Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Sonntag, 25. Oktober 2015

Paul Burghardt / Tom Steinbacher - Im Bann der Teufelskrähe

Verlag: Dreamland (Oktober 2015)
Sprecher: Sascha Draeger, Kerstin Draeger etc.
Format: 1 CD, Laufzeit: 60 Minuten

Covertext:
Schwarze Federn, rot glühende Augen und heisere Schreie, die Teufelskrähe! Im Internat Schloss Krähenfels geht die Angst um. Bereits mehrere Schüler und eine Lehrerin wurden Opfer der riesigen Krähe. Um dem Grauen auf die Spur zu kommen und der Teufelskrähe Einhalt zu gebieten, werden die beiden erfahrenen Detektive Tom und Nina eingeschaltet. Doch schon bald erfahren sie am eigenen Leib, welche Gefahr von der Bestie tatsächlich ausgeht. Werden sie diesen Fall überleben? Oder wird der Bote aus der Hölle triumphieren?
Quelle von Cover und Covertext: Dreamland

Meine Einschätzung:
Ihr aktueller Fall führt die beiden erfahren Detektive Tom und Nina in das Internat Schloss Krähenfels. Sie werden von der Direktorin um Hilfe gebeten, denn in letzter Zeit häufen sich unheimliche Vorfälle. Die beiden geben sich als neue Schüler aus und beginnen zu ermitteln. Nach einer Legende lebt in dem Internat eine Teufelskrähe und scheinbar treibt sie wieder ihr Unwesen. Schüler und auch eine Lehrerin wurden angegriffen und schon bald geraten auch Tom und Nina in große Gefahr...

Das Hörspiel gehört zur Reihe Dreamland Grusel und "Im Bann der Teufelskrähe" ist bereits der 22. Teil der Reihe. Bei diesem Hörspiel handelt es ich um die erste Hörspielproduktion des Duos Stein/Hardt, deren Ziel es war ein Jugendhörspiel im Stil der 80er Jahre mit Gruselelementen zu produzieren. Das ist auf jeden Fall gelungen, denn das Hörspiel zieht sofort in den Bann. Die Geschichte - auch wenn sie etwas vorhersehbar ist - ist spannend und es wird immer wieder etwas gruselig. Besonders passend ist auch die Wahl der Sprecher, denn nicht nur die Hauptpersonen Tom und Nina, die von Sascha Draeger und Kerstin Draeger gesprochen werden, können voll überzeugen, auch die Nebenrollen wurden sehr gut vertont und sorgen für eine spannende Atmosphäre. 

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

Herzlichen Dank an Paul Burghardt und Tom Steinbrecher für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen