Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Dienstag, 3. November 2015

Susan Clarks - Unvergessen wie der Wind am Gipfel

Verlag: Bookshouse (Juni 2014)

Klappentext:
Joan Wilkens hat ihre verruchte Jugendliebe Matt längst aus ihrem Leben verbannt. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre einstige Beziehung. Als ihr toter Bruder Bill sie im Testament bittet, seine Asche mit Matt auf dem Gipfel des Grand Teton zu verstreuen, willigt sie notgedrungen ein. 
Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, fest entschlossen, die Bergspitze zu erreichen und keine alten Gefühle aufkommen zu lassen …
Quelle von Cover und Klappentext: Bookhouse Verlag

Meine Einschätzung:
Der Tod ihres geliebten Bruders Bill Wilkens, der mit 33 Jahren viel zu führ die Welt verlassen musste, nimmt die junge Joan Wilkens sehr mit. Als wäre der Tag des Begräbnisses nicht schon schwer genug, da taucht plötzlich Matt Slaugter auf der Trauerfeier auf. Einst waren Bill und Matt die besten Freunde und auch Joan verbrachte viel Zeit mit den beiden. Sie bestiegen zusammen den Gipfel des Grand Teton und dabei kamen sich Matt und Joan näher. Doch ihre Beziehung hielt nicht und sie gingen getrennte Wege. Als Bill krank wurde, verschwand Matt aus dem Leben seines besten Freundes, das konnte ihm Joan nie verzeihen. Bei der Testamentsverlesung erfahren Joan und Matt, dass Bill sich wünscht, dass sie beiden auf den Grand Teton steigen und dort seine Asche verstreuen. Joan will ablehnen, denn sie ist mitten in der Hochzeitsplanung mit Dylan. Doch sie will ihrem Bruder diesen letzten Wunsch erfüllen. 

Matt Slaugter kehrt nach langer Zeit wieder nach Kamerra, Woyming zurück. Er ist Bergführer und sein Job bringt ihn auf die verschiedensten Gipfel und die Berge waren schon immer sein Zuhause. Als er erfährt, was der letzte Wille seines Freunds Bill ist, will er die Asche zuerst alleine hinauftragen, doch Joan will unbedingt mit. Er weiß, dass das nicht einfach werden wird. Beim Aufstieg kommen sie sich wieder näher, doch schon damals hatte ihre Beziehung keine Zukunft...

Dieser Roman von Susan Clarks handelt von drei Menschen, die einst eine tiefe Freundschaft verband. Bill, der zu Beginn des Buches bereits verstorben ist, will seinen Freund und seine Schwester zusammen mit seiner Asche auf den Gipfel des Grand Teton schicken. Durch Rückblenden lernen die Leser auch Bill kennen, der eine sehr liebenswerte Figur ist und deshalb ist es sehr traurig, dass er sterben musste. Joan ist eine starke junge Frau, die bereits in jungen Jahren wusste was sie wollte: Sie wollte eine Beziehung mit Matt, doch er zerstörte ihre Liebe und nun will sie ihm nie wieder sehen. Doch das Begräbnis und Bills letzter Wille führen sie wieder zusammen. Matt, der Held des Buches, wirkt teilweise sehr verschlossen und bei manchen Handlungen kann man nur den Kopf schütteln. Er merkt erst sehr spät, warum es im Leben wirklich ankommt und beginnt erst dann für seine Liebe und Glück zu kämpfen. 

Die Autorin Susan Clarks hat einen flüssigen und leicht lesbaren Schreibstil. Sie erzählt eine sehr emotionale Geschichte. Die Vergangenheit wird immer wieder durch kleine Rückblenden erklärt und so erfahren die Leser was zwischen Joan und Matt passiert ist. Am Schluss geht es dann ziemlich schnell, fast schon zu schnell. 

Bewertung:
4 von 5 Punkten


Herzlichen Dank an Bookshouse für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars!
Hier kann der Roman direkt beim Verlag bestellt werden: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen