Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Donnerstag, 10. September 2015

Rita Falk - Zwetschgendatschikomplott

Verlag: Der Audio Verlag (März 2015)
Sprecher: Christian Tramitz
Format: ungekürzte Lesung, 6 CDs, ca. 480 Min

Covertext:
Der Rudi zieht um – und zwar ins Münchner Schlachthofviertel. Vom Balkon aus beobachtet er die Krähen, die über den Fabrikdächern kreisen. Dahinter schönstes Alpenpanorama. Doch mit der Ruhe ist’s schon wieder vorbei, als ihm eine der Krähen einen abgetrennten Frauenfinger zu Füßen legt. Wie sich herausstellt, gehörte der Finger einer Prostituierten, die mit einer mysteriösen Waffe erstochen wurde. Und so ermitteln Rudi und Franz im Münchner Rotlichtviertel – aber erst Franzls Liebschaft mit einer Ex-Prostituierten bringt sie auf die richtige Spur. Und die führt direkt auf die Wiesn. Der sechste Fall für Franz Eberhofer: wie immer a Mordsgaudi!
Quelle von Cover und Klappentext: DAV

Meine Einschätzung:
Rudi Birkenberger zieht in eine neue Wohnung und dort sitzt er gerne auf dem Balkon. Eines Tages findet er einen abgetrennten Frauenfinger und sofort beginnen Rudi und sein bester Freund Franz Eberhofer zu ermitteln. Die Spur führt sie ins Rotlichtviertel von München und schon bald tauchen weitere Frauenleichen auf, die alle auf das Oktoberfest hinweisen...

Neben seinem aktuellen Mordfall hat Franz Eberhofer aber auch zu Hause in Niederkaltenkirchen viel zu tun: Den im schönen Niederkaltenkirchen soll ein Tagungshotel eröffnet werden. Das bringt ordentlich Streit in den Ort, denn die einen sehen das Hotel als neue Einnahmequelle und Zukunft für den Ort und andere hingegen sehen darin eine Bedrohung für den Ort.

Auch die Susi, die Ex-Verlobte vom Franz hat wohl ein Geheimnis vor ihm, dass aber viele andere scheinbar kennen und das gefällt dem Franz überhaupt nicht...

Der 6. Teil der Franz Eberhofer Serie ist wieder wie auch schon die anderen Teile recht locker und unterhaltsam erzählt. Es ist immer schön Niederkaltenkirchen ist immer was los und es ist schön die vielen bekannten Figuren wieder zutreffen. Allerdings kann die Autorin Rita Falk dieses Mal mit dem Krimi nicht so ganz überzeugen und fesseln. Die Nebengeschichten sind wieder recht unterhaltsam, doch der Hauptfall rund um die Oktoberfestmorde bleibt irgendwie auf der Strecke. Gesprochen wird das Hörbuch wieder von Christian Tramitz, der einfach eine sehr unterhaltsame Stimme hat und schon richtigen Kultstatus in seiner Rolle als Franz Eberhofer erreicht hat.

Mehr Info zur Serie:
Rita Falk - Franz Eberhofer

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen