Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Sonntag, 20. Dezember 2015

Lena Klassen - Eisblau ist die Liebe

Verlag: Franckh Kosmos Verlag (August 2014)

Klappentext:
Als bei der Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird, gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre Mitschüler wirklich?
Quelle von Cover und Klappentext: Franckh Kosmos Verlag


Meine Einschätzung:
Lunas Leben ändert sich auf einen Schlag als David sie um einen Kuss bittet. Doch sie lehnt ab, immerhin hat er eine Freundin, doch dann erfährt sie dass es sich um eine Wette handelt und sie küssen sich. Doch der Kuss bleibt nicht ohne Folgen, denn sie werden gefilmt und der Film verbreitet sich wie ein Lauffeuer in der ganzen Schule. Kurze Zeit später ist David tot und die Schüler halten die 17 jährige Luna für mitschuldig. Denn eigentlich hat es wie ein Unfall ausgesehen als Davids Schal bei einer Einbruchstelle im zugefrorenen See gefunden wird. Doch dann taucht ein Abschiedsbrief auf und alle gehen von Selbstmord aus. Seine Ex-Freundin, nach dem Kuss mit Luna haben sie sich getrennt, leidet an Krebs und sie nimmt der Tod auch sehr mit. 

Dann passiert etwas Seltsames: Luna erhält Nachrichten von David und glaubt ihm gesehen zu haben. Doch wie ist das möglich? Oder ist er gar nicht tot? Eine Leiche wurde ja nie gefunden. Gemeinsam mit Davids besten Freund Jakob, seiner Ex-Freundin Alisa und deren Bruder Sebastian macht such Luna auf die Suche nach der Wahrheit und gerät selbst in tödliche Gefahr... 

Der Roman "Eisblau ist die Liebe" ist in der Reihe Herzblut erschienen und hier handelt es sich um einen sehr spannenden Jugendthriller. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Luna erzählt und die Leser können die spannende Suche nach der Wahrheit hautnah miterleben. Die Autorin legt immer wieder falsche Fährten und erst zum Schluss wird das grausame Ausmaß des Ganzen bekannt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und durch die vielen Wendungen will man nicht mehr zu lesen aufhören. Die Figuren sind sehr lebendig dargestellt, doch erst im Laufe des Buches wird klar, wer Freund und wer Feind ist.  

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen