Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Montag, 30. Mai 2016

Debra Holland - Der wilde Himmel über Montana Serie

Diese große Montana Serie von Debra Holland spielt im späten 19. Jahrhundert in Montana und die Serie ist teilweise locker mit Caroline Fyffe - McCutcheon Family Saga verbunden. 

Die Serie wird von der Autorin selbst auf den deutschen Markt gebracht und die Romane sind als E-Book verfügbar. Lediglich ein Teil ist bei AmazonCrossing erschienen und diese Geschichte gibt es auch als Printbuch. 


Teil 1: Unter dem Himmel von Montana (Beneath Montana's Sky)
Die unscheinbare und schüchterne Debütantin Pamela Burke-Smythe ist auf den Bällen der High Society in Boston ein Mauerblümchen, das von potentiellen Verehrern nicht beachtet wird. Während ihre Freundinnen nach und nach alle verlobt sind, findet Pamela sich damit ab, dass sie ein Leben als alte Jungfer erwartet. 

Als der Rancher John Carter zum Vormund seines verwaisten Patensohns Nick wird, scheint nichts, was er tut, das Leid des trauernden, zornigen Jungens zu mildern. Als er sich keinen Rat mehr weiß, überzeugt er sich davon, dass eine Ehefrau ihm helfen könnte, Nick aus seinem Schneckenhaus herauszulocken – und da auch John sich einsam fühlt, denkt er ohnehin schon seit geraumer Zeit ans Heiraten. Aber der kleine Ort Sweetwater Springs, Montana, bietet keine passenden Kandidatinnen. Er beschließt, seine Großtante Hester in Boston zu besuchen und eine Ehefrau nach Hause zu bringen, die liebevoll und mitfühlend ist, die eine Mutterfigur für Nick darstellen und sich an das harte Leben auf der Ranch anpassen kann. 

Hester fungiert als Kupplerin für John und stellt ihm Pamela vor. John gefällt die gutherzige Pamela und er glaubt, die ideale Frau gefunden zu haben. Doch Pamela hätte nie gedacht, dass sie einen Fremden heiraten und Boston verlassen würde und ihre Familie und Freunde sind gegen ihre Idee. Sie nimmt all ihren Mut zusammen, um ihren Liebsten die Stirn zu bieten und ihre einzige Gelegenheit zum Heiraten zu nutzen. 

Nach einer blitzartigen Brautwerbung heiratet das Paar und reist nach Westen. Dort angekommen, erwartet Pamela ein heruntergekommenes Ranch-Haus, ein Haufen unbändiger Cowboys, ein mürrischer Junge und ein neuer Lebensstil. Kann ihre frische Ehe dieser Herausforderung standhalten? 



Teil 2: Versandbräute des Westens: Trudy (Mail-Order Brides of the West: Trudy)
Trudy Bauer, die gebildete Tochter eines Anwalts, kommt voller Vorfreude auf das Abenteuer ihres Lebens zu der Agentur Versandbräute des Westens in St. Louis. Sie freundet sich mit dem Hausmädchen der Agentur, Evie Davenport, an und die beiden knüpfen ein enges und langanhaltendes Band der Freundschaft. Als Evie ihr Schicksal in die eigenen Hände nimmt und im Geheimen eine Ehe für sich arrangiert, versprechen sich die zwei per Brief in Kontakt zu bleiben. Die beiden mutigen Frauen sind bereit, sich allen Herausforderungen eines Lebens mit einem fremden Ehemann in Montana zu stellen. 



Teil 3: Versandbräute des Westens: Lina (Mail-Order Brides of the West: Lina)
Als Lina Napolitanos Anstellung als Kindermädchen endet, hat sie nicht den Wunsch, in das überfüllte Heim ihrer Familie in St. Louis zurückzukehren und sich von ihren lauten, wohlmeinenden italienischen Verwandten in eine Ehe mit einem Mann aus der Nachbarschaft drängen zu lassen. Nach acht Jahren, die sie unabhängig von ihrer Familie gelebt hat, ist sie daran gewöhnt, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Lina wünscht sich zwar die Ehe – doch nicht mit dem Müllmann oder Fischverkäufer von nebenan. Als Versandbraut nach Sweetwater Springs, Montana, zu reisen, scheint die perfekte Lösung dafür zu sein, der Einmischung ihrer Familie zu entgehen und ihr Leben auch weiterhin selbst in die Hand zu nehmen. 

Nachdem Jonah Barrett seine Frau im Kindbett verloren hat, bleibt er mit seinem kleinen Sohn Adam zurück und ist gezwungen, ihn alleine großzuziehen. Als Adam sich in einem unbeaufsichtigten Moment in der offenen Feuerstelle ihrer Blockhütte die Hand verbrennt, beschließt Jonah in seiner Verzweiflung, eine Mutter für das Kleinkind zu finden – eine Mutter, die sich um den Jungen kümmert und dessen halb-indianische Herkunft akzeptiert. Und eine Mutter, die nicht alles über Jonahs Vergangenheit weiß. 


Teil 4: Versandbräute des Westens: Darcy (Mail-Order Brides of the West: Darcy)
Darcy Russell, eine Dame der besseren Gesellschaft, hat ein gefährliches Geheimnis. Der einzige Weg für sie, in Sicherheit zu leben, ist, möglichst weit weg zu fliehen und einen Mann zu heiraten, der nichts über ihre Familie und deren Geld weiß. Alles was sie sich wünscht, ist ein Ehemann, der auf dem Land lebt, der freundlich ist und ihre intellektuellen Interessen teilt, besonders die an moderner Philosophie. 

Der scheue Gideon Walker ist dem Druck und der Misshandlung durch seine Familie entkommen und hat ein neues Leben in der Abgeschiedenheit der Wälder um Sweetwater Springs, Montana, begonnen. Dort hat er sich sein eigenes märchenhaftes Reich geschaffen und entwirft wunderliche Möbel, die nur wenige Leute je zu Gesicht bekommen. Ein passionierter Leser und Student der Philosophie, sehnt er sich nach einer Frau, die er lieben und mit der er seinen entrückten Wohnsitz teilen kann. Allerdings bringt er es nicht über sich, in die Welt hinauszugehen und sie zu suchen. 

Als die in der Nachbarschaft lebende Versandbraut Lina Barrett die beiden zusammenführt, glaubt Darcy, einen sicheren Ankerplatz gefunden zu haben – bis ihre Geheimnisse sie einholen. 



Teil 5: Versandbräute des Westens: Prudence (Mail-Order Brides of the West: Prudence)
Die streitsüchtige Prudence Crawford ist als letzte Frau bei der Agentur Versandbräute des Westens übrig geblieben, da sie jeden Partner, der ihr angeboten wurde, als nicht gut genug abgelehnt hat. Sie hat gesehen, wie eine Braut nach der anderen in ein neues Leben aufgebrochen ist und hat von ihrem Glück gehört. Auch für sich selbst will sie dasselbe – aber nicht mit irgendeinem Mann. Sie würde nur einen Mann akzeptieren, der Wohlstand und Status bieten kann. 

Michael Morgan ist durch den Bergbau reich geworden – zumindest reicher als alle anderen Bewohner des winzigen Ortes Morgan’s Crossing, Montana. Er hat sich das schönste Haus der Stadt gebaut, was jedoch – angesichts der Tatsache, dass es dort insgesamt nur zehn Häuser gibt – nicht viel zu sagen hat. Er hat sich selbst zum Bürgermeister der 51 Einwohner ernannt und hält sein Reich streng unter Kontrolle. Als er die Geschichten der Versandbräute hört, die im nahe gelegenen Sweetwater Springs ankommen, beschließt er, sich eine Frau zu nehmen, auch wenn er eine Spur übertreiben muss, um eine anzulocken. 

Ein wohlhabender Grubenbesitzer, der Bürgermeister einer nach ihm benannten Stadt ist und dort ein Herrenhaus besitzt – das ist ganz nach Prudences Geschmack, auch wenn der Ort zu nah an den anderen Versandbräuten liegt, die sie nicht ausstehen kann. Doch als Michael und die Umstände sich nicht als das entpuppen, was Prudence sich erträumt hatte, kochen die Gemüter hoch und der Kampf beginnt. 

Kann Michael die Widerspenstige zähmen oder sind sie zu einer unglücklichen Ehe verdammt? 


Teil 6: Versandbräute des Westens: Bertha (Mail-Order Brides of the West: Bertha)
Bertha Bucholtz kehrt nach ihrem erfolglosen Aufenthalt in der Vesandbraut-Agentur nach Hause zurück. Im Heim ihrer Familie tummeln sich ihre schlanken, hübschen Schwestern und ihre vielen Verehrer und die schüchterne, übergewichtige Bertha fühlt sich in dem Durcheinander ganz verloren. Selbst ihre Backkünste – die in der Agentur so gelobt wurden – sind hier nichts besonderes, denn auch ihre sechs Schwestern und ihre Mutter sind Meisterinnen im Backen. Bertha kann es kaum erwarten allein zu leben und sucht nach einer Stelle als Köchin – ohne Erfolg. 

Dann trifft ein Brief von ihrer Erzfeindin aus der Braut-Agentur ein. Die kratzbürstige Prudence Crawford, jetzt Mrs. Michael Morgan, lädt Bertha ein, nach Morgan’s Crossing, Montana- Territorium, zu ziehen und dort im Wohnheim der Minenarbeiter ihres Mannes als Köchin und Haushälterin zu arbeiten. 

Bei ihrer Ankunft in Morgan’s Crossing muss Bertha sich gegen Prudence behaupten, die etwas sanfter geworden zu sein scheint – oder etwa nicht? Das Wohnheim ist schmutzig, heruntergekommen und voller ungehobelter Bergmänner. Als einzige allein stehende Frau weit und breit und gepriesene Köchin obendrein wird Bertha rasch zur Sirene des winzigen Ortes und der nahe gelegenen Stadt Sweetwater Springs, umworben von Minenarbeitern und Cowboys . Nun hat die schüchterne Frau, die nie an Verehrer gewöhnt war, nur noch die Qual der Wahl. Nie hätte sie sich erträumen lassen, dass es es ein größeres Problem ist, viele Männer zu haben, als gar keinen. 


Teil 7: ? (Grace: Bride of Montana)


Teil 8: Der wilde Himmel über Montana (Wild Montana Sky)
Als ihr Bruder ihr mitteilt, dass er geheiratet hat, fühlt sich Elisabeth Hamilton plötzlich unerwünscht in dem einzigen Heim, das sie je kannte. Um der neuen Herrin des Hauses zu entfliehen, nimmt Elisabeth die Einladung ihrer besten Freundin Pamela an und reist nach Montana.

Die ungepflasterten Straßen und hölzernen Ladenfronten von Sweetwater Springs sowie das Leben auf einer Ranch stehen in großem Kontrast zur Eleganz von Bostons Goldenem Zeitalter gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Elisabeth ist dennoch voller Zuversicht und ermuntert durch ihre Bekanntschaft mit einem wohlhabenden Bankier. Aber letztlich lehrt sie Cowboy Nick Sanders, ihre wahren Stärken zu erkennen. Als eine tödliche Grippeepidemie ausbricht, kämpft Elisabeth um ihre Lieben und für das Leben, das sie gewählt hat.



Teil 9: ? (Starry Montana Sky)


Teil 10: ? (Stormy Montana Sky)


Teil 11: Der Weihnachtshimmel über Montana (Montana Sky Christmas)
In diesen Feiertagsgeschichten geht es um Weihnachtsliebe in all ihren Formen – eine Liebesgeschichte zwischen Mann und Frau, die Aufopferung eines Mannes für die Erinnerung an seine Frau oder die Liebe eines Kindes zu seiner Gans. An einige Figuren aus Sweetwater Springs werden sie sich bereits erinnern, andere kommen neu hinzu – und viele von ihnen werden Ihnen in zukünftigen Büchern und Romanen aus der Reihe Der Himmel über Montana begegnen. 


Teil 12: Der gemalte Himmel über Montana (Painted Montana Sky)
Im Jahr 1894 reist die ehrgeizige Malerin Lily Maxwell mit ihrem geliebten Cocker Spaniel nach Sweetwater Springs, Montana, um an einem Kunstprojekt zu arbeiten, mit dem sie einen Karrieresprung machen könnte. Jahrelang hat Lily sich ihrem Glück verweigert, denn durch einen Reitunfall hat sie einen Hüftschaden und ein hinkendes Bein und fühlt sich wertlos. Da sie keine Kinder bekommen kann, hat sie niemandem ihr Herz geschenkt. 

Nachdem die Frau von Rancher Tyler Dunn ihn und ihren gemeinsamen Sohn verlassen hat, will er mit Frauen nichts mehr zu tun haben. Doch dieses neue Mädchen in der Stadt mit ihren violetten Augen und ihrem zauberhaften Talent weckt Gefühle in Tyler. 

Als Tyler Lilys Hund vor dem Ertrinken im Fluss rettet, schließt Lily Freundschaft mit ihm, den Menschen auf seiner Ranch und seinem kleinen Sohn Oliver. Und doch wagen die beiden es nicht, sich den Gefühlen, die sie füreinander hegen, hinzugeben. 

Können diese einsamen Seelen ihren Herzenswunsch unter dem weiten Himmel von Montana erkennen? 


Teil 13: ? (Glorious Montana Sky)


Teil 14: ? (Healing Montana Sky)


Teil 15: ? (Mystic Montana Sky)

 
Quelle von Cover und Klappentext: AmazonCrossing / Debra Holland

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen