Sekretärin Melissa in flagranti, wie sie seinen Safe geknackt hat und diesen gerade ausräumt! 
Thomas droht ihr mit der Polizei, wenn sie nicht einwilligt, für drei Tage seine gehorsame Sklavin zu sein und alle Strafen entgegen zu nehmen, die er über sie verhängt. Melissa hat keine andere Wahl, als sich zu fügen ...
Quelle von Cover und Klappentext: Plaisir d'Amour Verlag

Meine Einschätzung:
Schon lange fühlt sich der Unternehmer Thomas von seiner Sekretärin Melissa sexuell angezogen, doch sie bleibt zurückhaltend und kühl. Eines Abends erwischt er sie jedoch dabei, wie sie sich an dem Firmensafe zu schaffen macht. Er bedroht sie damit die Polizei zu rufen. Ihre einzige Chance ist es, für drei Tage seine Sklavin zu werden, dann wird er sie laufen lassen...

Bei dieser kurzen erotischen Novelle handelt es sich um eine Neuauflage der Novelle "Sklavin für drei Tage", die 2005 in der Anthologie "Sinnliche Verführer" enthalten war und die zur Zeit vergriffen ist. Kurz und knackig wird diese erotische Geschichte erzählt, deren Ende wie bei vielen anderen Novellen der Autorin, eine kleine Überraschung beinhaltet. Einige Szenen sind doch sehr rau, denn der Held ist etwas zu erbarmungslos und er lässt sich zu sehr von seinem Gefühlen leiten, dadurch und durch die Kürze der Novelle kann die Liebesgeschichte kaum überzeugen. Die Figuren sind beide BDSM Neulinge und deshalb wirkt vor allen der Held nicht so charismatisch wie Beispielweise die Master von Linda Mignani oder Kat Marcuse. 

Bewertung:
3 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen