Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Montag, 21. September 2015

Roxanne St. Claire - Zu zweit träumt es sich besser

Originaltitel: Scandals on the Sand
Verlag: Lyx (August 2015)

Klappentext:
Nathaniel Ivory, Sohn einer der reichsten Familien der USA, ist in den Medien vor allem als skandalumwitterter Playboy bekannt. Fest entschlossen, sein Leben zu wenden, nimmt er den Posten als Manager eines kleinen Baseball-Teams an. Gerade als sein Image sich langsam zu bessern scheint, trifft er auf Liza Lemanski, die ihn augenblicklich fasziniert. Die junge Frau kümmert sich aufopferungsvoll um den Sohn ihrer verstorbenen besten Freundin – und bringt Nates Welt gehörig ins Wanken, als sie ihm verkündet, dass er der Vater des kleinen Jungen ist …
Quelle von Cover und Klappentext: Lyx

Meine Einschätzung:
Erst nach dem Tod ihrer Freundin erfährt Liza Lemanski wer der Vater des kleinen Dylan ist - nämlich der reiche und skandalöse Playboy Nathaniel Ivory. Da Dylan schon als Baby bei Liza war ist er wie ein Sohn für sie und sie möchte den Kleinen behalten. Dafür braucht sie eine schriftliche Genehmigung des Vaters. Bei einer Veranstaltung in der Barefoot Bay trifft sie auf den reichen Nate und bittet ihm um die Unterschrift, doch es läuft anders als geplant. Nate behauptet nicht von seinem Sohn zu wissen und will den Kleinen kennen lernen. Eine große Angst erwacht in Liza: Wird er ihr ihren Sohn nehmen? Doch Nate ist so ganz anderes, als ihn ihre verstorbene Freundin dargestellt hat. 

Nathaniel Ivory hat ein wildes Leben voller Partys und Affären mit verschiedenen Frauen hinter sich und will ein neues Leben anfangen. Ein Schritt ist, dass er mit seinen Freunden ein kleines Baseball-Team gegründet hat und er jetzt als Manager arbeiten will. Da taucht plötzlich die hinreißende Liza auf und stellt sein Leben auf dem Kopf, als sie ihm von seinem Sohn erzählt. Doch sie stellt alles anders da, als er es in Erinnerung hatte. Um herauszufinden wer die Mutter des kleinen Dylan wirklich war reisen Nate und Liza gemeinsam an den Ort, an dem er die junge Frau damals kennen lernte. Bei dem Kurztrip kommen sich Liza und Nate näher... 

Mit dieser Novelle erzählt die Autorin Roxanne St. Claire nun die Geschichte von Nate und Liza, die aus den vergangenen Novellen bereits flüchtig bekannt sind. Wie auch die Vorgängerbände ist die Geschichte recht flüssig geschrieben und auch die Figuren sind wieder recht liebenswert. Allerdings entsteht bei dieser Novelle das Gefühl, dass die ca. 170 Seiten nicht ausreichen um den Figuren und der Geschichte die volle Tiefe zu geben. Aus diesem Stoff und den facettenreichen Figuren hätte die Autorin eine längere Geschichte machen können. Dennoch sorgt der Roman für gute Unterhaltung und es ist wie immer schön einen Roman der Barefoot Bay Serie zu lesen. 

Mehr Infos zur Serie:
Roxanne St. Claire - Barefoot Bay

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen