Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Dienstag, 1. März 2016

Sophie Kinsella - Schau mir in die Augen, Audrey

Originaltitel: Finding Audrey
Verlag: cbj audio (Juli 2015)
Sprecherin: Maria Koschny
Format: 1 MP3, Laufzeit: 4 Std. 12 Min.

Covertext:
Audrey ist Mitglied einer ziemlich durchgeknallten Familie: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter, ein bisschen schluffiger Teddybär. Doch damit nicht genug – Audrey schleppt noch ein weiteres Päckchen mit sich herum: Nämlich ihre Sonnenbrille, hinter der sie sich wegen einer Angststörung versteckt. Bloß niemandem in die Augen schauen! Als sie eines Tages auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres großen Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, was viel mehr ist, als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ...
Quelle von Cover und Covertext: cbj Audio

Meine Einschätzung:
Nach einigen Vorfällen in der Schule leidet die junge Audrey Turner an Angststörung und zieht sich sehr zurück. Sie kann nicht mehr in die Schule gehen und wird erst im nächsten Semester an einer neuen Schule anfangen. Sie hat kein Handy und kaum Kontakt zu anderen Menschen. Ihren Augen versteckt sie immer hinter einer Sonnenbrille. Doch Zuhause findet sie kaum Ruhe, denn dazu ist ihre ganze Familie zu verrückt: Ihr Bruder Frank ist süchtig nach Computerspielen, ihre Mutter neigt zum Drama und zwingt ihre Familie immer seltsamen Trends zu folgen. Ihr Vater ist eigentlich ganz nett, doch er geht in dieser chaotischen Familie fast immer unter. 

Damit Audrey weitere Fortschritte macht, schlägt ihre Therapeutin vor, dass sie einen Dokumentarfilm über ihre Familie drehen soll. Nun ist das junge Mädchen oft mit der Kamera unterwegs und ein Teil der Aufgabe ist es auch Personen zu interviewen. Da lernt sie Linus, den Freund ihres Bruders Frank besser kennen. Er schafft es irgendwie sofort einen Draht zu Audrey aufzubauen und langsam lockt er sie aus ihrem Schneckenhaus... 

Bekannt ist die Autorin Sophie Kinsella eigentlich für ihre unterhaltsamen Frauenromane, doch mit "Schau mir in die Augen, Audrey" präsentiert sie ihren ersten Jugendroman. Die Geschichte wird aus der Sicht der Hauptprotagonistin Audrey in der Ich Perspektive erzählt. Durch die durchgeknallte Familie wirkt die Geschichte auf den ersten Blick oberflächig und witzig, doch es verbergen sich ernste Themen wie Angststörung und Mobbing in der Geschichte. Stellenweise wirken die Personen beispielsweise Audreys Mutter fast schon zu klischeehaft, dennoch sorgt die Geschichte für kurzweilige Unterhaltung. Das Hörbuch wird von Maria Koschny gesprochen, deren angenehme Stimme sofort punkten kann. Der Sprecherin gelingt es nicht nur die Personen lebensnah darzustellen, sie setzt auch ihre vielschichtige Stimme gekonnt ein und sorgt so für gute Unterhaltung.

Herzlichen Dank an cbj Audio für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! Hier kann das Hörbuch direkt beim Verlag bestellt werden: Klick

Bewertung:
4 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen