Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Dienstag, 15. März 2016

Josephine Angelini - Everflame - Tränenpfad

Originaltitel: Firewalker
Verlag: Dressler (Oktober 2015)

Klappentext:
Zwischen den Welten, mitten ins Herz.
Mit letzter Kraft rettet sich Lily aus dem »Crucible«-Reich zurück in das reale Salem. An ihrer Seite ist Rowan, der sich in die neue Welt und in Lily verliebt. Doch die mächtige Lillian zwingt Lily zur Rückkehr, die nun lernt, zwischen den Welten zu wandeln und angesichts von Katastrophen und Zerstörung immer mehr wie Lillian wird. Zuviel für Rowan und seine Gefühle. Wird Lily sich für die richtige Seite entscheiden und gibt es die sagenumwobene Hexe des Westens tatsächlich?
Quelle von Cover und Klappentext: Dressler

Meine Einschätzung:
Lily Proctor konnte sich und Rowan in letzter Minute aus dem "Crucible" Reich in Lilys Welt zurückholen. Völlig ausgelaugt und verletzt kommt sie zu Hause an und Rowan braucht einige Zeit bis sie wieder ganz geheilt ist. Er lebt sich schnell in Lilys Welt ein und Lily träumt von einer gemeinsamen Zukunft ohne dem Kampf, der in Rowans "Crucible" Welt herrscht. Doch Rowan will nicht bleiben, er will für Lily auch in dieser Welt Helfer finden und sie dann verlassen um seinen Freunden im Krieg geben Lillian zu helfen. Helfer findet Lily in Tristan, Una und Breakfast, die schon bald einige Fähigkeiten haben. 

Doch Lillian schickt Rowans Halbbruder in Lilys Welt um auch Lily in die Hexenwelt zurück zu bringen. Lillians ist Lilys ich in Rowans Welt und eigentlich haben die beiden nichts gemeinsam, dennoch lernt Lily Lillian immer besser kennen und auch wenn sie deren Handlungen nicht richtig findet, kann sie sie immer besser verstehen. Lily reist gemeinsam mit Rowan, Tristan, Una und Breakfast in die Hexenwelt, wo Lily eine harte Entscheidung zwischen der Liebe ihres Lebens und der Rettung eines Volks treffen muss... 

Der 2. Teil der "Everflame" Trilogie der Erfolgsautorin Josephine Angelini schließt gleich an den ersten Teil an. Leider passiert im ersten Teil des Buches sehr wenig und so liest sich gerade der Anfang etwas zäh. Doch nach und nach gelingt es der Autorin wieder Fahrt in ihre Geschichte zu bringen und so steigt die Spannung dann von Seite zu Seite. Es werden einige Geheimnisse aufgelöst, dennoch bleibt es bis zum Schluss spannend. Die Geschichte endet wieder sehr abrupt und so steigt die Vorfreude auf das große Finale. Die Figuren sind wieder sehr facettenreich gestaltet und man kann nicht hart und klar zwischen Gut und Böse trennen, denn es gibt viele graue Bereiche und viele Handlungen, die im ersten Moment falsch und brutal sind, werden im Laufe des Buches mit einem anderen Licht betrachtet, sie bleiben aber dennoch grausam. Der Schreibstil ist wieder sehr bildhaft und die Grundidee ist auch im zweiten Buch weiter gut umgesetzt. 

Mehr Infos zur Serie:
Josephine Angelini - Everflame

Bewertung:
4 von 5 Punkten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen