Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Samstag, 7. November 2015

Ute Jäckle - Verlorene Sehnsucht

Verlag: Self-Published (Juni 2015)

Klappentext:
Die neunzehnjährige Kolumbianerin Elena versucht verzweifelt, ihre erste große Liebe, Rico, zu vergessen. Seine kriminelle Vergangenheit bei der Mafia belastete ihre Beziehung schwer. Desillusioniert wieder zu Hause begegnet sie Lorenzo, einem sexy Womanizer, der nichts anbrennen lässt. Er hilft ihr zurück in ihr altes Leben, und sie fühlt sich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder unbeschwert. Derweil trifft Rico aus Liebe zu Elena einen folgenschweren Entschluss und beschwört damit Ereignisse herauf, die auch Elena in höchste Gefahr bringen. Denn die Mafia vergisst nicht. Und bald weiß Elena nicht mehr, wem sie noch trauen kann und wen sie liebt.
Quelle von Cover und Klappentext: Ute Jäckle

Meine Einschätzung:
Kolumbien:
Die junge Elena musste bereits sehr viel durchmachen: Sie wurde entführt, verliebte sich in einem ihrer Geiselnehmer und hat einen kleinen Sohn Manuel mit ihm. Rico und Elena leben in der ständigen Angst, dass sie gefunden werden und eines Tages hält es Elena nicht mehr aus und sie packt ihre Taschen und verlässt Rico mit ihrem gemeinsamen Sohn um bei ihrer Großmutter zu leben. Zu Hause will sie endlich auch einmal ihr Leben genießen und lernt den jungen und attraktiven Lorenzo kennen. Ist er ihr Traummann oder sehnt sich ihr Herz noch immer nach Rico?

Nachdem Elena ihn verlassen hat führt ein neuer Auftrag Rico wieder in den Dschungel. Dieses Mal wurde eine junge Frau entführt. Milena soll sich für die Verbrecher in die Bank ihres Vaters hacken. Rico wird bald ihr Beschützer, denn er will nicht mitansehen, wie die junge Frau misshandelt wird. Das Leben im Dschungel schweißt zusammen, doch sein Herz sehnt sich nach Elena und den kleinen Manuel, er glaubt, dass die beiden in Sicherheit sind, doch die Mafia ist nicht zu unterschätzen...

Dieser Roman der Autorin Ute Jäckle schließt direkt an ihren Debüt Roman "Verloren in der grünen Hölle" an. Die Figuren sind wieder sehr menschlich dargestellt, wobei die Heldin Elena im ersten Teil deutlich Erwachsener wirkte und hier agiert sie mehr wie ein 19 jähriges Mädchen. Rico und Elena verbrachten im ersten Teil viel Zeit zusammen und ihre Gefühle konnten gut wachsen, hier im zweiten Teil ist ihre gemeinsame Zeit jedoch sehr knapp bemessen, was sehr schade ist. Das und die Tatsache, dass der Roman am Ende doch recht vorhersehbar ist, machen den Roman um einen Tick schwächer als den ersten Teil. Dennoch bietet der Roman wieder sehr viele spannende Momente und auch der flüssige Schreibstil der Autorin kann voll überzeugen. 

Mehr Infos zur Serie:
Ute Jäckle - Rico und Elena Serie

Herzlichen Dank an Ute Jäckle für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars!

Bewertung:
4 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen