Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Dienstag, 7. Juni 2016

Debra Holland - Der gemalte Himmel über Montana

Originaltitel: Painted Montana Sky
Verlag: Self-Published (Dezember 2015) 

Klappentext:
Im Jahr 1894 reist die ehrgeizige Malerin Lily Maxwell mit ihrem geliebten Cocker Spaniel nach Sweetwater Springs, Montana, um an einem Kunstprojekt zu arbeiten, mit dem sie einen Karrieresprung machen könnte. Jahrelang hat Lily sich ihrem Glück verweigert, denn durch einen Reitunfall hat sie einen Hüftschaden und ein hinkendes Bein und fühlt sich wertlos. Da sie keine Kinder bekommen kann, hat sie niemandem ihr Herz geschenkt. 

Nachdem die Frau von Rancher Tyler Dunn ihn und ihren gemeinsamen Sohn verlassen hat, will er mit Frauen nichts mehr zu tun haben. Doch dieses neue Mädchen in der Stadt mit ihren violetten Augen und ihrem zauberhaften Talent weckt Gefühle in Tyler. 

Als Tyler Lilys Hund vor dem Ertrinken im Fluss rettet, schließt Lily Freundschaft mit ihm, den Menschen auf seiner Ranch und seinem kleinen Sohn Oliver. Und doch wagen die beiden es nicht, sich den Gefühlen, die sie füreinander hegen, hinzugeben. 

Können diese einsamen Seelen ihren Herzenswunsch unter dem weiten Himmel von Montana erkennen? 
Quelle von Cover und Klappentext: Debra Holland

Meine Einschätzung:
Montana, 1894:
Nach einem Reitunfall hat sich die junge Lily Maxwell das Bein und ihre Hüfte verletzt und kann keine Kinder bekommen, deshalb ist sie nicht verheiratet. Also konzentriert sie sich ganz auf ihre große Leidenschaft: Das Malen. Ein neuer Auftrag führt sie nach Montana, wo sie Blumen für ein botanisches Buch malen soll. Als sie ganz ins Malen vertieft ist, droht ihr kleiner Hund in einem Fluss zu ertrinken, Lily will ihm helfen, doch sie scheitert. In letzter Minute kann der Rancher Tyler Dunn den kleinen Hund retten. Er bringt sie auf seine Ranch und will sie anschließend in ihre Unterkunft bringen, doch dort sind Hunde nicht erlaubt. Kurzerhand bietet er ihr an bei ihm und seinen Sohn Oliver auf der Ranch zu leben bis sie den Auftrag erledigt hat. Lily fühlt sich gleich wie zu Hause und beginnt für Tyler Gefühle zu entwickeln, doch sie darf ihren Herzen nicht folgen, denn nie würde der Rancher eine verkrüppelte Frau heiraten, die keine Kinder bekommen kann... 

Nachdem ihn seine Ehefrau verlassen hat und auch ihren gemeinsamen Sohn im Stich gelassen hat ist Tyler Frauen gegenüber sehr vorsichtig. Als er die junge Lily kennen lernt ist er zwar fasziniert von ihr, doch sie ist eine Frau aus der Stadt und würde sich sicher bald in der Abgeschiedenheit von Montana langweilen und ihn wie seine Ex-Frau verlassen. Obwohl er gegen seine Gefühle ankämpft sagt sein Herz doch etwas anderes als sein Verstand...

Bei diesem Roman handelt es sich um eine kurze Novelle von ca. 130 Seiten die zur großen Montana Serie von Debra Holland gehört. Der Autorin gelingt es auch mit wenigen Seiten eine romantische und recht unterhaltsame Romanze zu schreiben, die den Leser in das ferne Montana Ende des 19. Jahrhundert führt. Die Figuren sind sehr liebenswert gezeichnet und sowohl die Heldin als auch der Held haben beide so manche Last zu tragen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft, dass man große Lust bekommt selbst nach Montana zu reisen um die beeindruckende Landschaft selbst zu erleben. 

Mehr Infos zur Serie:

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen